• 039996 71027 / Mobil 0172 77 15 23 7
  • frank-peter.dwars@t-online.de

Deftige Pleite

Eine Halbzeit lang sah es wirklich gut aus für die Sarower Traktoristen im Heimspiel ngegen TuS Neukalen, mit einem 1:1 ging es in die Pause und die Sarower waren sogar dicht an der Führung. Zwischen der 64. und 75.min kam es dann “knüppeldick” für Traktor, sie kassierten in diesen elf Minuten gleich fünf Gegentreffer und kassierten am Ende eine deftige 1:7 Klatsche.

Die Sarower fanden ganz gut ins Spiel, erspielten sich mit Windunterstützung leichte Vorteile, ohne sich allerdings Chancen zu erspielen, in den Zweikämpfen waren sie aber präsent und griffig. Trotz der Sarower Vorteile waren es die Neukaler, die Chancen hatten (9./17./18.).

Die Führung der Sarower in der 27.min war durchaus verdient, wenn auch glücklich. Einen Freistoss von Moritz Lorenz, den TuS Keeper Diesterheft gehabt hätte, köpfte Neise ins eigene Tor.

Während die Sarower neun Minuten später nach einem Foul auf den Freistosspfiff warteten, nutzte dies Neukalen zu einem schnellen Konter den Asmus zum 1:1 (36.) nutzte. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff hatte Moritz Lorenz (44./45.) gleich zwei Chancen auf die Sarower Führung.

Das im Strafraum manchmal auch die “Pike” reicht, bewies Neukalen Pfitzner in der 47.min bei seinem 1:2. Stephan Spierling hatte den Ausgleich auf dem Fuß in der 55.min, unter Bedrängnis bekam er den Ball aus Nahdiszanz aber nicht im Tor unter.

In der Folge wurde das Spiel der Neukaler immer besser und druckvoller, die Sarower verloren im Spiel nach vorn zu häufig den Ball an der Mittellinie, gefährliches nach vorn gelang so überhaupt nicht mehr.

Drei Gegentreffer nach Eckbällen (65./69.72.) und zwei unnötigen Ballverlusten in der eigenen Hälfte (67./75.) ließen die Sarow kräftig in eine deftige Pleite rauschen.

Für Sarow spielten:

Dwars – G.Kellmann, Garz, T.Kellmann, Baumann – Lipski (78.min Parr), Grimmberger, John – B.Teske (24.min Spierling), Hahn, Lorenz