• 039996 71027 / Mobil 0172 77 15 23 7
  • frank-peter.dwars@t-online.de

Keine Punkte in Neukalen

Mit 1:3 unterlagen die Traktor Männer bei TuS Neukalen und das vor allem auf Grund einer ganz schwachen zweiten Hälfte. Neukalen beendete damit ihre Negativserien von neun sieglosen Spielen am Stück, Traktor verpasste es in Führung zu gehen und aus ihrer guten ersten Hälfte mehr raus zu holen.

Die Sarower erwischten in Neukalen den besseren Spiel und waren gute 20 Minuten tonangebend. Die Teske -Elf war agiler, griffiger in den Zweikämpfen, hielt Neukalen vom eigenen Tor weg. Bei einer richtig klaren Chance hätte Mario Grimmberger die Sarower in Führung bringen müssen (10.), später fragten sich die Sarower schon, ob die Partie, hier bei einem Treffer hätte anders verlaufen wäre.

Traktor hatte zwei weitere gute Abschlüsse durch Baumann ((12.) und Hahn (17.), wurde dann aber vom Führungstreffer der Neukaler kalt erwisch. Ludwigs staubte in der 21.min zum 1:0 ab, nachdem Ebert zuvor an Traktors Keeper Groth scheiterte.

Fortan war Neukalen gleichwertig, ins Sarower Spiel zog immer mehr Unruhe, dies ging einher mit Ungenauigkeiten, technischen Fehlern und in einigen Szenen fehlendes Tempo in der Offensive. 

Bei einen Schuss von Hahn musste sich TuS Keeper Disterheft mächtig strecken (23.), auf der anderen Seite hätte Ludwigs bei einer Direktabnahme nach einem Konter sein zweites Tor machen können (30.). 

Die Sarower haderten in der zweiten Hälfte, in einem von ihrer Seite immer unruhigen werdenden Partie, (zu) oft mit dem Schiedsrichter und dessen ersten Assistenten, speziell in der 75.min fühlten sie sich klar benachteiligt, als der Ball vor dem Treffer zum 2:0 von Gültzow, wohl klar im Toraus gewesen war. 

Fußballerisch ließen die Sarower im zweiten Durchgang aber alles vermissen. Ballverlust reihte sich an Ballverlust, kaum in Gegners Hälfte, war der Ball auch schon wieder weg. Neben Pass – und Stoppfehlern, mangelte es auch der nötigen Robustheit und Entschlossenheit, sich im Zweikampf zu behaupten, bzw. den Ball zu sichern. Durch viel zu große Lücken und Abstände zwischen den Reihen, kamen die Sarower nach ihren zahlreichen Ballverlusten gar nicht ins Gegenpressing, liefen Ball und Gegner immer wieder hinterher.  Im Mittelfeld fehlte ein Spieler, der die Richtung vorgibt, die Aktionen lenkt, leitet und ordnet. Lediglich bei einer Halbchance von Grimmberger (Fallrückzieher/70.) ging es in den Abschluss.

Mundt machte mit dem 3:0 (84.) alles klar, der Anschlusstreffer von Hahn in der 86.min zum 1:3 war nicht mehr, wie Kosmetik. 

Traktor Sarow:

Groth – Garz, Lange, Kellmann, Kasdorf, Grimmberger, Tamm (75.min Olsowski), Baumann, Hahn, Spierling (80.min Parr), John

Tore:

1:0  (21.min)   Ludwigs

2:0  (75.min)   Gültzow

3:0  (84.min)  Mundt

3:1  (86.min)  Hahn

Gelbe Karten:

Lange (75.min/UB), Garz (84.min/Foul)

Schiedsrichter:

F.Denkert / H.Denkert, Lissner

 

 

Bilder vom Spiel gegen Neukalen