So ein wenig haben wir ja damit gerechnet, denn die Prognose des Wetterfrosches, dass am Freitag der erwartete Regen kommt, traf genau so ein und damit auch die Info aus der Hansestadt, dass das Derby zwischen dem DSV 91 und den Sarower Traktoristen dann wohl eher auf dem neuen Kunstrasenplatz stattfindet.

Wir freuen uns auf das Spiel und darauf nun auch auf dem neuen Demminer Areal spielen zu können.

Eine offizielle Bestätigung vom Verband steht noch aus, wird aber sicherlich noch kommen.

Zumindest an das letzte Spiel gegen den Demminer SV 91 haben die Sarower Männer gute Erfahrungen, mit 2:0 gewannen sie im letzten November in Sarow. Nun treffen beide am Samstag um 14.00 Uhr im Demminer Stadion aufeinander und dann ist es die Partie des Achten gegen den Neunten in der Tabelle.

Ihren Saisonstart mit nur einem Sieg aus den ersten drei Spielen haben sich die Sarower natürlich ganz anders vorgstellt, nach der 2:5 Niederlage am letzten Wochenende gegen Reinberg hat Traktor jetzt etwas gut zumachen.

Beim DSV dürfte man mit den bisherigen vier Punkten sicherlich auch nur bedingt zufrieden sein, vor allem die 1:7 Heimpleite gegen den SV 1950 Chemnitz war ein ganz schöner „Hieb“. Doch davon zeigten sie sich mit ihrem 5:0 Auswärtssieg beim Penzliner SV II am letzten Wochenende gut erholt.

Personell muss Traktor beim DSV auf den gelb-rot gesperrten Marco Linde verzichten, dafür ist Steffen Schubert wieder dabei, dazu hoffen die Sarower, dass Mittelfeldspieler Mario Grimmberger nach seiner Verletzung wieder spielen kann. 

Von den letzten sechs Partien gegeneinander, die ausgetragen wurden, gewann der DSV vier, Traktor siegte zweimal und bis auf den 5:1 Erfolg der Demminer vor zwei Jahren, waren es stets enge Spiele. Vielleicht ist der DSV auf Grund des Heimvorteils in dieser Partie favorisiert.

Auswärts beim TSV Friedland muss sich die B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin am Samstag um 10.00 Uhr beweisen. Als Spitzenreiter nach zwei Spieltag wird die SG auf den Friedländer Kunstrasen auflaufen und will dort mit einem Sieg die Tabellenspitze verteidigen. Friedland mit mit drei Punkten momentan Dritter in der Tabelle. Mit einer konzentrierten Leistung ist in Friedland durchaus zählbares drin für die Mannschaft von Trainer Daniel Schulz.

Gelungen….. wäre die Antwort auf die Frage, wie der Saisonstart der C-Jugend der SG Sarow/Pentz verlaufen ist. Drei Spiele, drei Siege, mit neun Punkten und 23;3 Toren ist die SG hinter Tabellenführer Demminer SV 91 derzeit Tabellenzweiter.

Am Freitag um 18.00 Uhr muss die SG nun bei der C/B Mädchenmannschaft des FCN antreten. Unterschätzen wäre das völlig Falsche, was die SG Boys vor dem Spiel machen sollten, auch weil die FCN Mädchen am letzten Wochenende beim TSV Friedland mit 3:0 gewannen. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz am Weidenweg. 

Das Heimspiel gegen die erste Mannschaft des FSV Malchin wird für die E-Jugend der SG Sarow/Pentz am Sonntag um 10.00 Uhr in Pentz sicherlich eine echte Bewährungsprobe werden. Gut, dass sich das Team von Trainer Jens Löwner an den ersten beiden Spieltagen gegen Völschow (9:4) und Malchin II (8:0) den nötigen Schwung für diese Partie holen konnte. Durch die beiden Siege ist die SG momantan Tabellenführer, Malchin gewann gegen ihre Zweite mit 4:3 und unterlag am letzten Wochenende bei Kickers JuS mit 1:2, mit drei Punkten sind sie Vierter.

Nach der 0:4 Niederlage im letzten Spiel bei Traktor Dargun möchte sich die D-Jugend der SG Sarow/Pentz im Heimspiel gegen den FSV Malchin II am Sonntag um 10.30 Uhr in Schönfeld ihren dritten Saisonsieg holen. Die SG (6 Punkte) ist Tabellenfünfter, die Malchiner haben drei Punkte, sind derzeit damit Siebter. Mit einem „Dreier“ könnte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Wach in der oberen Tabellenhälfte festsetzen, die Partie ist aber alles andere als ein Selbstläufer, auch wenn die SG leicht favorisiert ins Spiel geht.

Das Fazit nach der 2:5 Heimniederlage der Sarower Traktor Männer im Derby gegen den FSV Reinberg bekommt man ganz schnell auf den Punkt gebracht: die Reinberger waren einfach besser in den entscheidenden Situation. Zehn Minuten zwischen der 28. und 38.min reichten ihnen, um das Derby zu entscheiden, Hauptprotagonisten beim FSV waren Wolff und Rohloff, die sämtliche Treffer erzielten. Spielentscheidend sollte das werden, was Traktor unbedingt verhindern wollte, das Umkehrspiel und die Konter der Reinberger.

Neben dem gesperrten Schubert musste Traktor kurzfristig auf Mario Grimmberger verzichten, der sich im Training verletzte.

Die ersten 28 Minuten war es noch ein etwas verhaltenes Spiel von beiden Seiten, was torgefährliche Aktionen betrifft, in den Zweikämpfen ging es schon heiß her, bis zum Rande des Erlaubten und auch teilweise drüber………

……  weiterlesen  ……

 

 

Durch ihren klaren 8:1 Heimsieg gegen den FC M/S Neubrandenburg „ballerte“ sich die B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin an die Tabellenspitze der Kreisliga. Für SG Coach Schulz fiel der Sieg vielleicht etwas zu hoch aus. Mit dem Spiel seiner Mannschaft war er auch nur bedingt zufrieden, denn trotz der 5:1 Pausenführung sah er bei seinem Team in der Spieleröffnung und Passspiel einige Nachlässigkeiten und unnötige Fehlpässe, die Chancenverwertung im ersten Durchgang war aber rchtig optimal. Für Schulz waren eigentlich nur die Tore das einzig Positive in der ersten Hälfte. Spielerisch steigerte sich die SG im zweiten Durchgang, der Ball lief nun wesentlich besser, damit war Schulz dann zufrieden. Die Treffer für die SG erzielten Teske (12./15./26.), Boetig (6./31.), Tabbert (46.), Beese (68.) und Kühl (74.).

Für die SG spielten:

Groth – Korthals, Boetig (Meletzki), Kühl, Teske, Richter, Tabbert (Bucars), Beese, Vetter, König (Kasdorf), Nadolny (Behrend)

9:1 gegen den FC Rot/Weiß Neubrandenburg – die C-Jugend der SG Sarow/Pentz holte sich im dritten Saisonspiel den dritten Sieg. Die SG gewann das Spiel absolut verdient, aber spielerisch waren die Sarow/Pentzer diesmal nicht so überzeugend, sie profitierten vor allem von ihrer körperlichen Überlegenheit in den Zweikämpfen.

Colin Haack (5), Paul Giermann (20.) und Fabrice Stepanow schossen mit ihren Treffern eine 3:0 Führung heraus. Doch das Spiel der SG war lange Zeit zu fehlerhaft. Überhastete, ungenaue Zuspiele in die Spitze ließen viele Angriffe ins Leere laufen. „Die Mannschaft wollte da etwas zu viel, die Jungs waren sehr motiviert, es fehlte aber etwas an de Abgeklärtheit, Ruhe und Übersicht unsere Angriffe besser auszuspielen, da wäre viel mehr drin gewesen“ so Trainer Dwars zum Spiel seiner Mannschaft…….

 

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  …….

 

Nach zwei Siegen an den ersten beiden Spieltagen gab es für die D-Jugend der SG Sarow/Pentz im Auswärtsspiel bei Traktor Dargun diesmal keine Punkte. Die Mannschaft von Trainer Thomas Wach unterlag einer besseren Darguner Mannschaft mit 0:4. Trotz der Niederlage lobte der SG Coach seine Mannschaft, die alles aus sich heraus holte, die aber an diesem Tag mit einer spielerischen und läuferisch besseren Darguner Mannschaft nicht ganz mithalten konnte.

Unmittelbar vor dem Wechsel ging Dargun durch Wolff mit 1:0 (29.) in Führung. Eine Viertelstunde lang hielt die SG noch mit, aber das 2:0 von Gregull (46.) war schon eine kleine Vorentscheidung. Drei Minuten vor dem Ende traf uuurich zum 3:0 (57.), in der Schlußminute erzielte Wepner den 4:0 Endstand.

.…..  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Nach ihrem 9:4 Sieg am letzten Wochenende gewann die E-Jugend der SG Sarow/Pentz bei der zweiten Mannschaft des FSV Malchin deutlich mit 8:0 und bleibt damit Tabellenführer der Kreisliga. Trainer Jens Löwner war mit dem Auftritt seiner Mannschaft mehr als zufrieden, sieht aber durchaus dennoch einige Reserven.

Sprichwörtlich wie die Feuerwehr legt die SG los, nach Treffern von Jannik Löwner (1./4.) und Tristan Spierling (6.) führte die SG bereits nach sechs Minuten mit 3:0. Das gab der SG die nötige Sicherheit und Spielfreude, angetrieben wurden die Sarow/Pentzer im Mittelfeld immer wieder durch den immes fleißigen Matteo Linde. Mit seinem dritten Tor erzielte Jannik Löwner, der in der zweiten Hälfte im Tor stand, das 4:0 (21.). Für ein tolles Spiel belohnte sich Tristan Spierling mit zwei Treffern in der zweiten Hälfte, dazu trafen Levi Kingbeil und Matteo Linde.

…….  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Bei ihrem 6:3 Sieg gegen Traktor Dargun spielte die F-Jugend der SG Sarow/Pentz so richtig mit Lust und Laune. Einige gute verpasste Chancen machten die Partie zwischenzeitlich etwas spannend, aber mit seinen drei Toren brachte Felix Köpke, der in der ersten Hälfte noch Torwart war, in der zweiten Hälfte auf die Siegerstrasse.

Ehe Luca Berner in der 10.min zum 1:0 traf, belagerte die SG förmlich das Darguner Tor, die kaum aus ihrer Hälfte kamen und hatte einige gute Chance, speziell Marlon Berend hatte bei einigen Schüssen etwas Pech. In der 16.min war er dann aber erfolgreich, doch das 2:0 war aber nicht der Pausenstand, denn Dargun verkürzte durch Littmann auf 1:2 (18.).

Als die Darguner dann plötzlich Anfangs der zweiten Hälfte den 2:2 Ausgleich erzielte, war die SG gefordert und tat dies auch. Drei Treffer von Felix Köpke sowie ein Tor von Luca Berner brachten die Entscheidung. In der Schlußminute erzielte Schröder den dritten Darguner Treffer.

……  weiterlesen  ……

Der Greifswalder René Kähler holte sich den Sieg beim 38.Sarower Dartturnier. Im Finale bezwang er den Demminer Robert Wunsch mit 5:2, „Wunschi“ hatte im Endspiel nicht die Scoringpower von Kähler. Wunschi hatte aber durchaus Chancen besser ins Match zu kommen, doch die Doppel funktionierten nicht so recht bei ihm. Beide spielten im Finale einen 55er Average, die D9 sollte für Kähler das matchentscheidende Doppelfeld werden.

im Halbfinale setzte sich Kähler zuvor gegen Stefan Koop glatt mit 3:0 durch, „Wunschi“ siegte gegen Marco Seemann, denn man vielleicht nicht unbedingt im Halbfinale erwartet hätte, mit 3:1.

Kähler vs. Wunsch war nicht nur das letzte Spiel des Turniers, es war auch das erste, „Wunschi“ hatte da die besseren Argumente, er gewann das Vorrundenspiel mit 3:1, wobei „Wunschi“ in dieser Partie einen 70er Average spielte, zusätzlich warf er im gesamten Turnierverlauf viermal die 180.

……  weiterlesen  ……

Erfolgreich in die neue Saison ist die F-Jugend der SG Sarow/Pentz gestartet, mit 8:2 gewann die SG beim SV B/W Tutow. Der „Knoten“ platzte für die SG in Tutow schon früh, denn bereits in der zweiten Minute brachte Oskar Wach die Sarow/Pentzer in Führung und von da an waren die SG Kids nicht mehr zu halten. Am Ende gab es nur strahlende Gesichter bei der SG, wobei Felix Köpke (2), Luca Berner (2), Jannik Schubert (2) und Marlon Berend die weiteren Treffer erzielten.

……  weiterlesen  ……

Tristan Spierling (3), Matteo Linde (2), Leon Berner (2), Jannik Löwner und Levi Klingbeil waren die Torschützen beim 9:4 Heimsieg der E-Jugend der SG Sarow/Pentz im Heimspiel gegen Sturmvogel Völschow. Beide Teams lieferten sich ein richtig munteres, interessantes Spiel mit vielen tollen Aktionen und schönen Toren. So das schöne Solo von Jannik Löwner zum 1:0, tristan Spierling traf bei einem seiner drei Tore von der Mittellinie, Mattheo Lindes Treffer in den Winkel oder das Volleytor von Leon Berner nach einer Ecke. Luft nach oben sah Trainer Jens Löwner bei seiner Mannschaft aber dennoch.

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Auftakt gelungen! Knapp mit 2:1 gewann die B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin ihr Auswärtsspiel bei der SG Wesenberg/Strelitzer FC. Denn knappen Sieg verdiente sich unsere SG aber allemal, am Ende mit viel Kampf und auch etwas Krampf. In der 14.min brachte Nick Boetig die SG in Führung, die vor dem 1:1 (33.) Ausgleich durch Schneegaß durchaus höher hätte sein können. Eine schöne Einzelleistung von Ben Teske (58.) entscheid letztlich die Partie.

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Im Heimspiel gegen Traktor Dargun ließ es die C-Jugend der SG Sarow/Pentz so richtig krachen, die SG Boys waren beim 9:1 kaum zu bremsen und ließen den Dargunern nicht den hauch einer Chance.

Gerade einmal 93 Sekunden waren gespielt, da stand es bereits 2:0, ja richtig 2:0. Nach 19 Sekunden traf Paul Giermann, auch beim 2:0 war er erfolgreich. Die SG spielte Powerfußball, wie motiviert die Jungs waren, merkte man ihnen bei jeder Aktion an. Zwischen dem 2:0 und dem 3:0 (9.) von Colin Haack hatten die Sarow/Pentzer noch zwei weitere richtig gute Chancen. Die Partie war sehr einseitig, die Darguner hatten abgesehen von einer Chance (17.), nur wenige gefährliche Offensivaktionen. Die SG aber schon, sie ließen aber etliche Chancen liegen, hatten bei zweimal „Alu“ etwas Pech, trafen aber auch noch zweimal durch Haack (19.) und Giermann (27.). Wie schon gegen M/S Neubrandenburg zogen die Sarow/Pentzer aber zu schnell in die Mitte, machten es sich damit selbst zu eng.

In der zweiten Hälfte hatte das Spiel der SG nicht mehr ganz die Power und Entschlossenheit, dominant und klar spielüberlegen blieben sie aber allemal. Laurenz Martius (39.), Colin Haack (44.), Fabrice Stepanow (66.) und Paul Giermann (68.) erzielten die Treffer für die SG in der zweiten Hälfte.

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Die D-Jugend der SG Sarow/Pentz holte sich ihren zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel, knapp mit 4:3 setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Wach im Heimspiel gegen den SV Gielow durch. Anton Hahn brachte die SG mit 1:0 (15.) in Führung, Gielow glich durch Kuhn nur vier Minuten später aus. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff gelang Yannis Groth das 2:1. Nach dem 3:1 durch Jayden Jakobs (31.) verkürzte Schmidt für Gielow (40.) und machte das Spiel wieder spannend. In der 49.min erhöhte Jayden Jakobs auf 4:2, durch ein Eigentor in der Schlussminute verkürzte Gielow abermals.  

…..  weiterlesen  ……

…..  Ergebnisse und Tabelle  …..

 

 

……  zum Spiel  ……

…….  Ergebnisse und Tabelle  …….

Knapp mit 3:2 gewannen die Sarower Traktor Männer ihr Heimspiel gegen den SV B/W Neubrandenburg und sicherten sich damit die ersten drei Punkte in der neuen Saison. Zum Matchwinner avancierte dabei der 17jährige Nils Seegert, der in der 80 Minute den viel umjebelten Siegtreffer erzielte.

Hätte man Zuschauer am Platz nach 40 Minuten gefragt, wie das Spiel ausgeht, wäre die Antwort garantiert ein deutlicher Sarower Sieg gewesen, zum Pausenpfiff hätte man Schulterzucken bekommen, nach 80 Minuten wäre wohl die Antwort ein Neubrandenburger Sieg gewesen. Es war eine Partie mit zwei völlig gegensätzlichen Halbzeiten gewesen und ein Spiel, das innerhalb von vier Minuten kippte.

Gegenüber der 3:4 Niederlage in Penzlin musste Traktor auf Moritz Lorenz und Mario Grimmberger verzichten, dafür begannen Thomas Teske und Marco Linde, dazu kam Nils Seegert anstelle von Nico Dokter ins Team.

…….  weiterleen  …….

Zu einem deutlichen und klaren 8:1 Heimsieg kam die D-Jugend der SG Sarow/Pentz in ihrem Auswärtsspiel zum Saisonauftakt bei den Nossendorfer Kickers. Das die SG Jungs von Trainer Thomas Wach damit erster Tabellenführer sind ist ein kleine Randnotiz, für die Mannschaft aber sicherlich auch eine kleine Motivation für die nächsten Spiele.

Trainer Wach war mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden, sieht aber in der Bissigkeit zum Ball noch einige Reserven, aber mit dem Ball liefen schon einige Dinde richtig gut. Doppelpässe und einige richtig gelungene Aktionen prägten das Spiel der SG in Nossendorf. Mit einem Doppelpack Von Jayden Jakobs (17.) und Oskar Sodemann (18.) bakam die SG das Spiel in ihre Richtung. Zum 3:0 Pausenstand traf George Popiolek.

Oskar Sodemann (33./39.) Jayden Jakobs (41.) Niklas Prieß (51.) und Lukas Leiding (53.) trafen für die SG in Hälfte zwei, den Nossendorfer Ehrentreffer erzielte Emily Henning in der 45.min.

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Mit 8:5 gewann die E-Jugend der SG Sarow/Pentz ein Testspiel gegen den SV Gützkow, es war von beiden Seiten ein flottes, munters Spiel.

Der SG gelang ein rasanter Start, durch Treffer von Tristan Spierling (2), Levi Klingbeil und Jannik Löwner führten sie nach zehn Minuten bereits mit 4:0. Doch davon ließen sich die Gützkower nicht wirklich beirren und kamen sieben Minuten vor em Ende auf 5:7 heran. Dazwischen trefen Tristan Spierling (2) und Jannik Löwner für die Sarow/Pentzer. Treffer Nummer acht ging erneut auf das Konto von Jannik Löwner.

In der nächsten Woche beginnt die neue Saison für die Mannschaft von Trainer Jens Löwner mit einem Spiel gegen Völschow, die Partie gegen Gützkow war da nochmal ein richtig gutes Test, denn die Mannschaft wurde gefordert.

 

 

Mit einem 5:1 Heimsieg ist die C-Jugend der SG Sarow/Pentz erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die SG verdiente sich den Erfolg, die waren über die gesamten siebzig Minuten die spielbestimmende Mannschaft, doch sie machten es sich in der ersten Hälfte selbst etwas schwer.

Das lag nicht so sehr am Gegner FC Motor/Süd Neubrandenburg, sondern eher am eigenen Spiel. man merkte deutlich, dass es für die Mannschaft das erste Spiel nach über neun Monaten war, Abläufe und Abstimmung konnten noch nicht da sein.

Die erste gefährliche Szene hatte aber Motor/Süd, nach einer Ecke verzog Ariz nur knapp (2.), auf diesen war das Spiel der Neubrandenburger ausgerichtet. Ariz hatte noch zwei weitere gute Szenen, scheiterte dabei zweimal an SG Keeper Jentze, ab da an wurden dessen Kreise aber stark eingeschränkt und das lag hauptsächlich an SG Verteidiger Fabrice Stepanow, der ein wirklich klasse Spiel machte und mit dem Treffer zum 3:1 (56.) das schönste Tor des Spiels machte, mit einem platzierten Schuss traf er in den Winkel.

…….  weiterlesen  …….

 

Dank seiner 1843 Punkte in der achten und letzten Runde der Sarower Skatmeisterschaft 19/20 holte sich der Demminer Mario Immel den Sieg in der Gesamtwertung, nach 2018 war dies sein zweiter Titel in der Sarower Turnierserie.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Dietmar Hinz, der mit 58 Punkten Vorsprung in die letzte Runde ging, entschied sich endgültig am dritten Tisch.

Fast identisch war die Bilanz der beiden Führenden am ersten Tisch. Immel holte aus seinen 11 Spielen (9-2) 666 Punkte, Hinz machte 631 (7-0). Am zweiten Tisch verließ Hinz dann etwas das Gartenglück, 269 Punkte (3-1) waren etwas zu mager, auch wenn Immel auch nur durchschnittliche 537 (6-1) Punkte holte.

Beim Skat kann man es nicht erzwingen, entweder man bekommt gute Karten, oder schaut zu, wie die anderen Spiel um Spiel abgreifen. So erging es dann Dietmar Hinz am dritten Tisch, er brauchte Spiele, bekam auch sieben, verlor aber zwei, davon einen Grand. Nach den 332 Punkten war klar, dass es für ihn für den Titel nicht reichen würde. Auch Immel verlor zwei Spiele am dritten Tisch, doch neun gewonnene ließen ihn Punkte sammeln, mit insgesamt 640, der Titel war damit perfekt.

In der Endabrechnung kam er auf 12000 Punkte, Hinz auf 11554. Auf den weiteren Plätzen folgten Jürgen Ferdinand (10969), Bernd Koch (10386), Wolfram Küther (10307), Hans Jutowski (10253), Ingo Breßler (10106) und Wilfried Thamm (9897).

Immel heimste aber nicht nur Pokal und Präsentkorb für den Titel ein, er gewann auch die Unterwertungen Spiele (219), Siege (183), Ramschkönig (17), Nullspieler (26), Bester Tisch (1433) und Höchste Tageswertung (2875). Der begehrte Titel und Ehrung für den Grand Senior ging an Sebastian Marquardt (72). Effektivster Spieler der Meisterschaft war Ingo Breßler, 92,2% seiner Spiele gewann er, die Bilanz steht bei 107-9.

Insgesamt wurden 3588 Spiele, 3039 davon wurden gewonnen, ausgetragen, ehe der Titel vergeben wurde, die 1000er Marke bei Grand spielen wurde dieses Jahr nicht geknackt, 984 waren aber knapp dran. Ramsch (223 Spiele) stand nicht so hoch im Kurs.

……  Gesamtwertung  ……

Nach seinem Tagessieg in Runde sieben der Sarower Skatmeisterschaft schnappte sich Jürgen Ferdinand auch den Sieg in Runde acht. Glatte 2300 Punkte spielte er ein und gewann die letzte Runde der Meisterschaft vor Manfred Ladwig (2070), Mario Immel (1843), Hartmut Engelbrecht (1798), Hans Jutrowski (1796), Falk Walaschewski (1789) und Ingo Breßler (1584).

Ferdinand startete mit 619 Punkten an Tisch eins, mit seinen 862 Punkten an Tisch zwei schob er sich mit 1481 Punkten, zwischen die „Sarower Kastanienalle“ Manfred Ladwig, der bis dato 1533 hatte und Hartmut Engelbrecht (1414). Aber während Ladwig und Engelbrecht am dritten Tisch 537 bzw 384 Punkte sammelten, hatte Ferdinand mit 819 Punkten einen „Run“ und zog der Konkurrenz davon.

Nur eines seiner 23 Spiele verlor er, 10mal spielte er einen Grad, nach Sebastian Marquardt (11) und Wilfried Thamm (11) die meisten der Runde. Mario Immel hatte die meisten Spiele (29), 24 gewann er. Dieter Stemien war Ramschkönig (3), Manfred Ladwig (3) hatte die meisten Nullspiele. Hartmut Engelbrecht (14-0) und Wolfram Küther (9-0) beendeten die Runde mit einer weißen Weste.

……   alles zu Runde 8 ……

Drei Auswärtstore sollten eigentlich für einen Auswärtssieg reichen, zumindest für einen Punkt. Weder das eine, noch das andere nahmen die Sarower Traktor Fußballer von ihrem Spiel beim Penzliner SV II mit, mit 3:4 unterlagen die Sarower ein Spiel, das sie nicht verlieren dürfen.

Drei Konter, ein unglückliches Eigentor – die Sarower liefen stets einen Rückstand hinterher, steckten diesem immer weg, bewiesen Moral, belohnten sich aber nicht. Zwei Kontertore müssen sich die Sarower ein Stück weit selbst ankreiden, zweimal in Ballbesitz, hatten sie nach Ballverlust nicht genug Tempo in der Rückwärtsbewegung. Das die Sarower in fast allen spielrelevanten Spielstatistiken wie Ballbesitz, Torabschluß, Ecken und Freistösse ein Plus, war am Ende Makulatur.

……  weiterlesen  ……

Mit 6:1 gewinnen die Sarower Traktor Männer ihr letztes Testspiel gegen Borussia Barlin und zeigte dabei speziell in der ersten Hälfte eine spielerisch starke Leistung. Traktor zeigte sich über die gesamten neunzig Minuten sehr dominant, war aber im zweiten Abschnitt nicht mehr so zielstrebig und entschlossen genug vor dem Barliner Tor.

Nach dem schwachen Auftritt gegen Stargard (2:7) wollten sich Traktor anders präsentieren und taten dies auch, auch bedingt, dass die Sarower wesentlich besser besetzt waren.

Einen schönen Angriff nutzte Moritz Lorenz bereits in der 6.min zum 1:0, Mario Grimmberger legte mustergültig auf. Lorenz entwischte der Barliner Defensive immer wieder, Hahn war auf der „10“ immer anspieltbar, auf den Flügeln machten Steffen Schubert, der in der 20. und 27.min traf, sowie John, der eine wirkliche klasse Kombination mit einem herrlichen Schuss zum 4:0 vollendete (33.), permanent Druck und hatten viele Bälle………

….. weiterlesen  ……

Alle drei Nachwuchsteams der SG Sarow/Pentz waren in ihren Testspielen am Wochenende erfolgreich.

Nach dem 10:3 Sieg gegen B/W Tutow gewann die F-Jugend vom Trainerduo Schubert/Spierling mit 8:1 bei der Loitzer Eintracht. Beide Trainer waren sehr zufrieden mit dem Spiel ihrer Schützlinge, spielerisch sahen sie schon sehr gute Ansätze. Die Treffer in Loitz für die SG erzielten Jannik Schubert (3), Luca Berner (2), Felix Köpke, Oskar Wach und Marlon Berend. 

In einem munteren Spielchen mit etlichen Torszenen und guten Chancen auf beiden Seiten, gewann die E-Jugend der SG mit 6:4 gegen den HFC Greifswald. Jannik Löwner (2), Tristan Spierling (2), Levi Klingbeil und Leon Berner trafen für die Mannschaft von Trainer Jens Löwner.

Zweimal Ben Teske, dazu Treffer von Toni Janzer und Torben Kühl brachten der B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin einen 4:0 Auswärtssieg im Testspiel bei der Landesligamannschaft von der SG Loitz/Görmin.

 

2:7 – im Testspiel gegen Burg Stargard waren die Sarower Traktor Männer chancenlos und unterlagen in dieser Höhe auch völlig zu Recht. Nur phasenweise zeigten sich die Sarower gleichwertig, in ihrer besten Phase verpasste Traktor gleich drei klare Chancen, um richtig ins Spiel zu kommen. Den Sarowern, die sich defensiv sehr anfällig zeigten, fehlte im Zentrum ein „Stratege“, ein kreativer Ideengeber, der die Mannschaft führt und lenkt.

Die Stargarder hatten von Beginn an Strucktur in ihren Spiel, zeigten sich ballsicher und setzten sich schnell in der Sarower Hälfte fest. Bei zwei Warnschüssen (8./9.) wurde sie schon gefährlich, ehe Nehls in der 16.min nach einem Freistoss per Kopf traf, fünf Minuten später schloss Busse eine feine Kombination mit dem 2:0 ab (21.)………….

……  weiterlesen  ……

Drei der fünf Nachwuchsteams haben am Wochenende Testspiele in Vorbereitung auf die neue Fußballsaison, die Anfang September beginnt.

Für die F-Jugend von Trainerduo Steffen Schubert/Stephan Spierling ist es bereits das zweite Spiel. In der letzten Wochen gewann sie beim SV B/W Tutow mit 10:3 und zeigte dabei schon einige gute Ansätze im spielerischen Bereich. Am Samstag um 09.30 Uhr müssen sich die SG Kids bei der Loitzer Eintracht beweisen. Fünf Spieler blieben von letztjährigen F-Jugend im Kader, sieben Spieler rückten von den Bambinis hoch.

Auswärts bei der SG Loitz/Görmin (Landesliga) muss die B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin ran, Spielbeginn in Loitz ist am Samstag um 11.00 Uhr. Im Team von Daniel Schulz und Henry Grieger gibt es viel „Hochrücker“ aus der C-Jugend, die Trainer müssen nun erstmal die richtige Abstimmung und Zusammensetzung im Kader finden.

Gegner der E-Jugend der SG Sarow/Pentz ist am Sonntag um 10.30 Uhr die Mannschaft vom HFC Greifswald 92. Aus der letztjährigen F-Jugend rückten sechs Spieler in den Kader von Trainer Jens Löwner, dessen Team im Gerüst von Matteo Linde, Tristan Spierling, Jannik Löwner und Melvin Haack gebildet wird und zusammen gehalten werden soll. Gespielt wird in Pentz.

B-Jugend:

12.09.2020 / 10.00 Uhr   SG Wesenberg/Strelitzer FC – SG Sarow/Pentz/Demmin

20.09.2020 / 10.30 Uhr   SG Sarow/Pentz/Demmin – FC M/S Neubrandenburg

26.09.2020 / 10.00 Uhr   TSV Friedland – SG Sarow/Pentz/Demmin

C-Jugend:

04.09.2020 / 17.30 Uhr   SG Sarow/Pentz – FC M/S Neubrandenburg 

12.09.2020 / 10.00 Uhr   Traktor Dargun – SG Sarow/Pentz

18.09.2020 / 17.30 Uhr   SG Sarow/Pentz – FC R/W Neubrandenburg

25.09.2020 / 18.00 Uhr   FCN Mädchen C/B – SG Sarow/Pentz

D-Jugend:

06.09.2020 / 10.30 Uhr   Nossendorfer Kickers – SG Sarow/Pentz

13.09.2020 / 10.30 Uhr   SG Sarow/Pentz – SV Gielow

20.09.2020 / 10.00 Uhr   Traktor Dargun I – SG Sarow/Pentz

27.09.2020 / 10.30 Uhr   SG Sarow/Pentz – FSV Malchin II

E-Jugend:

13.09.2020 / 10.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – Sturmvogel Völschow

19.09.2020 / 09.30 Uhr   FSV Malchin II – SG Sarow/Pentz

27.09.2020 / 10.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – FSV Malchin I

F-Jugend:

13.09.2020 / 10.00 Uhr   SV B/W Tutow – SG Sarow/Pentz

19.09.2020 / 09.30 Uhr   SG Sarow/Pentz – Traktor Dargun

17.10.2020 / 09.30 Uhr   Demminer SV 91 – SG Sarow/Pentz

Beim ihrem 11:0 Sieg beim TuS Neukalen II wurden die Sarower Traktor Männer nicht wirklich gefordert.

Die Gegenwehr der Neukaler Kreisligamannschaft war mehr als überschaubar, deswegen können die Sarower den Sieg auch richtig einordnen und bewerten das Ergebnis auch nicht über.

Dennoch 11 „Buden“ die auf das Konto von Thomas Teske (5), Steffen Schubert (2), Marco Linde (2), Mathis Hahn und Nico John muss man auch erstmal machen, zumal die Sarower unter anderem mit Lange, Dudda, Lorenz, T.Kellmann, G.Kellmann, Grimmberger auch auf einige etablierte Spieler verzichten mussten.

Auch wenn vieles relativ leicht ging und der Klassenunterschied schon deutlich wurden, können die Sarower einiges an Positives aus diesem Spiel mitnehmen, vor allem bleibt man so in Hinblick auf den Saisonstart am 29.08. beim Penzliner SV II weiter im Rhythmus und sammelte weiterhin Matchparxis und die Neuzugänge konnten sich weiter integrieren.

Am Sonnabend treffen die Sarower in einem weiteren Testspiel auf eigenem Platz um 15.00 Uhr auf die erste Mannschaft des SV Burg Stargard.

Nach zwei Siegen in den ersten beiden Testspielen kassierten die Sarower Männer in ihrem dritten Testspiel gegen die Landesklassemannschaft von Traktor Pentz eine deutliche 1:6 Niederlage. Eigentlich fing es gut an für die Sarower, doch dann machten sie teilweise krasse individuelle Fehler, die die Pentzer, die ihr erstes Testspiel bestritten, eiskalt bestraften.

Speziell in der Defensive war das Fehlen einigen Stammkräfte und Leistungsträger bei den Sarowern nicht zu übersehen, die Aussetzer bei den Gegentoren entschuldigt dies aber keineswegs, mit aggressiven Anlaufen erzwangen die Pentzer diese Fehler aber auch ein Stück weit. Nach dem ersten Doppelschlag der Pentzer (13./14.min) erholten sich die Sarower, auch wenn es knapp eine Viertelstunde dauerte. Der zweite Doppelschlag (48./49.) nahm ihnen aber den Glauben und die Moral. Zwar hätten die Sarower in der zweiten Hälfte durchaus zwei, drei Treffer machen können, aber dominante Pentzer ließen auch noch einige klare Chancen liegen.

……  weiterlesen  ……

Neue Kommentare
Termine
September 2020
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930