Archiv für die Kategorie „Allgemein“

Es ist geschafft, unser Projekt ist online, vllt schaffen wir es ja gemeinsam es zu realisieren. Wir hoffen auf Unterstützung…… DANKE

Werdet Fan von unserem Projekt, auch das hilft uns schon. Dem Link folgen und auf das Herzchen klicken…….. Eure Hilfe ist nur zwei Klicks entfernt……

……  zum Projekt  ……

Um die Attraktivität an unserem Sportplatz weiter zu erhöhen und modern mit der Zeit zu gehen, möchten gerne einen Anzeigetafel an unserem Platz installieren und starteten daher eine Kampagne auf der Plattform 99.Funken.de und rufen zur Unterstützung auf……… Beteiligt euch… bzw. fragt bei möglichen Sponsoren an……

Hier geht es zur Kampagne…..

 

 

Aktuelle Information: Die Saison 2019/2020 wird nicht fortgesetzt und läuft zum 30. Juni 2020 aus.

In einer außerordentlichen Vorstandssitzung am 07.05.2020 haben die sechs Fußballkreise mit dem Vorstand des LFV, auf Grundlage der Meinungsbildung aller aktiven Fußballvereine in MV sowie unter Berücksichtigung der gesetzlichen Regelungen in MV, den Beschluss gefasst, dass die Saison 2019/2020 ohne die weitere Austragung von Pflicht- und Freundschaftsspielen zum 30.06.2020 für alle Altersklassen auslaufen wird. Über die Ermittlung des Herren Kreispokalsiegers 2019/2020 über den 30.06.2020 hinaus wird der Vorstand des KFV noch gesondert beraten.

Eine Annullierung der bisher ausgetragenen Meisterschaftsspiele im gesamten Landesverband wird gemäß Beschlusslage nicht vorgenommen. Bis Ende Mai 2020 werden durch die zuständigen Ausschüsse die Regelungen zu Auf- und Abstiegen erarbeitet und die Ergebnisse durch die Vorstände beschlossen. Die Ergebnisse werden nach Beschlussfassung am 27.05.2020 veröffentlicht.

Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit folgen. Der KFV-Vorstand wünscht allen Gemeinschaften bis dahin alles Gute und vor allem beste Gesundheit!

 

Der Ball rollt frühestens wieder in der Saison 2020/2021. Die aktuelle Spielzeit wird auf Beschluss des erweiterten Vorstandes des Landesfußballverbandes vorzeitig beendet.

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) wird die Saison 2019/2020 zum offiziellen Spieljahresende am 30. Juni 2020 regulär auslaufen lassen.

Dies hat der LFV am Donnerstagabend auf einer außerordentlichen erweiterten Vorstandssitzung gemeinsam mit den sechs zugehörigen Kreisfußball- bzw. Fußballverbänden (KFV) beschlossen.

Aufgrund der derzeit gültigen Beschränkungen seitens der zuständigen Behörden hinsichtlich der Coronapandemie – unter anderem sind Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August 2020 untersagt – werden bis zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Pflicht- und Freundschaftsspiele mehr ausgetragen.

Die Saison 2019/2020 ist somit vorzeitig beendet. Eine Ausnahme bildet der Landespokalwettbewerb der Herren um dem Lübzer Pils Cup. Hier behält sich der LFV eine sportliche Durchführung der verbleibenden Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausdrücklich vor.

Der noch zu bestimmende Umgang mit der Wertung der bisherigen Saisonergebnisse in allen Spiel- und Altersklassen (z.B. Auf- und Abstiegsregelung) sowie die Erarbeitung von möglichen Rahmenbedingungen für die nachfolgende Saison 2020/2021 obliegt den jeweils zuständigen Verbänden.

Eine Entscheidung hierzu soll am 27. Mai in einer neuerlichen erweiterten Vorstandssitzung fallen. Dabei strebt der LFV gemeinsam mit den sechs Kreisverbänden eine möglichst einheitliche Lösung an. In diesem Zusammenhang wird eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Ulf Kuchel (Vorsitzender im LFV-Spielausschuss) mögliche Szenarien erarbeiten. Einigkeit besteht schon jetzt darin, dass es keine komplette Annullierung der Saison 2019/2020 geben wird.

„Hinsichtlich der zuletzt immer wiederkehrende Frage, wie es nach der über Wochen währenden Aussetzung des Spielbetriebes mit der aktuellen Spielzeit weitergehen soll, haben die Vereine nun eine klare Entscheidung. Hiermit hat der erweiterte Vorstand des LFV, an der die Kreisverbände stimmberechtigt beteiligt waren, die Grundlage für aktuelle und kommende Planungsvorhaben aller an den Fußballspielen beteiligten Vereine und deren aktive und passive Mitglieder geschaffen. Dabei möchte ich festhalten, dass wir den Beschluss für alle Alters- und Spielklassen des Fußballsports auf Landes- und Kreisebene zeitnah im Sinne des deutlichen Votums der Vereine, welches uns durch die Onlinebefragung vorlag, getroffen haben“, erklärt LFV-Präsident Joachim Masuch.

Hinsichtlich der weiteren geplanten Vorgehensweise fügt der 70-Jährige ergänzend hinzu: „Nunmehr gilt es, im Mai die Umsetzung dieses Entscheids vorzunehmen. Mit Unterstützung der gebildeten Arbeitsgruppe rückt die Wertung der Saison in den Fokus. Mit der Klarheit über den möglichen Auf- und Abstieg kann man dann auch in die Planungsphase für die neue Saison übergehen. Dabei müssen wir aber immer beachten, dass der LFV als auch die Kreisverbände weiterhin abhängig von den gültigen behördlichen Beschränkungen sind und darauf ggf. zeitnah zu reagieren ist. Wir befinden uns weiterhin inmitten einer Pandemie!“

LFV-Geschäftsführer und Leiter des Coronakrisenstabs, Bastian Dankert, sagt: „In einer sehr schwierigen Situation ist der erste Schritt nun gemacht. Dabei richtet sich unser Dank an alle Beteiligten, die bis hierhin zielorientiert mitgewirkt haben. Jetzt gilt es, für die vorzeitig beendeten Wettbewerbe entsprechenden Lösungen zu finden, obgleich man es mit Sicherheit nicht jedem Recht machen kann. Es ist sehr bedauerlich, dass dies aus den bekannten Gründen fernab der gewohnten sportlichen Entscheidungsfindung auf den Fußballplätzen stattfinden muss. Aber dieser Weg ist mit der vorzeitigen Beendigung der Saison unumgänglich.“

Die Entscheidung zur vorzeitigen Beendigung der Saison 2019/2020 in Mecklenburg-Vorpommern entspricht dem mehrheitlichen Votum der Vereine in einer zuvor durchgeführten Online-Umfrage. Hier hatten sich 81 Prozent der im Spielbetrieb befindlichen Klubs für diesen Schritt ausgesprochen. Die Gesamtbeteiligung bei der Umfrage lag bei repräsentativen 72 Prozent.

Ginge es nach dem Sarower „Grün“ könne es sofort wieder los gehen…….

 

Die Demminer Volksbank unterstützt die Vereinsarbeit von Traktor Sarow schon seit einigen Jahren.

Die Freude bei den Sarower Traktoristen war jetzt groß, dass auch in der gegenwärtigen „Corona-Situation“, die hoffentlich bald ein Ende, die Demminer Volksbank die Vereinsarbeit des SV Traktor auch in diesem Jahr wieder finanziell unterstützt.

Wir bedanken uns auf diesem Weg bei der Demminer Volksbank.

Zwar rollt derzeit kein Ball auf dem Platz Sarower Platz, aber die Vereinsarbeit beim Traktor ruht damit keineswegs.

Sponsoren unseres Vereins sind zumeist regional und im Umfeld angesiedelt, eine Entfernung zwischen Sponsor und Verein von 814 Kilometern, zumindest laut Google Maps, ist da schon sehr ungewöhnlich. 

Neuhaus am Inn in der Nähe von Passau ist der Firmensitz der Hausverwaltung Sandra Haas GmbH und die überraschten den SV Traktor mit einen finanziellen Unterstützung ihr Vereinsarbeit. Unbekannt ist die Hausverwaltung Sandra Haas GmbH in Sarow freilich nicht, ihnen gehört der 48WE-Block im Dorf.

Der SV Traktor bedankt sich bei der Hausverwaltung Sandra Haas. Gerade in der gegenwärtigen Situation, ist dieses soziale Engagement ein kräftiger Schub Rückenwind für den SV Traktor.  

Die Vereine in ganz MV waren aufgerufen ein Votum abzugeben und die Mehrheit der Fußballvereine votete für einen Abbruch der laufenden Saison.

Die endgültige Entscheidung trifft der Verband am 07.Mai und die Entscheidung dürfte am Votum der 81% kaum vorbei kommen.

 

hier erfährst du mehr

Seit Mitt März legt der Corona Virus nicht nur das öffentliche Leben, sondern auf den hiesigen Fußball lahm. Kein Spielbetrieb und auch keine Trainingsbetrieb, die Sportplätze der Region sind derzeit leer und verwaist.

Nicht nur die Männerspieler des SV Traktor Sarow warten sehnsüchtig auf Lockerungen im öffentlichen Leben und zumindest wieder auf Erlaubnis wieder trainieren zu können, auch die Sarower Nachwuchskicker würden endlich wieder zu gern Fußball spielen.

Zwei Nachwuchsspieler waren in den letzten Tagen zwar nicht auf, aber zumindest am Platz zu finden, denn Moritz Hahn und Elias Giermann gaben den 13 Sitzbänken am Sarower Platz einen neuen Anstrich. 

Moritz Hahn spielt in der C-Jugend, ist dort als Verteidiger ein Leistungsträger der Mannschaft, 72mal lief es bisher für die Nachwuchsmannschaften der SG Sarow/Pentz auf, dabei erzielte er 15 Treffer. Elias Giermann spielt in der D-Jugend, ist ebenfalls Verteidiger und kommt in 67 Spielen auf 5 Treffer. 

Danke Jungs, toller Einsatz!

Die Tornetze werden weiterhin nicht gespannt und die Zuschauerränge bleiben leer: Der Landesfußballverband hat den gesamten Spielbetrieb aufgrund der Corona-Krise vorerst bis auf Weiteres ausgesetzt.

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) setzt den Spielbetrieb aufgrund der andauernden Corona-Krise fortan bis auf Weiteres aus.

Dies geschieht mit Blick auf die aktuellen staatlichen Verfügungen als auch in Anlehnung an weitere bestehende und ggf. nachfolgende Vorgaben von zuständigen Verwaltungsbehörden.

Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs wird grundsätzlich nur mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen erfolgen. Diese Entscheidung umfasst wie schon zuvor alle Pflicht- und Freundschaftsspiele sowie Turniere in allen Altersklassen und gilt auch für die sechs angeschlossenen Kreisfußball- bzw. Fußballverbände.

Zuvor hatte der LFV den Spielbetrieb in allen Spiel- und Altersklassen zunächst bis zum 22. März 2020 und wenig später bis zum 20. April 2020 ausgesetzt.

„Wir befinden uns weiterhin in einer schwierigen Situation, die kurz- und mittelfristige Planungen in nahezu allen Bereichen quasi unmöglich macht. Das gilt nicht nur für die Verbände, sondern natürlich auch für die Vereine und die passiven und aktiven Mitstreiterinnen und Mitstreiter des Amateurfußballs in Mecklenburg-Vorpommern. Mit der Fortführung der Aussetzung des Spielbetriebs, die sich zunächst nicht mehr an einem festen Datum orientiert, schaffen wir zumindest in dieser Hinsicht erst einmal für alle Beteiligten Klarheit“, erklärte LFV-Präsident Joachim Masuch im Anschluss an eine gemeinsame Videokonferenz der Präsidenten und Geschäftsführer der DFB-Landes- und Regionalverbände. In diesem Rahmen hatten die Verantwortlichen ein einheitliches Vorgehen innerhalb des Amateurfußballs in ganz Deutschland beschlossen.

„Für den hoffentlich nicht allzu weit entfernten Zeitpunkt, an dem der Ball endlich wieder rollen kann, gilt es in Anbetracht der ungewissen Lage nunmehr verschiedene Szenarien für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu entwerfen und zu diskutieren“, sagt LFV-Geschäftsführer Bastian Dankert, der den Corona-Krisenstab mit Vertretern aus den involvierten Ausschüssen des LFV sowie Beteiligung der KFV leitet. Weitere Entscheidungen und sonstige Informationen rund um die Entwicklung des Fußballs in Mecklenburg-Vorpommern im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind weiterhin stets aktuell auf der Internetseite www.lfvm-v.de/corona zu finden.

 

Auf Grund der aktuellen Lage um und mit dem Corona – Virus fällt die für Sonntag geplante 6.Runde der Sarower Skatmeiterschaft.

Sie wird aber nur verschoben, den neuen Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

Bilder aus der Nachwuchssaison 2013/2014

….  hier geht es zu den Bildern  ……

 

Hier mal ein kleiner Rückblick in die Saison der Männer 2015/2016 , in der wir lange um den Aufstieg mitspielten…..

……  Hier geht es zu den Bildern  …….

Hier mal ein kleiner Rückblick in die Saison der Männer 2013/2014 und ein paar herrlich Bilder vom einem unvergesslichen Vereinsturnier, mit einem olympiaverdächtigen Hochsprungwettbewerb.

……  Hier geht es zu den Bildern  …….

Hallo Traktoristen, Hallo Fans und Freunde des SV Traktor,
 
die Fußballwelt steht, wie Ihr alle wisst, derzeit auf allen Plätzen still, kein Ball rollt. Das ist natürlich bedauerlich und bitter, aber in Anbetracht der Notwendigkeit, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, absolut unabdingbar und alternativlos. 
 
Der Kreisfußballverband hat allen Vereinen mitgeteilt, dass der komplette Spielbetrieb in unseren Ligen und in ganz Mecklenburg-Vorpommern (Pflicht- und Freundschaftsspiele, Turniere) mindestens bis zum  20. April 2020 ausgesetzt wird.
 
Diese Situation ist für uns alle neu und ungewohnt, viele werden dies nun nach einer Woche ohne Vereinsfußball gemerkt und gespürt haben. Für uns als Verein, für jeden Einzelnen und für uns als Gesellschaft stellt dies eine große Herausforderung dar, eine Herausforderung, die weitaus wichtiger ist, wie ein Sieg auf dem Platz oder ein Tabellenstand. 
 
Jeder von uns kann darüber hinaus etwas tun, um sich selbst und auch andere zu schützen, in dem er sich an die Gesundheits-Empfehlung der Behörden hält und seine Lebensweise darauf einstellt: die sozialen Kontakte auf das notwendige Mindestmaß reduzieren, hygienische Standards beachten.
Gemeinsam werden wir diese schwierige Situation auch meistern, um danach, wann es auch immer sein mag, mit voller Power, Energie, Spaß und Leidenschaft wieder auf den Platz zu gehen.
 
Über weitere aktuelle Entwicklungen halten wir Euch auf dem Laufenden, bleibt schön gesund.
 
Frank-Peter Dwars
Vereinsvorsitzender des SV Traktor Sarow

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) wird den Spielbetrieb über den 22. März 2020 hinaus vorerst bis zum 20. April 2020 aussetzen. Diese Entscheidung umfasst alle Pflicht- und Freundschaftsspiele sowie Turniere und findet auch in den sechs angeschlossenen Kreisfußball- bzw. Fußballverbänden (KFV) Anwendung. In Zusammenhang mit der Ausbreitung des Cononavirus hatte der LFV geplante Maßnahmen im Bereich der Qualifizierung und Talentförderung schon zuvor bis zum 20. April 2020 abgesagt.

„Die Verlängerung der Generalabsage im Bereich des Spielbetriebs ist die logische Konsequenz der gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in den letzten Tagen. Die gesamte Bevölkerung – und somit auch alle Mitglieder der Fußballfamilie – haben derzeit einfach wichtigere Dinge zu bewältigen. Die Gesundheit jedes Einzelnen steht mehr denn je im Vordergrund und gemeinsam mit den Kreisverbänden wollen wir innerhalb unseres Verantwortungsbereiches einen Teil zur Eindämmung bzw. zeitlichen Verzögerung der Ausbreitung dieser Pandemie leisten“, begründet LFV-Präsident Joachim Masuch den Schritt.

Angesichts von amtlichen Verfügungen, Bestimmungen oder Empfehlungen stehen derzeit vielerorts keine Sportstätten zur Verfügung. Die meisten Vereine haben dahingehend und im Sinne ihrer gesellschaftlichen Verantwortung auch den Trainingsbetrieb eingestellt. Diese Entscheidung liegt weiterhin in der Hoheit der Klubs.

Training für alle Teams vorerst ausgesetzt.

In Anbetracht der Corona-Virus-Entwicklung mit Absage aller Spiele auf allen Ebenen hat der SV Traktor Sarow beschlossen, aus Fürsorge für alle Beteiligten das Training für alle Mannschaften (G-Jugend, F-Jugend, E-Jugend, D-Jugend, C-Jugend, B-Jugend, Männer, Alte Herren) vorerst auszusetzen. Weitere Informationen erfolgen entsprechend der aktuellen Lage.

Dies Sarower Sporthalle darf vorerst für Spiel, Training bzw. andere Veranstaltungen nicht genutzt werden. 

Diagnostizierte Corona-Infektionen bitten wir umgehend zu melden. Bleibt gesund, der Ball rollt (bestimmt) bald wieder.

Corona hat einen Lauf und sorgt nicht nur für Geisterspiele in sämtlichen Sportarten in ganz Deutschland und Europa (außer scheinbar in England).

Jetzt hat das possierliche Virus auch den kreislichen Fußball erreicht und legt den kompletten Spielbetrieb im gesamten Kreisfußballverband MSP lahm.

An diesem und dem nächsten Wochenende fallen alle Spiele im Männer – und Jugendbereich aus. 

 
Stand jetzt haben sich bereits 47 Kids angemeldet, 48 sind nötig, damit das Camp stattfindet.
 
Mit dem bisherigen zahlen der Anmeldung sind die Verantwortlichen Der Real Fußballschule richtig zufrieden. Anmeldeschluss ist auch erst der 22.06.2020, es ist also noch Zeit sich anzumelden.
 
Dabei ist es völlig egal, ob und in welchem verein du spielst, ob Mädchen oder Junge ist auch egal, du musst nur zwischen 7 und 16 Jahre sein.

Dietmar Hinz erwischte bei der 6.Runde der diesjährigen Sarower Skatmeisterschaft einen richtig guten Tag, die Skater der Runde sagen dann schon mal gern etwas ironisch „der hat wohl angefasst“. 1002 Punkte waren es an Tisch eins, 1025 am zweiten, dass allein hätte in der Tageswertung Platz vier gebracht, aber durch die 420 Punkte an Tisch drei, wurde es der Tagessieg.

25 seiner 27 Spiele gewann Hinz, der auch mit 11 Spielen der Grand Senior der Runde war. Siggi Wegner war Nullspieler (5), Mario Immel war Ramschkönig (5), mit 30 Spielen erreizte Immel auch die meisten Spiele, allerdings verlor er auch davon sieben, so rechte es nur zu Platz 14.

Qualitativ war die Rund in der Spitze richtig gut, denn mit Wilfried Thamm (2168), Wolfram Küther (2096), Falk Walaschewski (2025) und Bernd Koch (2020) knackten gleich vier weitere Spieler die 2000er Marke, die so etwas wie eine Qualitätsmerkmal sind. Auf den weiteren Plätzen folgten Thomas Haack (1945), Rudi Lucht (1878) und Jürgen Ferdinand (1837). 

In der Gesamtwertung machte Dietmar Hinz (10910) durch seinen Tagessieg richtig Boden gut, auf den weiterhin führenden Mario Immel (10941) fehlen ihm als Zweiter jetzt aber nur noch 31 Punkte. Auch Wolfram Küther (9755), der zum dritten Mal in Folge über 2000 Punkte einspielte, hat noch Kontakt zum Führungsduo. Auf Platz vier liegt Hans Jutrowski (9480), Bernd Koch (8581), Falk Walaschewski (8578) und Wilfried Thamm (8561).  

Die siebte und vorletzte Runde wird am 05.04.2020 um 10.00 Uhr gespielt, dann wird das bis dahin schlechteste Resultat gestrichen und die Tabelle wird aussagekräftig.

……  Endstand Runde 6  ……

……  Gesamtwertung  ……

Platzsperre in Plasten

Auf Grund der Unbespielbarkeit des Platzes in Groß Plasten fiel der Rückrundenauftakt der C-Jugend der SG Sarow/Pentz beim Tabellenzweiten SG Groß Plasten/Penzlin aus und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Platzsperre in Sarow

Auf Grund der Unbespielbarkeit des Sarower Platzes fiel der Rückrundenauftakt der Sarower Männer gegen Spitzenreiter Sturmvogel Völschow aus und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Möglicher Nachholtermin könnte Ostersamstag sein.

Autofreaks mögen bei der Zahl 507 an den zweisitzigen BWM Roadster denken, von dem nur 254 Exemplare gefertigt wurden und mit dem unter anderem Elvis Presley, Alain Delon oder Toni Sailer durch die Gegend cruisten oder der legendäre Fantomas in den Louis de Funés Filmen.

Bei Traktor Sarow ist die Zahl 507 nun auch legendär geworden, denn bei der 3:7 Niederlage im Testspiel betritt Mittelfeldspieler Mario Grimmberger sein  507.Spiel im Traktor Trikot. 507 …… was für eine unglaubliche Zahl, 507 Spiele in denen „Grimmi“ zum unverzichtbaren Teil der Traktor Mannschaft geworden ist. 

1999 debütierte „Grimmi“ als 18jähriger, der in der Jugend aber nie aktiv gekickt hat, beim 4:3 Auswärtssieg in Teetzleben, drei Spiele später beim 5:2 gegen Zarnekow erzielte er seinen ersten Treffer. Derzeit stehen 99 Tore in seiner Statistik.

In seinen 21 Jahren im Traktor Trikot, war „Grimmi“ kaum verletzt, verpasste nur wenige Spiele und war und ist dabei ein absolutes Vorbild an Leistungsbereitschaft, Einsatz, Einstellung und Zuverlässigkeit. 550 Spiele sind für „Grimmi“ durchaus sehr wahrscheinlich, die 600 ist auch nicht ausgeschlossen.

Hier findest du die Bilder vom Traktor – Cup der E-Jugend

Hier findest du die Bilder vom Bau Schwank – Cup der F-Jugend

Hier findest du die Bilder vom Sportlerball 2020

Hier findest du die Bilder vom DWVG – Cup der D-Jugend

Real Madrid Fußballschule in Sarow

Real Madrid Fußballschule in Sarow06.07.2020 . 10.07.2020Anmeldungen online

Gepostet von SV Traktor Sarow am Dienstag, 18. Februar 2020

 

Real feat. Traktor

Real Madrid Fußballschule in Sarow06.07.2020 – 10.07.2020 / Anmeldungen online

Gepostet von SV Traktor Sarow am Dienstag, 18. Februar 2020

 

Real feat. Traktor

Real Madrid Fußballschule in Sarow06.07.2020 – 10.07.2020 / Anmeldungen online

Gepostet von SV Traktor Sarow am Dienstag, 18. Februar 2020

hier geht es zu Anmeldung: 

https://frmclinics.com/…/sv-traktor-sarow-06.07.2020-10.07.…

Anmeldeschluss ist der 22.06.2020

Der Tagessieg der 5.Runde der Sarower Skatmeisterschaft 19/20 ging an den Leistenower Bernd Koch. Mit seinen 2161 eingespielten Punkten verwies er Hans Jutrowski (2051), Wolfram Küther (2024), Paul Drews (1970) und Wilfried Thamm (1950) auf die weiteren Plätze.

28 Spielen nahmen an der fünften Runde teil und absolvierten 504 Spiele, davon 138 Grands, ehe Bernd Koch als Sieger fest stand. Ein Grand von Detlef Blohm am zweiten Tisch stach aber so richtig heraus, Grand ouvert mit 4en, Pik lang, jedes Skatherz pumpt da auf Hochtouren.

Tagessieger Bernd Koch erreizte 28 Spiele von denen er 25 Spiele gewann, in den Kategorien meisten Spiele/meisten Siege war er damit ganz weit vorn. Grand hatte er, gemessen an seiner Punktzahl, mit fünf relativ wenig, es waren richtig gute Farbenspiele und die Skatweisheit „Kleinvieh macht auch Mist“. 727 Punkte an Tisch eins waren ein guter Start, mit 955 Punkte brachte er sich in Position und die 479 Punkte am dritten Tisch reichten letztlich zum Sieg. 

In der Gesamtwertung liegt weiterhin Mario Immel, der mit 1820 Punkten Sechster wurde, in Führung. Mit 9602 Punkten liegt er nach der fünften von acht Runde derzeit in Führung, Dietmar Hinz (8463), Hans Jutrowski ((8022), Wolfram Küther (7699), Manfred Ladwig (7070), Sebastian Marquardt (6973) und Ingo Breßler (6840) folgen auf den weiteren Plätzen.

……  Endstand Runde 5  …..

……  Gesamtwertung  ……

 

Hier findest du die Bilder vom Wintercamp der SG Kids

Hier findest du die Bilder vom Bambiniturnier

Jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr gehört die Sarower Sporthalle mal nicht „König Fußball“, es geht zwar auch da für eine Stunde dann richtig hoch her, jedoch regieren dann die Aerobic-Damen von Traktor auf der Platte.

Wer glaubt, dass das vielleicht sechzig Minuten lang so „lari-fari“ wären, der irrt gewaltig, mächtig gewaltig sogar. Knapp zwanzig Jahre machen die Frauen unter heißen Rhythmen und unter Anleitung von Nicole Kräft ihr „Workout“ und einige sind auch schon von Beginn an dabei. 

Sechzig Minuten lang sorgt Nicole Kräft nicht nur für heißen Rhythmen, sondern auch für ordentlich Power auf der Platte, unermüdlich treibt die Frauen und das Workout voran. Dabei wechselt sie jede Woche das Training, stets werden andere Körperteile beansprucht, Koordination, Kraft und Ausdauer wechseln sich regelmäßig ab. 

Inspiration und Anregungen holte sie sich unter anderem auch bei Aerobic-Konventionen, an denen sie regelmäßig teilnimmt und dies wie z.B. Zumba, Box-Workout oder Zirkeltraining einfließen lässt. Es wird geschwitzt und gearbeitet, aber bei allem kommt der Spaß nie zu kurz. Der Aerobicmittwoch ist übrigens offen für alle. 

Nach dem Sieg beim eigenen Hallenturnier gewann die D-Jugend der SG Sarow/Pentz jetzt das Hallenturnier des PSV Ribnitz-Damgarten. Wie schon beim Sarower Sieg war in Ribnitz vorallem das Trio Max Wach, Fabrice Stepanow und Colin Haack, das die Mannschaft lenkte, leitete und trug. Colin Haack wurde zudem Torschützenkönig des Turnier, er traf 5mal für seine Mannschaft, die fünf ihrer sechs Spiele gewann. 

Beim 3:0 zum Auftakt das Teams C vom PSV Ribnitz-Damgarten traf Colin Haack zweimal, den dritten Treffer erzielte Fabrice Stepanow. Zwei knappe 1:0 Sieg gegen ScanHaus Marlow (Tor: Haack) und TSV Graal Müritz (Tor: Wach) schlossen sich an. der Grundstein für den Turniersieg wurde da schon gelegt. Praktisch „eingetütet“ wurde er dann durch das 1:0 gegen Rot/Weiß Trinwillershagen, Colin Haack erzielte den Siegtreffer. Gegen das Team B vom PSV Ribnitz-Damgarten musste die SG Mannschaft einen Niederlage einstecken. Colin Haack, Fabrice Stepanow und Laurenz Martius trafen im letzten Spiel gegen das Team A vom PSV. 

SG Sarow/Pentz:

Groth – Stepanow, Wach, Martius, Haack, Giermann, Schulz

Spiele:

3:0   SG Sarow/Pentz – PSV Ribnitz-Damgarten Team C 

1:0   SG Sarow/Pentz – BSG ScanHaus Marlow

1:0   SG Sarow/Pentz – TSV Graal Müritz

1:0   SG Sarow/Pentz – R/W Trinwillershagen

0:1   SG Sarow/Pentz – PSV Ribnitz-Damgarten Team B

3:0   SG Sarow/Pentz – PSV Ribnitz-Damgarten Team A

Endstand:

1   15   09:01   SG Sarow/Pentz

2   09   04:04   PSV Ribnitz-Damgarten Team B

3   09   06:09   PSV Ribnitz-Damgarten Team A

4   06   06:06   TSV Graal Müritz

5   06   03:06   PSV Ribnitz-Damgarten Team C

6   05   02:05   SV R/W Trinwillershagen

7   04   02:04   BSG ScanHaus Marlow  

Bei ihrem Auftritt beim Hallenturnier des HFC Greifswald sorgte die E-Jugendmannschaft der SG Sarow/Pentz für einige Furore, Lohn ihrer klasse Leistung war Platz zwei. 

Der Auftakt ging noch gründlich daneben, gegen den Greifswalder FC war die SG in allen Belangen unterlegen, überfordert und wohl auch vom Tempo der Greifswalder überrascht und „ergaben“ sich auch etwas zu schnell. Trainer Jens Löwner fand nach dem Spiel aber wohl die richtigen Wort, denn die kleinen SG Boys drehten nun so richtig auf und hatte nach dem 1:0 gegen den HFC II auch ihr Selbstvertrauen wieder gefunden.  Warum die dritte Partie gegen den SV Abtshagen 0:0 endete, verstand so recht niemand. Drückend überlegen scheiterten die SG ein ums andere mal am überragenden Abtshagener Keeper. Was da nicht klappte, entlud sich gegen den SV Grimmen beim furiosen 5:1 Sieg. Im letzten Spiel ließ die SG Gastgeber HFC Greifswald beim 3:0 keine Chance.

SG Sarow/Pentz:

Mienert – Kasdorf, Linde, Henning, Spierling, Löwner, Haack, Jakobs

Spiele:

0:5   SG Sarow/Pentz – Greifswalder FC

1:0   SG Sarow/Pentz – HFC Greifswald II

0:0   SG Sarow/Pentz – SV Abtshagen

5:1   SG Sarow/Pentz – Grimmener SV

3:0   SG Sarow/Pentz – HFC Greifswald I

Endstand:

1   13   21:00   Greifswalder FC

2   10   09:06   SG Sarow/Pentz

3   09   07:11   HFC Greifswald I

4   06   02:02   SV Abtshagen

5   03   04:12   Grimmener SV

6   01   00:12   HFC Greifswald II 

Eine E-Jugendmannschaft der SG Sarow/Pentz nahm am Hallenturnier der Nossendorfer Kickers teil in der Darguner Sporthalle teil und belegte am Ende platz drei, dabei wäre durch noch etwas mehr drin gewesen. Beim 0:3 zum Auftakt gegen den Demminer SV 91 schien die Mannschaft noch nicht so richtig wach. In Spiel zwei gab es gegen die Nossendorfer Kickers beim 0:0 eine Punktteilung, das 0:1 gegen Tützpatz war mehr als unglücklich. gegen die Loitzer Eintracht erzielte Oskar Sodemann den 1:0 Siegtreffer. Im letzten Spiel gegen den FSV Malchinlag die SG durch einen schönen Treffer von Levi Klingbeil bis zur Schlusssirene mit 1:0 in Führung, in die Sirene hinein fiel der Ausgleichstreffer, der Treffer zählte. Anton Hahn wurde als bester Torwart ausgezeichnet. 

Das Finale erhofft, dass kleine Finale erreicht und letztlich gewonnen, die zweite Mannschaft der B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin belegte beim eigenen Hallenturnier, dem Viebahn Stahl- und Metallbau – Cup den dritten Platz.

Das sie im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger SG Friedland/Groß Miltzow mit 0:2 scheiterten, war für die SG Boys nur ein schwacher Trost, aber Friedland/Miltzow war besser, defensiv stärker und kompakter und auch ihr Turniersieg war absolut verdient.

Im kleinen Finale gegen den SV Prohner Wieck avancierte SG II Keeper Maximilian Haupt zum Matchwinner, 1:1 hieß es nach regulärer Spielzeit, nach Siebenmeterschießen fischte „Haupter“ gleich drei Bälle raus und verhalf so seiner Mannschaft zum 3:2 Sieg und zum dritten Platz.  

Im Finale siegte die SG Friedland/Miltzow gegen Altentreptow mit 2:1, erst nach dem 0:2 kamen die Treptower besser ins Spiel, kamen aber nur noch zum Anschlusstreffer.

Traktor Sarow bedankt sich beim Stahl- und Metallbau Viebahn für die finanzielle Unterstützung zum Turnier und bei den Schiedsrichtern Mathias Hahn und Luis Dwars

……  alles zum Turnier  ……

……  Bilder vom Turnier  ……

Beim Hallenturnier des HFC Greifswald 92 belegte die F-Jugend der SG sarow/Pentz den fünften Platz. Im ersten Spiel gab es für die Mannschaft von Trainer Steffen Schubert einen 1:0 gegen Greifswald I, den Siegtreffer erzielte Felix Köpke. Beim 0:3 gegen den späteren Turniersieger FSV Garz fand die SG gegen einen starken Gegner nicht ins Spiel. In den Spielen gegen den SV Gützkow (0:2) und den SV Kandelin (0:2) waren die Sarow/Pentzer durchaus ordentlich mit im Spiel, für Punkte reichte es aber nicht. Im letzten Spiel gegen die zweite Mannschaft vom HFC gab es eine deutliche 0:5 Niederlage.

SG Sarow/Pentz:

Leon Berner – Klaus König, Jannik Schubert, Felix Köpke, Eva Wiencke, Philipp Berndt, Otto Scheffka, Luca Berner, Marlon Berend

Spiele

1:0   SG Sarow/Pentz – HFC Greifswald I  

0:3   SG Sarow/Pentz – FSV Garz

0:2   SG Sarow/Pentz – SV Gützkow

0:2   SG Sarow/Pentz – SV Kandelin

0:5   SG Sarow/Pentz – HFC Greifswald II

Endstand:

1.   13   10:02   FSV Garz

2.   12   11:03   HFC Greifswald II

3.   07   06:04   SV Gützkow

4.   05   06:05   SV Kandelin

5.   03   01:12   SG Sarow/Pentz

6.   00   02:10   HFC Greifswald I

Die Bambinitruppe der SG Sarow/Pentz spielte am letzten Wochenende beim Hallenturnier vom BSV Krusenfelde mit und belegten am Ende Platz acht unter neun Mannschaften. 

Zunächst erstmal stauten Trainer und Eltern und Spieler nicht schlecht als sie erfuhren, dass das Bambiniturnier, dann ein kombiniertes Bambini/F-Jugendturnier war,  der Veranstalter aber wohl nicht alle Gastmannschaften darüber informierte. Die SG hatte eine reine Bambinimannschaft dabei, was sich im Turnierverlauf deutlich machen sollte. 

Im ersten Spiel unterlag die SG knapp mit 0:1 Fortuna Tützpatz, hier wäre durchaus etwas drin gewesen für Sarow/Pentzer, die einige gute Torschütze hatten. Beim 0:5 gegen den FSV B/W Greifswald hatte die SG keine Chance, im letzten Gruppenspiel gegen Krusenfelde I sah es wieder besser aus, auch wenn die Partie mit 0:2 verloren ging. Das Spiel im Platz 8 gegen Krusenfelde II verlor die SG im Siebenmeterschiessen.

Neue Kommentare
    Termine
    Mai 2020
    M D M D F S S
    « Apr    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031