Archiv für die Kategorie „Allgemein“

Das Auswärtsspiel der C-Jugend der SG Sarow/Pentz beim Sturmvogel Völschow fällt aus und wird am 05.12. um 09.30 Uhr in Völschow nachgeholt.

Die Völschower baten um Spielverlegung, da sie krankheitsbedingt keine spielfähige Mannschaft stellen können.

Die neue Sarower Skatmeisterschaft beginnt, am Sonntag um 10.00 Uhr wird im vereinsraum der Sarower Traktorfußballer die erste von wieder acht Runden ausgespielt. Alle Skatinteressierten der Region sind hierzu recht herzlich eingeladen.

Die vergangene Meisterschaft endete mit dem Gesamtsieg vom Demminer Mario Immel, Dietmar Hinz und Jürgen Ferdinand. Jürgen Ferdinand geland dabei das Kunststück, die letzten beiden Runde der Meisterschaft zu gewinnen. Gelingt ihm vielleicht ein Hattrick? Ausgeschlossen ist dies jedenfalls nicht, an den Sarower Tischen gehört er mit zu den Topspielern.

Ansonsten läuft die Meisterschaft nach den in Sarow gewohnten Schema ab, von den insgesamt acht Runden gehen die besten sechs in die Wertung, dazu gibt es noch in diversen Unterkategorien wie z.B. Grand Senior, Ramschkönig oder Effektivster Spieler Pokale und Ehrungen zu gewinnen.  Die vorderen Plätze jedes Tageswertung werden prämiert, der Sieger erhält zusätzlich einen Pokal.

Das Spiel der C-Jugend gegen den Tabellenführer Demminer SV 91 wurde verlegt. Der mögliche neue Termin könnte der 28.11. sein.

Beide Teams liegen in der Tabelle mit 12 Punkten auf eins und zwei, die Demminer haben das bessere Torverhältnis.

Bis es dann zum Spitzenspiel kommt, haben beide Mannschaften noch einige Spiele zu absolvieren, die SG spielt zuvor gegen Völschow (25.10.), Friedland (07.11.) und Altentreptow (14.11.), die Demminer treffen auf M/S Neubrandenburg (08.11.), Dargun (14.11.) und R/W Neubrandenburg (21.11.).

…… hatte die D-Jugend der SG Sarow/Pentz im ihrem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft vom FSV Malchin als Jayden Jakobs zwei Minuten vor dem Ende die umjubelte 3:2 Führung erzielte. Bekanntermaßen sollen ja Freud und Trauer dicht beeinander liegen, Im Fall der D-Jugend der SG waren es circa zwei Minuten, denn da erzielte der FSV Malchin II durch Dustin Schössow den 3:3 Ausgleich. Bei einigen SG Kids flossen Träner der Enttäuschung, so dicht hatten sie doch den Sieg vor Augen.

Durch zwei Treffer von Yannis Groth, das Tor zum 2:0 (18.) war ein herrlicher Freistoss, lag die SG zur Pause mit 2:0 vorn. Die Malchiner, die auch schon in der ersten Hälfte Chancen hatte, drängte die SG an den eigenen Strafraum und kam durch Zappich (43.) und ein Strafstoßtor von Tews (52.) zum Ausgleich.

……  weiterlesen  ……

…… Ergebnisse und Tabelle  ……

Das Fazit nach der 2:5 Heimniederlage der Sarower Traktor Männer im Derby gegen den FSV Reinberg bekommt man ganz schnell auf den Punkt gebracht: die Reinberger waren einfach besser in den entscheidenden Situation. Zehn Minuten zwischen der 28. und 38.min reichten ihnen, um das Derby zu entscheiden, Hauptprotagonisten beim FSV waren Wolff und Rohloff, die sämtliche Treffer erzielten. Spielentscheidend sollte das werden, was Traktor unbedingt verhindern wollte, das Umkehrspiel und die Konter der Reinberger.

Neben dem gesperrten Schubert musste Traktor kurzfristig auf Mario Grimmberger verzichten, der sich im Training verletzte.

Die ersten 28 Minuten war es noch ein etwas verhaltenes Spiel von beiden Seiten, was torgefährliche Aktionen betrifft, in den Zweikämpfen ging es schon heiß her, bis zum Rande des Erlaubten und auch teilweise drüber………

……  weiterlesen  ……

 

 

Mit 8:5 gewann die E-Jugend der SG Sarow/Pentz ein Testspiel gegen den SV Gützkow, es war von beiden Seiten ein flottes, munters Spiel.

Der SG gelang ein rasanter Start, durch Treffer von Tristan Spierling (2), Levi Klingbeil und Jannik Löwner führten sie nach zehn Minuten bereits mit 4:0. Doch davon ließen sich die Gützkower nicht wirklich beirren und kamen sieben Minuten vor em Ende auf 5:7 heran. Dazwischen trefen Tristan Spierling (2) und Jannik Löwner für die Sarow/Pentzer. Treffer Nummer acht ging erneut auf das Konto von Jannik Löwner.

In der nächsten Woche beginnt die neue Saison für die Mannschaft von Trainer Jens Löwner mit einem Spiel gegen Völschow, die Partie gegen Gützkow war da nochmal ein richtig gutes Test, denn die Mannschaft wurde gefordert.

 

 

Dank seiner 1843 Punkte in der achten und letzten Runde der Sarower Skatmeisterschaft 19/20 holte sich der Demminer Mario Immel den Sieg in der Gesamtwertung, nach 2018 war dies sein zweiter Titel in der Sarower Turnierserie.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Dietmar Hinz, der mit 58 Punkten Vorsprung in die letzte Runde ging, entschied sich endgültig am dritten Tisch.

Fast identisch war die Bilanz der beiden Führenden am ersten Tisch. Immel holte aus seinen 11 Spielen (9-2) 666 Punkte, Hinz machte 631 (7-0). Am zweiten Tisch verließ Hinz dann etwas das Gartenglück, 269 Punkte (3-1) waren etwas zu mager, auch wenn Immel auch nur durchschnittliche 537 (6-1) Punkte holte.

Beim Skat kann man es nicht erzwingen, entweder man bekommt gute Karten, oder schaut zu, wie die anderen Spiel um Spiel abgreifen. So erging es dann Dietmar Hinz am dritten Tisch, er brauchte Spiele, bekam auch sieben, verlor aber zwei, davon einen Grand. Nach den 332 Punkten war klar, dass es für ihn für den Titel nicht reichen würde. Auch Immel verlor zwei Spiele am dritten Tisch, doch neun gewonnene ließen ihn Punkte sammeln, mit insgesamt 640, der Titel war damit perfekt.

In der Endabrechnung kam er auf 12000 Punkte, Hinz auf 11554. Auf den weiteren Plätzen folgten Jürgen Ferdinand (10969), Bernd Koch (10386), Wolfram Küther (10307), Hans Jutowski (10253), Ingo Breßler (10106) und Wilfried Thamm (9897).

Immel heimste aber nicht nur Pokal und Präsentkorb für den Titel ein, er gewann auch die Unterwertungen Spiele (219), Siege (183), Ramschkönig (17), Nullspieler (26), Bester Tisch (1433) und Höchste Tageswertung (2875). Der begehrte Titel und Ehrung für den Grand Senior ging an Sebastian Marquardt (72). Effektivster Spieler der Meisterschaft war Ingo Breßler, 92,2% seiner Spiele gewann er, die Bilanz steht bei 107-9.

Insgesamt wurden 3588 Spiele, 3039 davon wurden gewonnen, ausgetragen, ehe der Titel vergeben wurde, die 1000er Marke bei Grand spielen wurde dieses Jahr nicht geknackt, 984 waren aber knapp dran. Ramsch (223 Spiele) stand nicht so hoch im Kurs.

……  Gesamtwertung  ……

Alle drei Nachwuchsteams der SG Sarow/Pentz waren in ihren Testspielen am Wochenende erfolgreich.

Nach dem 10:3 Sieg gegen B/W Tutow gewann die F-Jugend vom Trainerduo Schubert/Spierling mit 8:1 bei der Loitzer Eintracht. Beide Trainer waren sehr zufrieden mit dem Spiel ihrer Schützlinge, spielerisch sahen sie schon sehr gute Ansätze. Die Treffer in Loitz für die SG erzielten Jannik Schubert (3), Luca Berner (2), Felix Köpke, Oskar Wach und Marlon Berend. 

In einem munteren Spielchen mit etlichen Torszenen und guten Chancen auf beiden Seiten, gewann die E-Jugend der SG mit 6:4 gegen den HFC Greifswald. Jannik Löwner (2), Tristan Spierling (2), Levi Klingbeil und Leon Berner trafen für die Mannschaft von Trainer Jens Löwner.

Zweimal Ben Teske, dazu Treffer von Toni Janzer und Torben Kühl brachten der B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin einen 4:0 Auswärtssieg im Testspiel bei der Landesligamannschaft von der SG Loitz/Görmin.

 

2:7 – im Testspiel gegen Burg Stargard waren die Sarower Traktor Männer chancenlos und unterlagen in dieser Höhe auch völlig zu Recht. Nur phasenweise zeigten sich die Sarower gleichwertig, in ihrer besten Phase verpasste Traktor gleich drei klare Chancen, um richtig ins Spiel zu kommen. Den Sarowern, die sich defensiv sehr anfällig zeigten, fehlte im Zentrum ein „Stratege“, ein kreativer Ideengeber, der die Mannschaft führt und lenkt.

Die Stargarder hatten von Beginn an Strucktur in ihren Spiel, zeigten sich ballsicher und setzten sich schnell in der Sarower Hälfte fest. Bei zwei Warnschüssen (8./9.) wurde sie schon gefährlich, ehe Nehls in der 16.min nach einem Freistoss per Kopf traf, fünf Minuten später schloss Busse eine feine Kombination mit dem 2:0 ab (21.)………….

……  weiterlesen  ……

Drei der fünf Nachwuchsteams haben am Wochenende Testspiele in Vorbereitung auf die neue Fußballsaison, die Anfang September beginnt.

Für die F-Jugend von Trainerduo Steffen Schubert/Stephan Spierling ist es bereits das zweite Spiel. In der letzten Wochen gewann sie beim SV B/W Tutow mit 10:3 und zeigte dabei schon einige gute Ansätze im spielerischen Bereich. Am Samstag um 09.30 Uhr müssen sich die SG Kids bei der Loitzer Eintracht beweisen. Fünf Spieler blieben von letztjährigen F-Jugend im Kader, sieben Spieler rückten von den Bambinis hoch.

Auswärts bei der SG Loitz/Görmin (Landesliga) muss die B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin ran, Spielbeginn in Loitz ist am Samstag um 11.00 Uhr. Im Team von Daniel Schulz und Henry Grieger gibt es viel „Hochrücker“ aus der C-Jugend, die Trainer müssen nun erstmal die richtige Abstimmung und Zusammensetzung im Kader finden.

Gegner der E-Jugend der SG Sarow/Pentz ist am Sonntag um 10.30 Uhr die Mannschaft vom HFC Greifswald 92. Aus der letztjährigen F-Jugend rückten sechs Spieler in den Kader von Trainer Jens Löwner, dessen Team im Gerüst von Matteo Linde, Tristan Spierling, Jannik Löwner und Melvin Haack gebildet wird und zusammen gehalten werden soll. Gespielt wird in Pentz.

B-Jugend:

12.09.2020 / 10.00 Uhr   SG Wesenberg/Strelitzer FC – SG Sarow/Pentz/Demmin

20.09.2020 / 10.30 Uhr   SG Sarow/Pentz/Demmin – FC M/S Neubrandenburg

26.09.2020 / 10.00 Uhr   TSV Friedland – SG Sarow/Pentz/Demmin

C-Jugend:

04.09.2020 / 17.30 Uhr   SG Sarow/Pentz – FC M/S Neubrandenburg 

12.09.2020 / 10.00 Uhr   Traktor Dargun – SG Sarow/Pentz

18.09.2020 / 17.30 Uhr   SG Sarow/Pentz – FC R/W Neubrandenburg

25.09.2020 / 18.00 Uhr   FCN Mädchen C/B – SG Sarow/Pentz

D-Jugend:

06.09.2020 / 10.30 Uhr   Nossendorfer Kickers – SG Sarow/Pentz

13.09.2020 / 10.30 Uhr   SG Sarow/Pentz – SV Gielow

20.09.2020 / 10.00 Uhr   Traktor Dargun I – SG Sarow/Pentz

27.09.2020 / 10.30 Uhr   SG Sarow/Pentz – FSV Malchin II

E-Jugend:

13.09.2020 / 10.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – Sturmvogel Völschow

19.09.2020 / 09.30 Uhr   FSV Malchin II – SG Sarow/Pentz

27.09.2020 / 10.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – FSV Malchin I

F-Jugend:

13.09.2020 / 10.00 Uhr   SV B/W Tutow – SG Sarow/Pentz

19.09.2020 / 09.30 Uhr   SG Sarow/Pentz – Traktor Dargun

17.10.2020 / 09.30 Uhr   Demminer SV 91 – SG Sarow/Pentz

Beim ihrem 11:0 Sieg beim TuS Neukalen II wurden die Sarower Traktor Männer nicht wirklich gefordert.

Die Gegenwehr der Neukaler Kreisligamannschaft war mehr als überschaubar, deswegen können die Sarower den Sieg auch richtig einordnen und bewerten das Ergebnis auch nicht über.

Dennoch 11 „Buden“ die auf das Konto von Thomas Teske (5), Steffen Schubert (2), Marco Linde (2), Mathis Hahn und Nico John muss man auch erstmal machen, zumal die Sarower unter anderem mit Lange, Dudda, Lorenz, T.Kellmann, G.Kellmann, Grimmberger auch auf einige etablierte Spieler verzichten mussten.

Auch wenn vieles relativ leicht ging und der Klassenunterschied schon deutlich wurden, können die Sarower einiges an Positives aus diesem Spiel mitnehmen, vor allem bleibt man so in Hinblick auf den Saisonstart am 29.08. beim Penzliner SV II weiter im Rhythmus und sammelte weiterhin Matchparxis und die Neuzugänge konnten sich weiter integrieren.

Am Sonnabend treffen die Sarower in einem weiteren Testspiel auf eigenem Platz um 15.00 Uhr auf die erste Mannschaft des SV Burg Stargard.

Nach zwei Siegen in den ersten beiden Testspielen kassierten die Sarower Männer in ihrem dritten Testspiel gegen die Landesklassemannschaft von Traktor Pentz eine deutliche 1:6 Niederlage. Eigentlich fing es gut an für die Sarower, doch dann machten sie teilweise krasse individuelle Fehler, die die Pentzer, die ihr erstes Testspiel bestritten, eiskalt bestraften.

Speziell in der Defensive war das Fehlen einigen Stammkräfte und Leistungsträger bei den Sarowern nicht zu übersehen, die Aussetzer bei den Gegentoren entschuldigt dies aber keineswegs, mit aggressiven Anlaufen erzwangen die Pentzer diese Fehler aber auch ein Stück weit. Nach dem ersten Doppelschlag der Pentzer (13./14.min) erholten sich die Sarower, auch wenn es knapp eine Viertelstunde dauerte. Der zweite Doppelschlag (48./49.) nahm ihnen aber den Glauben und die Moral. Zwar hätten die Sarower in der zweiten Hälfte durchaus zwei, drei Treffer machen können, aber dominante Pentzer ließen auch noch einige klare Chancen liegen.

……  weiterlesen  ……

Vom Verband wurde der Spielplan für die neue Saison erstellt. Wir starten mit einem Auswärtsspiel am Samstag, den 29.08. um 10.00 Uhr bei der zweiten Mannschaft vom Penzliner SV, im ersten Heimspiel haben wir dann eine Woche Später den SV B/W Neubrandenburg zu Gast. Hier die ersten fünf Spiele……..

29.08.2020 / 10.00 Uhr   Penzliner SV II – Traktor Sarow

05.09.2020 / 15.00 Uhr   Traktor Sarow – SV B/W Neubrandenburg

19.09.2020 / 15.00 Uhr   Traktor Sarow – FSV Reinberg

26.09.2020 / 14.00 Uhr   Demminer SV 91 – Traktor Sarow

10.10.2020 / 15.00 Uhr   Traktor Sarow – SV B/W Tutow

……  kompletter Spielplan  ……

In dieser Szene erzielte Mario Grimmberger seinen 100.Treffer für Traktor Sarow. Es war das 2:1 im Spiel gegen B/W Jarmen (Endstand 6:1). Für Traktors Rekordspieler war es die 508.Partie im Traktor Trikot.

Am Wochenende 29./30.August wird unsere neue KOL Saison beginnen…..

F-Jugend (6 Mannschaften):

SG Sarow/Pentz, Demminer SV 91, Traktor Dargun I, Sturmvogel Völschow, Traktor Dargun II, SV B/W Tutow

E-Jugend (7 Mannschaften):

SG Sarow/Pentz, Demminer SV 91, FSV Malchin I, Sturmvogel Völschow, Traktor Dargun, Kickers JuS 03, FSV Malchin II

D-Jugend (10 Mannschaften):

SG Sarow/Pentz, Demminer SV 91 I, Traktor Dargun I, Sturmvogel Völschow, Traktor Dargun II, SV Rosenow/Kickers JuS 03, Nossendorfer Kickers, FSV Malchin II, SV Gielow, Demminer SV 91 II

C-Jugend (9 Mannschaften):

SG Sarow/Pentz, Demminer SV 91, M/S Neubrandenburg, Kickers JuS 03/Groß Plasten, SG Altentreptow/Siedenbollentin, Traktor Dargun, Sturmvogel Völschow, TSV Friedland, FC R/W Neubrandenburg

B-Jugend (7 Mannschaften):

SG Sarow/Pentz/Demminer SV 91, SG Altentreptow/Siedenbollentin, SV M/S Neubrandenburg, SG Woldegk, Union Wesenberg/Strelitzer FC, TSV Friedland, FC Neubrandenburg B II

 

Die Bilanz von Jürgen Ferdinand mit 2454 Punkten, 22 Siegen in 22 Spielen und 8 Grands liest sich nicht nur richtig gut, sie ist auch richtig gut. Und sie war so gut, dass er sich damit den Sieg in der siebten Runde der Sarower Skatmeisterschaft holte.

Tisch eins mit 655 lief schon mal ganz gut an, mit seinen 1097 Punkten am zweiten Tisch machte er aber einen richtig „Zwischensprint“ und zog der Konkurrenz davon, die 702 Punkte an Tisch drei brachten letztlich den Tagessieg. Mit seinen 8 Grands war Jürgen Ferdinand auch der „Grand Senior“ der Runde, der effektivste mit seiner Bilanz von 22 zu 0 war er auch. 

Einzig der Utzedler Herbert Garz blieb ihm auf den Fersen, aus seinen 20 gewonnenen Spielen, auch er blieb ohne Niederlage, machte er 2211 Punkte.

Dietmar Hinz auf Platz drei scheiterte mit 1994 Punkte nur denkbar knapp an der 2000er Marke, aber er übernahm damit die Führung in der Gesamtwertung. Auf den weiteren Plätzen folgten Paul Drews (1925), Sebastian Marquardt (1889), Ingo Breßler (1759), Mario Immel (1640), Bernd Koch (1449), Manfred Ladwig (1446) und Detlef Blohm (1380).

Sebastian Marquardt hatte die meisten Spiele (25), Ramschkönig war Holger Tabbert (3), Nullspieler war Siggi Wegner (5). 

Nach den siebten von acht Runde liegt nun Dietmar Hinz mit insgesamt 11554 Punkten in der Gesamtwertung vorn. Sein Vorsprung auf Mario Immel, der bei 11496 steht, ist mit 58 Punkten aber sehr knapp. Für die finale Runde kann diese Konstellation aber nicht besser sein. Der Rückstand der folgenden Wolfram Küther (10219), Bernd Koch (10030) und Ingo Breßler (9990) ist sicherlich nicht unaufholbar, auch weil es noch ein Streichresultat gibt, aber da muss dann schon einiges passen. 

……  Endstand Runde 7  ……

……  Gesamtwertung  …..

Nach drei Treffer im ersten Spiel kann man wohl von einem gelungenen Einstand sprechen. der Einstand von Steffen Schubert im Traktor Trikot war mehr als vielversprechend. Glückwunsch Steffen, so kann´s weiter gehen……

Ab 15.00 Uhr wird der 17jährige Nico John sein Debüt in der Männermannschaft im Testspiel gegen die zweite Mannschaft des SV 1950 Chemnitz geben. Per Sonderspielgenehmigung ist das Sarower Eigengewächs ab sofort bei den Männer spielberechtigt.

Von der F-Jugend bis zur B-Jugend durchlief Nico alle Jugendmannschaft des SV Traktor Sarow bzw. der SG Sarow/Pentz, in 124 Spielen erzielte er dabei 108 Tore. 

Nico ist ein unglaublich talentierte Spieler, mit einem enormen Trainingsfleiß, er ist definitiv eine Verstärkung für die Sarower Männer.

Termine Testspiele:

18.07.2020 / 15.00 Uhr

Traktor Sarow – SV 1950 Chemnitz II

 

25.07.2020 / 15.00 Uhr

Traktor Sarow – B/W Jarmen II

 

15.08.2020 / 15.00 Uhr   

Traktor Sarow – SV Burg Stargard

 

22.08.2020 / 15.00 Uhr

Traktor Sarow – Borussia Barlin

Einmal im Estadio Santiago Bernabéu auflaufen – davon träumen viele fußballbegeisterte Mädchen und Jungen auf der Welt.

Für Matteo Linde und Colin Haack lebt dieser Traum weiter, die beiden Kicker der SG Sarow/Pentz sammelten auf ihren Scorecards die beste Punktzahl von allen 54 Teilnehmern im Sarower Camp und schafften es damit in die Qualifikation fürs Finale im Estadio Santiago Bernabéu, die Quali selbst soll im Winter in Berlin stattfinden. 

Wir freuen uns mit Matteo und Colin und gratulieren beiden nochmals auf diesem Wege. Der Erfolg sollte für beide Ansporn genug sein, in den nächsten Wochen und Monaten weiter fleißig zu trainieren. Das Estadio Santiago Bernabéu in Madrid muss kein Traum bleiben. 

Begeistert waren die Trainer und Hospitanten auch vom Demminer Willi Poschmann, der die Auszeichnung „Best Teamplayer“ bekam, über die er sich mächtig freute und stolz sein kann.

„Kommt real noch mal wieder nach Sarow?“ Viele haben schon unmittelbar nach Campende gefragt, Kinder wie Eltern.

Aus Sarower Sicht gibt es als Antwort ein ganz klares JA, jetzt gilt es noch das Bürokratische zu klären und dann können wir euch den Termin teilen.

Vielleicht schon mal die 5.Ferienwoche in den Sommerferien MV 2021 vormerken im Kalender……..

Mythos Real Madrid! Warum der königliche Madrider Fußballclub Mythos und Nonplusultra des Fußballs ist, der für viele nicht mit normalen Maßstäben zu messen ist, konnten in der vergangene Woche 56 Kinder in Sarow erleben. 

Der Sarower Platz wechselt morgens um 09.30 Uhr die Farbe, der Platz wird dann in Weiß getaucht, alle Kids haben zum Campbeginn am Montag eine komplette Real Madrid Kluft und tragen diese den ganzen tag voller Stolz. Viele Kinder haben ihre Trikotnummer vom verein genommen mit ihrem namen, aber einige auch mit ihren Lieblingsspieler von Real, hoch in der Gunst ist da natürlich Toni Kroos. 

Fasziniert hören die Kids die Geschichte, dass im Trainerteam mit Dietmar Demuth ein Ex Bundesligaprofi ist der insgesamt 141 Spiele (18 Tore) für den FC St.Pauli, Bayer Leverkusen und Kickers Offenbach bestritt und dazu noch auf 192 Spiele (19 Tore) in der 2.Bundesliga für St.Pauli bestritt. Für St.Pauli erzielte er nach dem Aufstieg 1977 das erste Bundesligator für den Hamburger Kiezclub, 1980 holte er sich mit einem Hechtflugkopfballtor die Auszeichnung zum Tor des Monats in der ARD. 

Doch nicht nur diese Gesichte faszinierte die Kids, Campleiter Sammy ist Motivator und Entertainer zugleich, klaren Ansagen folgt ein lockerer, spaßiger Spruch, zudem bringt er den Kinder nahe, was der Club Real Madrid bedeutet, was den erfolgreichsten und größten Club der Welt auszeichnet, welche Wert er vermittelt und die die Kids in Sarow auch leben sollen.

Aufgeteilt in sechs Gruppen absolvieren die Kinder im ständigen Wechsel unterschiedliche Stationen, Eins gegen eins, zwei gegen zwei, vier gegen vier, Rondo Torabschluß, Passspiel, Vier-Tore-Spiel, Dribbling, richtiges Verteidigen, schnelles Umschalte, die „Stars von morgen“ werden permanent gefordert, auf ständiges Mitdenken und Handlungsschnelligkeit legen die Coaches großen Wert. 

33 der 56 Kinder kommen von der SG Sarow/Pentz, fünf Jugendtrainer des Vereins nehmen als Hospitanten teil. 

Das die Kinder eine knapp dreimonatige „Corona Zwangspause“ einlegen mussten, ist spätestens in der Trainingseinheit am Nachmittag zu spüren, doch ist allen die Freude anzusehen, endlich wieder Fußballspiele zu dürfen. Tore werden bejubelt, verpasste Großchancen betrauert. Dieser Fakt eint die Kids auch mit den Superstars von Real.

Hier findest du die Bilder vom Real Madrid Fußballcamp

 

 

 

 

 

Die Sarower Traktoristen können ihren ersten Neuzugang vermelden. Vom SV Concordia Zarnekow, die ihre Mannschaft aus der KOL zurück gezogen haben, wechselt Steffen Schubert zu Traktor.

In der Region ist Steffen Schubert kein Unbekannter, ehe der 30jährige im Sommer 2019 zu Concordia Zarnekow in die Landesklasse wechselte, spielte er viele Jahre für Blau/Weiß Tutow, davor für die Blau/Weißen in Jarmen. 

In der Landesklasse spielte er für Zarnekow in der letzten Saison 12mal und erzielte dabei drei Treffer. In der Saison 18/19 machte er für Tutow 15 Treffer. 

12 statt wie bisher 14 Teams – so sieht die Staffeleinteilung für die Sarower Traktor Männer aus:

Traktor Sarow, SV B/W Tutow, Demminer SV 91, FSV Reinberg, MSV Groß Plasten, SV 1950 Chemnitz, Traktor Dargun, Nossendorfer Kickers, Penzliner SV II, TuS Neukalen (N), Klein Lukower SV (N), SV B/W Neubrandenburg

 

Der Ball rollt frühestens wieder in der Saison 2020/2021. Die aktuelle Spielzeit wird auf Beschluss des erweiterten Vorstandes des Landesfußballverbandes vorzeitig beendet.

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) wird die Saison 2019/2020 zum offiziellen Spieljahresende am 30. Juni 2020 regulär auslaufen lassen.

Dies hat der LFV am Donnerstagabend auf einer außerordentlichen erweiterten Vorstandssitzung gemeinsam mit den sechs zugehörigen Kreisfußball- bzw. Fußballverbänden (KFV) beschlossen.

Aufgrund der derzeit gültigen Beschränkungen seitens der zuständigen Behörden hinsichtlich der Coronapandemie – unter anderem sind Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August 2020 untersagt – werden bis zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Pflicht- und Freundschaftsspiele mehr ausgetragen.

Die Saison 2019/2020 ist somit vorzeitig beendet. Eine Ausnahme bildet der Landespokalwettbewerb der Herren um dem Lübzer Pils Cup. Hier behält sich der LFV eine sportliche Durchführung der verbleibenden Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausdrücklich vor.

Der noch zu bestimmende Umgang mit der Wertung der bisherigen Saisonergebnisse in allen Spiel- und Altersklassen (z.B. Auf- und Abstiegsregelung) sowie die Erarbeitung von möglichen Rahmenbedingungen für die nachfolgende Saison 2020/2021 obliegt den jeweils zuständigen Verbänden.

Eine Entscheidung hierzu soll am 27. Mai in einer neuerlichen erweiterten Vorstandssitzung fallen. Dabei strebt der LFV gemeinsam mit den sechs Kreisverbänden eine möglichst einheitliche Lösung an. In diesem Zusammenhang wird eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Ulf Kuchel (Vorsitzender im LFV-Spielausschuss) mögliche Szenarien erarbeiten. Einigkeit besteht schon jetzt darin, dass es keine komplette Annullierung der Saison 2019/2020 geben wird.

„Hinsichtlich der zuletzt immer wiederkehrende Frage, wie es nach der über Wochen währenden Aussetzung des Spielbetriebes mit der aktuellen Spielzeit weitergehen soll, haben die Vereine nun eine klare Entscheidung. Hiermit hat der erweiterte Vorstand des LFV, an der die Kreisverbände stimmberechtigt beteiligt waren, die Grundlage für aktuelle und kommende Planungsvorhaben aller an den Fußballspielen beteiligten Vereine und deren aktive und passive Mitglieder geschaffen. Dabei möchte ich festhalten, dass wir den Beschluss für alle Alters- und Spielklassen des Fußballsports auf Landes- und Kreisebene zeitnah im Sinne des deutlichen Votums der Vereine, welches uns durch die Onlinebefragung vorlag, getroffen haben“, erklärt LFV-Präsident Joachim Masuch.

Hinsichtlich der weiteren geplanten Vorgehensweise fügt der 70-Jährige ergänzend hinzu: „Nunmehr gilt es, im Mai die Umsetzung dieses Entscheids vorzunehmen. Mit Unterstützung der gebildeten Arbeitsgruppe rückt die Wertung der Saison in den Fokus. Mit der Klarheit über den möglichen Auf- und Abstieg kann man dann auch in die Planungsphase für die neue Saison übergehen. Dabei müssen wir aber immer beachten, dass der LFV als auch die Kreisverbände weiterhin abhängig von den gültigen behördlichen Beschränkungen sind und darauf ggf. zeitnah zu reagieren ist. Wir befinden uns weiterhin inmitten einer Pandemie!“

LFV-Geschäftsführer und Leiter des Coronakrisenstabs, Bastian Dankert, sagt: „In einer sehr schwierigen Situation ist der erste Schritt nun gemacht. Dabei richtet sich unser Dank an alle Beteiligten, die bis hierhin zielorientiert mitgewirkt haben. Jetzt gilt es, für die vorzeitig beendeten Wettbewerbe entsprechenden Lösungen zu finden, obgleich man es mit Sicherheit nicht jedem Recht machen kann. Es ist sehr bedauerlich, dass dies aus den bekannten Gründen fernab der gewohnten sportlichen Entscheidungsfindung auf den Fußballplätzen stattfinden muss. Aber dieser Weg ist mit der vorzeitigen Beendigung der Saison unumgänglich.“

Die Entscheidung zur vorzeitigen Beendigung der Saison 2019/2020 in Mecklenburg-Vorpommern entspricht dem mehrheitlichen Votum der Vereine in einer zuvor durchgeführten Online-Umfrage. Hier hatten sich 81 Prozent der im Spielbetrieb befindlichen Klubs für diesen Schritt ausgesprochen. Die Gesamtbeteiligung bei der Umfrage lag bei repräsentativen 72 Prozent.

Die Demminer Volksbank unterstützt die Vereinsarbeit von Traktor Sarow schon seit einigen Jahren.

Die Freude bei den Sarower Traktoristen war jetzt groß, dass auch in der gegenwärtigen „Corona-Situation“, die hoffentlich bald ein Ende, die Demminer Volksbank die Vereinsarbeit des SV Traktor auch in diesem Jahr wieder finanziell unterstützt.

Wir bedanken uns auf diesem Weg bei der Demminer Volksbank.

Zwar rollt derzeit kein Ball auf dem Platz Sarower Platz, aber die Vereinsarbeit beim Traktor ruht damit keineswegs.

Sponsoren unseres Vereins sind zumeist regional und im Umfeld angesiedelt, eine Entfernung zwischen Sponsor und Verein von 814 Kilometern, zumindest laut Google Maps, ist da schon sehr ungewöhnlich. 

Neuhaus am Inn in der Nähe von Passau ist der Firmensitz der Hausverwaltung Sandra Haas GmbH und die überraschten den SV Traktor mit einen finanziellen Unterstützung ihr Vereinsarbeit. Unbekannt ist die Hausverwaltung Sandra Haas GmbH in Sarow freilich nicht, ihnen gehört der 48WE-Block im Dorf.

Der SV Traktor bedankt sich bei der Hausverwaltung Sandra Haas. Gerade in der gegenwärtigen Situation, ist dieses soziale Engagement ein kräftiger Schub Rückenwind für den SV Traktor.  

Seit Mitt März legt der Corona Virus nicht nur das öffentliche Leben, sondern auf den hiesigen Fußball lahm. Kein Spielbetrieb und auch keine Trainingsbetrieb, die Sportplätze der Region sind derzeit leer und verwaist.

Nicht nur die Männerspieler des SV Traktor Sarow warten sehnsüchtig auf Lockerungen im öffentlichen Leben und zumindest wieder auf Erlaubnis wieder trainieren zu können, auch die Sarower Nachwuchskicker würden endlich wieder zu gern Fußball spielen.

Zwei Nachwuchsspieler waren in den letzten Tagen zwar nicht auf, aber zumindest am Platz zu finden, denn Moritz Hahn und Elias Giermann gaben den 13 Sitzbänken am Sarower Platz einen neuen Anstrich. 

Moritz Hahn spielt in der C-Jugend, ist dort als Verteidiger ein Leistungsträger der Mannschaft, 72mal lief es bisher für die Nachwuchsmannschaften der SG Sarow/Pentz auf, dabei erzielte er 15 Treffer. Elias Giermann spielt in der D-Jugend, ist ebenfalls Verteidiger und kommt in 67 Spielen auf 5 Treffer. 

Danke Jungs, toller Einsatz!

Neue Kommentare
Termine
Oktober 2020
M D M D F S S
« Sep    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031