• 039996 71027 / Mobil 0172 77 15 23 7
  • frank-peter.dwars@t-online.de

Punkteteilung beim SVC

Auch wenn die Sarower Traktor Männer im Auswärtsspiel beim SV 9150 Chemnitz eine 2:0 Führung aus der Hand gaben, das letztliche 2:2 war ein guter Auftakt in die neue Saison

Effektive Sarower hatten sicherlich in Chemnitz das nötige Spielglück, das man bei einen starken Gegner auch braucht, mit einer kämpferisch starken Leistung, erkämpften sie sich aber auch das Glück.

Mit Thomas Lange, Marco Engelmann, Manuel Lehmann, Janos Dudda, Christian Baumann, Steffen Schubert und Marcel Tamm musste Traktor beim Landesklasseabsteiger gleich auf einige etablierte Spieler verzichten.

Schwerer wurde die Aufgabe für die Sarower noch durch die Ausfälle von Ben Teske, Gunnar Kellmann und Kevin Lipski während des Spiels. Hinzukommen noch die Platzverhältnisse in Chemnitz, der “knüppelharte” Platz, machte es beiden Teams neben der Hitze so richtig schwer Fußball zu spielen. Der Ball “hoppelte und holperte”, es war auch viel Zufall mit im Spiel, 

Die Sarower hatten zu Beginn erhebliche Mühe sich selbst zu finden, sich auf Gegner und Platz einzustellen. Auf den Flügeln boten die Sarower zunächst einige Räume an, die Chemnitz nutzte und zu vier richtig guten Szenen (2./4./6./8.) kam, aber sämtliche Chancen liegen ließ.

Die Führung der Sarower durch Mathis Hahn (13.) nach Zuspiel von Ben Teske fiel praktisch aus dem Nichts. Drei Minuten später hatte Traktor Glück, als nach einer verunglückten Abwehraktion von Klee, der Ball an die Latte klatschte. Auch wenn Nico John für die Sarower eine richtig gute Chance hatte (20.), hier klärte ein Chemnitzer vor der Linie, war es der SVC, der druckvoller agierte.

Garz rettete die Führung gegen Mosin (21.), der völlig frei vor dem Tor war. Richtig wichtig und klasse war seine Parade aus Nahdistanz in der 34.min, weil Traktor praktisch im Gegenzug das 2:0 machte. Ben Teske schlenzte den Ball sehenswert vom Strafraum in den “Knick”, eigentlich war die Partie nun völlig auf den Kopf gestellt.
Doch schon zwei Minuten später kam der SVC zum Anschlußtreffer durch Mosin (37.), der dann auch den Ausgleich auf den Fuß hatte (44.).

Sekunden nach dem Wechsel gelang dann Mosin dann aber der Ausgleich, gedanklich schienen die Sarower hier noch in der Pause zu sein. In der Folge nahmen die Höhepunkte vor beiden Toren deutlich ab, Traktor hatte eigentlich nur noch durch Grimmberger einen nennenswerten Schuss (67.), kam ansonsten nur wenig in gefährliche Räume. Bei den Chemnitzer war ab der 60.min auch die Luft raus, richtig zwingend, auch wenn sie oft in der Sarower Hälfte und an der Box waren, wurden sie nicht mehr. Viele kleine Fouls zogen Unterbrechungen nach sich und bremsten den Spielfluss.

In der Nachspielzeit sollte Traktor dann aber nochmal so richtig Glück haben, der Chemnitzer “Spiritus Rector” Rico Herrmann setzte einen Kopfball völlig freistehend aus knapp 5meter an den Pfosten.

Mit dem Remis beim Landesklasseabsteiger können die Sarower gut leben.

Traktor Sarow:

Garz – T.Kellmann, Grimmberger, G.Kellmann (65.min Schlegel), Kasdorf – Lipski (80.min B.Teske), Klee (65.min Olsowski), Wäschle – Hahn, John, B.Teske (46.min Greurus)

Tore:

0:1 (13.min)   Hahn

0:2 (35.min)   Teske

1:2 (37.min)   Mosin

2:2 (46.min)   Mosin

Gelbe Karten:

Klee (41./Foul), Lipski (44./UB), Grimmberger (44./UB), Teske (50./UB auf Bank)

Schiedsrichter:

Domröse / Fiebiger, Heim

Bilder vom Spiel in Chemnitz