• 039996 71027 / Mobil 0172 77 15 23 7
  • frank-peter.dwars@t-online.de

Entscheidung im Dicider

Mehr ging nicht, die Spannungsschraube war am Anschlag! Das Finale des 46.Sarower Dartturniers zwischen dem Randrostocker Matthias Koschker und dem Wolgaster Matthias Eisel stand 5:5 und es ging in den Dicider, in das Entscheidungsleg.

Eisel holte sich die ersten beiden Legs in 20 bzw. 23 Darts, mit einem 18er und einem 20er glich Koschker zum 2:2 aus. Nach dem 3:2 für “Eisi” gewann “Koschi” drei Legs in Folge, lag 5:3 vorn. “Eisi” kam noch mal mit zwei starken Legs um die “Ecke”, holte sich das 5:5 und den Dicider mit 20 bzw. 22 Darts. Bei 71 Rest vergab Koschker auf Tops einen Matchdart, Eisel stellte sich auf 91, kam aber nicht mehr ran, “Koschi” setzt den ersten Dart drüber, den zweiten in die Single 20, um dann die Double 10 zu treffen. Er krönte damit seinen starken Turniertag, in all seinen elf Spielen blieb er ungeschlagen. 

Hochklassig war sein Halbfinale gegen Jonas Giebel (4:2), beide spielen hier knapp 70 im Avergae, Im Viertelfinale setzt er sich problemlos gegen den Demminer Peter Matzky mit 3:0 durch, im Achtelfinale brauchte er auch einen Dicider und einen 21 Darter im fünften Leg, um Denny Volkgenannt mit 3:2 zu bezwingen. 

“Eisi” gewann im Halbfinale gegen Alexander Voigt mit 4:1, zuvor waren es Siege im Viertelfinale gegen den Sarower René Maschke (3:1) und im Achtelfinale gegen den Anklamner Frank Scheyda (3:0).

Das Finale der Trostrunde war regionaler gehalten, der Demminer Michael Radmann gewann gegen Thomas Lange (Sarow) mit 3:0, im Halbfinale setzte sich Radmann gegen Fred  Matzky (Demmin) mit 3:1 durch, Lange bezwang Christian Grätz (Polzin) mit 3:1. 

Die vier Vorrrundenstaffeln wurden von Matthias Koschker (14 Punkte), Stefan Koop (12), Jonas Giebel (14) und René Maschke (12) gewonnen. 

Jonas Giebel schnappte sich den Pokal für das höchste Finish, er checkte 125 übers Bulls Eye, Marco Seemann (Neukalen/124) und Marco Engelmann (Sarow/120) waren die nächsten in dieser Kategorie.

Den besten Average übers gesamte Turnier spielte Matthias Koschker (59,75), es folgten Jonas Giebel (57,30) und Stefan Koop (56,05).

Ein weiterer Fakt untermauert den Turniersieg von Matthias Koschker, er spielte 19 Aufnahmen mit 140 Punkten und mehr, 49mal waren es 100 Punkte und mehr, dazu kamen 64 Aufnahmen zwischen 80 und 99 Punkten. 

Finale:

6:5   Matthias Koschker (62,94) – Matthias Eisel (61,88)

Spiel um Platz 3:

4:1   Jonas Giebel – Alexander Voigt

Halbfinale:

4:2   Matthias Koschker – Jonas Giebel

4:1   Matthias Eisel – Alexander Voigt   

Viertelfinale:

3:0   Matthias Koschker – Peter Matzky

3:1   Jonas Giebel – Felix Rubach

3:1   Matthias Eisel – René Maschke

3:2   Alexander Vogt – Stefan Koop

Achtelfinale:

3:2   Matthias Koschker – Denny Volkgenannt

3:1   Peter Matzky – Ian Schultz

3:1   Jonas Giebel – Domenik Thrun

3:2   Felix Rubach – Frank Lüthke

3:0   René Maschke – David Dombrowski

3:0   Matthias Eisel – Frank Sxcheyda

3:0   Stefan Koop – Abdul Akher

3:0   Alexander Voigt – René Kasch

Trostrunde

Finale:

3:0   Michael Radmann – Thomas Lange

Halbfinale:

3:1   Michael Radmann – Fred Matzky

3:1   Thomas Lange – Christian Grätz

Viertelfinale:

3:1   Fred Matzky – Marco Semann

3:0   Michael Radmann – Jens Krasemann

3:2   Christian Grätz – Kenny Salow

3:0   Thomas Lange – Marco Engelmann

Achtelfinale:

3:1   Fred Matzky – Steffen Schubert

3:2   Marco Semann – Diego Marzinke

3:0   Michael Radmann – Rita Ksch

3:1   Jens Krasemann – Daniel Schulz

3:0   Christian Grätz – Christian Brandl

3:1   Kenny Salow – Hannes Brandl

3:0   Marco Engelmann – Oskar Kummert

3:0   Thomas Lange – Frank-Peter Dwars

Vorrunde Gruppe A:

1.   14   21:05   Matthias Koschker

2.   12   19:07   René Kasch

3.   10   17:07   Felix Rubach

4.   06   13:15   David Dombrowski

5.   06   12:14   Steffen Schubert   

6.   04   12:19   Frank-Peter Dwars

7.   04   09:18   Jens Krasemann

8.   00   04:21   Christian Brandl

Vorrunde Gruppe B:

1.   12   20:04   Stefan Koop

2.   08   15:12   Peter Matzky   

3.   08   14:11   Frank Scheyda

4.   08   15:13   Domenik Thrun

5.   08   12:12   Marco Engelmann

6.   06   14:16   Diego Marzinke

7.   06   12:15   Hannes Brandl

8.   00   02:21   Rita Kasch

Vorrunde Gruppe C:

1.   14   21:08   Jonas Giebel

2.   10   18:10   Matthias Eisel

3.   10   17:09   Ian Schulz

4.   08   17:14   Abdul Akher

5.   06   15:15   Michael Radmann

6.   04   13:19   Kenny Salow

7.   04   10:17   Marco Seemann

8.   00   02:21   Oskar Kummert

Vorrunde Gruppe D:

1.   12   18:12   René Maschke

2.   10   17:11   Frank Lüthke

3.   08   16:13   Alexander Voigt

4.   08   16:14   Denny Volkgenannt

5.   08   13:12   Christian Grätz

6.   06   13:14   Daniel Schulz

7.   04   14:16   Thomas Lange

8.   00   06:21   Frank Matzky

Bestleistungen

180 (9x):

René Maschke (2), Michael Radmann (2), Jonas Gibel, Christian Grätz, Stefan Koop, Felix Rubach, Ian Schultz

Checkout:

Jonas Giebel (125), Marco Seemann (124), Marco Engelmann (120), Matthias Eisel (118), Jonas Giebel (118), Frank Lüthke (115)

Average:

Matthias Koschker (59,75), Jonas Gibel (57,30), Stefan Koop (56,05), René Maschke (55,89), Michael Radmann (55,19)

Shortleg:

Jonas Giebel (13er-2x), Jonas Giebel (15er – 2x), Jonas Giebel (16er – 2x), Thomas Lange (16er – 2x)

First 9:

Matthias Koschker (67,89), Jonas Giebel (65,53), Matthias Eisel (64,39), René Maschke (63,35), Christian Grätz (62,05)

140+

Matthias Koschker (16), Jonas Giebel (9), Michael Radmann (8), Christian Grätz (8), Frank Lüthke (6)

100+

Matthias Koschker (49), Jonas Giebel (46), Michael Radmann (40), René Maschke (40), Matthias Eisel (37)

80+

Alexander Voigt (68), Jonas Giebel (66), Matthias Koschker (64), Matthias Eisel (54), Thomas Lange (53)

Bilder vom Turnier