• 039996 71027 / Mobil 0172 77 15 23 7
  • frank-peter.dwars@t-online.de

Endlich wieder gewonnen

Mit 3:2 gewinnen die Sarower Traktor Männer beim Klein Lukower SV und holten sich nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg. Nach einer 3:0 Führung wurde es am Ende noch mal spannend.

Einen Schönheitspreis wollten die Traktorristen nicht in Lukow, sie wollten die Punkte und die bekamen sie auch. Ein spielerischer Leckerbissen war die Partie aber bei weitem nicht. Beide Teams mussten auf ihre besten Torschützen verzichten, bei Lukow fehlte Strübing (12 Tore), bei Traktor Teske (9 Tore). 

Lukows Spielaufbau wurde schnell klar, langer Ball von Burr, der in die Spitze verlängert werden sollte. Zwar gewannen die Lukower zunächst meistens den ersten Ball, der lief dann aber häufig ins Leere oder die Sarower Abwehr klärte rechtzeitig. Die Sarower selbst wollten aus der Abwehr heraus spielen, ab dem Mittelfeld taten sie dies aber zu ungenau und fehlerhaft. So war es einzig ein Fernschuss von Hahn (7.) der etwas gefährlich war. Lukower hatte in der 23.min nach einer Ecke ihr beste Szene in der ersten Hälfte.

Ehe Lorenz per Handelfmeter in der 32.min zur 1:0 Führung traf, hatte er sieben Minuten zuvor schon einen Treffer auf dem Fuß. In der 44.min ließ er eine weitere gute Gelegenheit aus, aus freier Position scheiterte er mit einem Volleyschuss am Lukower Keeper Renwanz. Zu diesem Zeitpunkt stand es aber schon 2:0 für den Sarower, bei einen eigentlich eher harmlosen Kopfball von Hahn sah Renwanz alles andere als gut aus. 

Nach dem Wechsel drückten die Lukower Traktor an deren Strafraum zurück, doch so richtig klaren Szenen konnten sie sich aber nicht erspielen, dennoch musste Traktor bei einer Vielzahl von Ecken stets auf der Hut sein. Die Partie wurde zudem hektischer, jede strittige Aktion wurden gegen die Sarower entschieden, Traktor bekam fünfmal Gelb, einige Karten waren nicht nachvollziehbar. Im Vergleich dazu, durfte ein Lukower Spieler trotz Tätlichkeit auf dem Platz bleiben.

In der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte kamen die Sarower kaum über die Mittellinie, danach liefen sie einen Konter nach dem anderen, spielte diese aber schlecht zu Ende. Einzig Moritz Lorenz nutzte einen Konter zum 3:0 (70.), gleichzeitig sein 9.Saisontreffer.

Die Partie schien durch, bekam aber durch das 1:3 von Kucel (76.) und einer weiteren gute Chance (83.) noch mal Spannung. Bei den Kontern der Sarower fehlte es beim letzten Pass weiterhin an Genauigkeit oder Übersicht. Einen diskussionswürdigen Elfmeter nutzte Kucel zum 2:3 in der fünften Minute der Nachspielzeit, das Spiel wurde aber nicht wieder angepfiffen. 

Traktor Sarow:

Papendorf – Baumann, T.Kellmann, Garz, G.Kellmann – Engelmann, John, Grimmberger, Hahn, Lorenz, B.Teske (60.min Greurus)

Tore:

0:1 (32.)   Lorenz / 11m

0:2 (41.)   Hahn

0:3 (68.)   Lorenz

1:3 (76.)   Kucel

2:3 (95.)   Kucel / 11m

Gelbe Karten:

Baumann (53./UB), John (53./UB), G.Kellmann (55./UB), Engelmann (61./UB), Hahn (67./UB)

Schiedsrichter:

Domröse / Schultz, Hausrichter

Bilder vom Spiel gegen Lukow