• 039996 71027 / Mobil 0172 77 15 23 7
  • frank-peter.dwars@t-online.de

Punkt mitgenommen

Einen Punkt hat unsere A-Jugend vom Auswärtsspiel beim TSV Friedland mitgenommen, in einem bis zu Schlusspfiff richtig spannenden Spiel trennten sich beide Teams 3:3 Unentschieden. Dreimal lagen unsere Jungsvorn und hatten in der Nachspielzeit durch Stöck und Giermann zwei richtig gute Möglichkeiten auf den Siegtreffer. Unterm Strich geht die Punktteilung aber in Ordnung und wird dem Spiel gerecht. 

Personell war es nicht so ganz einfach für die SG in Friedland, zum einen fehlte mit Innenverteidiger Moritz Hahn ein wichtiger Fixpunkt in der Defensive, dann musste Torjäger Colin Haack verletzt früh raus (11.), später auch Stepanow und Streuling. Auf Haack muss die SG nun einige Wochen verzichten. 

Bis zur Auswechslung von Haack, hatte die SG richtige starke Anfangsminuten und das nicht nur wegen des Führungstreffers von Paul Giermann (9.), sondern wegen der Dominanz und guten Chancen von E.Giermann (1.), P.Giermann (2./Latte) und Streuling (6.).  

Mit einem Fehlpass vor der Abwehr, aus dem der Ausgleich (Borth/15.) resultierte, holte die SG die Friedländer ein Stück weit selbst ins Spiel. Von nun an war es eine Partie auf Augenhöhe mit guten Chancen auf beiden Seiten. 

Nach Zuspiel von Paul Giermann trifft Gino Stöck, der für Haack ins Spiel kam, zum 1:2 (25.), mit einem tollen Schuss von Schulz (38.) kam Friedland wieder zum Ausgleich. Wach verpasste bei einem Kopfball nach einer Ecke das dritte Tor für die SG knapp, Stöck machte sie mit dem Pausenpfiff.

Auch in die zweite Hälfte kam die SG gut rein. Mit einem sehr strittigen Abseitspfiff wurde Paul Giermann ein Tor genommen (47.), ohnehin hatte die SG das Gefühl, dass der Schiedsrichter mit zweierlei Maß seine Entscheidungen traf. Ein Schuss von Elias Geiermann nimmt Friedlands Keeper weg (54.), dann verhinderte die Latte ein Tor von ihm (56.). Die nächsten heißen Szenen hatten dann wieder die Friedländer, SG Keeper Jentze (57./63.) hält zweimal richtig klasse, beim 3:3 (Scholich/67.) war er allerdings machtlos. 

In den letzten zwanzig Minuten war es richtig intensiv auf dem Platz, auch weil es wenig Raum gab, das Spiel wurde im Norweger Modell ausgetragen, gab es viele Zweikämpfe und Unterbrechungen. Mit vier Punkten ist die SG nach zwei Spieltagen momentan Tabellendritter.

“Der Punkt ist okay, mit dem kann ich gut leben. Wir wissen das der Tabellenplatz nur eine Momentaufnahme ist und auf uns noch viele schwere Aufgaben warten. Die Verletzung und der längere Ausfall von Colin Haack, trüb aber das Ganze, er wird uns fehlen, seinen Ausfall bekommen wir nur schwer kompensiert” so Trainer Dwars zum Spiel. 

Am Sonntag um 11.00 Uhr trifft die SG im Heimspiel auf den PSV Röbel und will dort unbedingt drei Punkte holen.

SG Sarow/Pentz:

Jentze – Garlich, Wach, Hahn, Stepanow (Berner), P.Giermann, Haack (Stöck), E-Giermann, Streuling (Thielhorn)

Bilder vom Spiel in Friedland