DFB – Kreispokal 3.Runde / 03.010.2018 / 10.00 Uhr / Wiederholungsspiel

3:1 (2:1)     SV Jahn Neuenkirchen II  – SV Traktor Sarow

SV Traktor Sarow:

Kellmann – Baumann, Engelmann, Schlegel, Dudda – Grimmberger, Hahn, König- Lorenz

Tore:

1:0  (22.min)   Koch

2:0  (26.min)   Voigt

2:1  (45.min)   Engelmann

3:1  (83.min)   Alberti

Gelbe Karten:

Engelmann (59.min/Foul), Hahn (73.min/Foul)

Schiedsrichter:

Wittkopp (Neubrandenburg)

……  Fotos vom Spiel  ……

Nachdem die Sarower Männer das erste Spiel beim SV Jahn Neuenkirchen II mit 7:6 im Elfmeterschiessen gewonnen hatte, der Schiedsrichter aber bei der Reihenfolge der „Penaltys“ einen Fehler machte, wurde ein Wiederholungsspiel fällig. In dem zogen die Sarower mit 1:3 den kürzeren und musste die Segel im Pokal streichen. Gedenk der Tatsache, dass die Sarower nur mit neun Spielern antreten, die Partie bis sieben Minuten vor dem Ende offen hielten und stetes den Weg nach vorn suchten, wertete dies die Leistung der Mannschaft, trotz des Ausscheidens, auf. Mit ein wenig mehr Spielglück und Effektivität, wäre sogar noch mehr drin gewesen, am Ende geht der Sieg der Neuenkirchnern schon in Ordnung. Leistung, Einsatz und Moral der neun Traktoristen stimmten.

Auch wenn die Sarower nach Treffern von Koch (22.) und Voigt (26.) nach knapp einer halben Stunde mit 0:2 hinten lagen, hatten sie bis zu diesem Zeitpunkt mit Windunterstützung die besseren Aktionen. Moritz Lorenz ließ in der 2.min eine richtig gute Chance aus, ein Engelmannkopfball (11.) und einem Hahn Schuss (17.) fehlte die „Power“. Fehlanzeige bis dahin in Puncto Offensivaktionen von Neuenkirchen, abgesehen von einem Schuss (14.). Ihre Führung entstand nach einer Flanke über die rechte Seite, die eigentlich zu klären war. Bei  zweiten Gegentor spekulierte Traktor auf Abseits, vertat sich aber. Bitter, die Traktoristen war bis hierhin die bessere Mannschaft lagen aber 0:2 hinten. das nötige Spielglück fehlte Traktor bei zweimal „Alu“ binnen sechzig Sekunden auch, bei einer Chance von Moritz Lorenz sprang der Ball vom Innenpfosten wieder raus (27.), die anschließende Ecke von Christian Baumann drückte der Wind an die Latte. Eine weitere Baumann Ecke sollte der Ausgangspunkt des Sarower Anschlußtreffers werden, der Ball sprang in der „Box“ hin und her, die Sarower versuchten es dreimal, Neuenkirchen klärte jeweils, Marco Engelmann stand letztlich goldrichtig und schob ein (45.).

In den ersten zwanzig Minuten hatten die Sarower, nun gegen den böigen Wind spielend, Mühe sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Neuenkirchen kam zu einigen guten und gefährlichen Abschlüssen (49./50./52./55.), danach schaffte es Traktor es besser, das Spiel zu beruhigen. Entlastung über Konter schaffte Traktor zu selten, durch die Unterzahl im Mittelfeld fehlten dort Anspielstationen, der Wind ließ keine lange Bälle zu. Lorenz hatte einen guten Versuch (62.), wurde aber gestellt. Der Gastgeber entschied dann die Partie sieben Minuten vor dem Ende durch einen Schuss von Alberti, die Entstehung des Treffer war nach einem Handspiel aber eigentlich irregulär, zuvor hatte Traktor aber zweimal auch etwas Glück bei Szenen in der 63. und bei einem Pfostenschuss in der 78.min.   Einstellung , Wille, Moral und Einsatz stimmten – aus der Niederlage kann Traktor dennoch einiges mitnehmen.

 

IMG_3413

IMG_3329

IMG_3347

IMG_3379

IMG_3380

IMG_3391

IMG_3407

IMG_3413

IMG_3416

 

 

Neue Kommentare
    Termine
    Oktober 2018
    M D M D F S S
    « Sep    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031