Endstand 3.Runde / 17.11.2019 

01.   2469   Mario Immel

02.   1899   Dietmar Hinz

03.   1897   Falk Walaschewski

04.   1635   Jürgen Ferdinand

05.   1628   Hans Jutrowski

06.   1620   Peter Schönfeld

07.   1616   Bernd Koch

08.   1610   Siegfried Neubus

09.   1569   Wolfram Küther

10.   1491   Mike Assmus

11.   1470   Manfred Ladwig

12.   1465   Thomas Haack

13.   1457   Herbert Garz

14.   1436   Uli Dubbert

15.   1415   Erwin Börst

16.   1415   Holger Tabbert

17.   1358   Wilfried Thamm

18.   1272   Dieter Stemphien

19.   1140   Hans Jürgen Seliger

20.   1038   Wolfgang Neumann

21.   1018   Paul Drews

22.   0943   Dieter Öhlschläger

23.   0792   Sebastian Marquardt

24.   0745   Hartmut Engelbrecht

25.   0339   Hartmut Dwars

 

Spiele:   445 / 371 gewonnen

Bester Tisch:   Mario Immel (931)

Häufigste Spielart:   Grand (111)

Grand Senior:   Sebastian Marquardt (9)

Ramschkönig:   Siegfried Neubus, Hans Jutrowski (3)

Nullspieler:   Manfred Ladwig (5)

Die meisten Spiele:   Dietmar Hinz (28)

Die meisten Siege:   Mario Immel (23)

Effektivste Spieler:   Mike Assmus (100% / 13-0)

Als Sebastian Marquardt bei der 3.Runde der Sarower Skatmeisterschaft 18/19 seinen zweiten Tisch beendete, hatte er bereits 2030 Punkte eingespielt. Diese hätte am Ende, ohne den dritten Tisch, sogar für Platz vier gereicht. 
Zwar wirkte seine Punktzahl vom 595 Punkten am dritten Tisch, nach 964 Punkten an Tisch eins und 1066 Punkten an Tisch zwei, eher etwas durchschnittlich, aber sie machten ihm mit 2625 Punkten zum Tagessieger der dritten Runde.

Seine Konkurrenz auf den Plätzen zwei und drei war auch fleißig am Punkte sammeln, Dietmar Hinz wurde mit 2346 Punkten Zweiter, Erwin Börst mit 2307 Punkten Dritter, wobei Börst mit 1124 Punkten an Tisch drei richtig grandios aufspielte.

Wolfram Küther (1958) verpasste die 2000er marke als Vierte nur knapp. Siegfried Schramm (1833), Holger Tabbert (1816), Jürgen Ferdinand (1723) und Hans Jürgen Seliger (1691) belegten die weiteren Plätze.

Die drei Topleute der Runde lagen auch in der Grand Senior-Wertung in der Reihenfolge vorn, was auch ein kleiner Fingerzeig ist, Marquardt spielte 14mal Grand, Hinz 12mal und Börst 10mal. Mit drei Spielen war „Max“ Neubus Ramschkönig, Hartmut Dwars war „Nullspieler“

522 Spiele waren nötig, um den Tagessieger auszuspielen, 448 Parten wurden gewannen, 148 wurde der Grand in die Runde ausgerufen. Dietmar Hinz hatte die meisten Spiele, 30mal erreizte er den Skat, Sebastian Marquardt verbuchte die meisten Siege (26). 29 Spieler nahmen an der dritte Runde teil.

 

 

 


 

 

Endstand Runde 4 / 11.01.2020

01.   

Grand Senior:   ..

Ramschkönig:   ..

Null-Spieler:   ..

Bester Tisch:   ..

die meisten Spiele:   ..

die meisten Siege:   ..

Spiele:   ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue Kommentare
    Termine
    Dezember 2019
    M D M D F S S
    « Nov    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031