Endstand 1.Runde / 20.10.2018

01.   2119   Bernd Koch

02.   2014   Hartmut Engelbrecht

03.   1964   Thomas Haack

04.   1878   Erwin Börst

05.   1874   Dietmar Kühn

06.   1867   Hans Jutrowski

07.   1836   Peter Schönfeld

08.   1766   Reinhard Kohtz

09.   1728   Wolfram Küther

10.   1645   Helmut Frick

11.   1637   Holger Tabbert

12.   1628   Manfred Ladwig

13.   1572   Helmut Kollar

14.   1428   Hartmut Dwars

15.   1367   Jürgen Ferdinand

16.   1355   Klaus Jendraschek

17.   1319   Siggi Wegner

18.   1296   Hartmut Anders

19.   1273   Mario Immel

20.   1247   Heinz Kohtz

21.   1166   Hans Jürgen Seliger

22.   1164   Mike Aßmus

23.   1057   Eckhard Bucars

24.   1025   Wilfried Thamm

25.   0974   Karsten Rilling

26.   0947   Sebastian Marquardt

27.   0842   Wolfgang Neumann

28.   0832   Dirk Hoppe

29.   0689   Max Neubus

Spiele:   522 / 449 gewonnen

Häufigste Spielart:   Grand (150)

Grand Senior:   Mario Immel (14)

Ramschkönig:   Hartmut Engelbrecht (7)

Nullspieler:   Manfred Ladwig (4)

Die meisten Spiele:   Mario Immel (31)

Die meisten Siege:   Mario Immel (22)

Effektivste Spieler:   Hartmut Engelbrecht (100% / 19-0), Helmut Frick (100% / 13-0)

Der Leistenower Bernd Koch gehört nicht nur wegen seines Titels in der Meisterschaft 2016 zu den Favoriten an den Sarower Skattischen und das unterstrich er auch mal gleich in der ersten Runde der Meisterschaft 18/19, denn mit 2119 Punkten gewann er diese.

Nach 933 Punkten an Tisch eins, spielte er dazu an den Tischen zwei und drei 676 bzw. 510 Punkte ein. Von seinen 223 Spielen gewann er 21, wobei sein sonst so übliches „Grand-Feuerwerk“ sich diesmal mit sieben Spielen noch in Grenzen hielt.

Mit 105 Punkten Rückstand holte sich der Sarower Hartmut Engelbrecht Platz zwei vor Thomas Haack (1964), Erwin Börst (1878), Dietmar Kühn (1874), Hans Jutrowski (1867) und Peter Schönfeld (1836).

29 Spieler fanden sich im Sarower Vereinsheim ein, nach 522 Spielen stand „Köcher“ als Sieger fest. Wie gewohnt stand der Grand am höchsten im Kurs, ganz 150mal wurde er angesagt, allein 14x von Titelverteidiger Mario Immel, der aber neun seiner 31 Spiele verlor und sich mit Platz 19 zufrieden geben musste.

Hartmut Engelbrecht (19-0) und Wolfram Küther, (Platz 9 / 13-0) gingen mit „weißer Weste“ nach Hause, mit sieben gewonnenen Ramschspielen war Engelbrecht Ramschkönig der Runde, Manfred Ladwig legte viermall die „Null“ aus bzw. sagte diese an. Die zweite Runde wird am Sonnabend, den 03.11. um 14.00 Uhr gespielt. 

Bend

Hartmut

Thomas

dstand 2.Runde / 03.11.2018

01.   2157   Reinhard Kohtz

02.   2138   Bernd Koch

03.   2120   Jürgen Ferdinand

04.   2071   Hans Jürgen Seliger

05.   1971   Wolfgang Dobberstein

06.   1940   Klaus Jendraschek

06.   1940   Mario Immel

08.   1892   Torsten Lohr

09.   1859   Dieter Öhlschläger

10.   1830   Eckhard Bucars

11.   1799   Hans Jutrowski

12.   1747   Holger Tabbert

13.   1639   Peter Schönfeld

14.   1637   Helmut Kollar

15.   1618   Siggi Wegner

16.   1537   Steffen Olsowski

17.   1534   Falk Walaschewski

18.   1508   Helmut Frick

19.   1411   Wolfram Küther

20.   1387   Rainer Schadow

21.   1363   Dietmar Kühn

22.   1234   Sebastian Marquardt

23.   1232   Max Neubus

24.   1106   Erwin Börst

25.   0985   Uli Dubbert

26.   0869   Wolfgang Neumann

27.   0782   Rudi Lucht

28.   0772   Hartmut Engelbrecht

29.   0742   Hartmut Dwars

30.   0671   Hartmut Anders

31.   0583   Manfred Ladwig

Spiele:   558 / 488 gewonnen

Häufigste Spielart:   Grand (134)

Grand Senior:   Bernd Koch (11)

Ramschkönig:   Dieter Öhlschläger (4)

Nullspieler:   Jürgen Ferdinand (7)

Die meisten Spiele:   Torsten Lohr (29)

Die meisten Siege:   Jürgen Ferdinand / Torsten Lohr (23)

Effektivste Spieler:   Jürgen Ferdinand (100% / 23-0)

Mit 2157 Punkten holte sich Reinhard Kohtz den Tagessieg in der zweiten Runde der Sarower Skatmeisterschaft, nur eines seiner 22 Spiele verlor er. Den Grand, der wiederum die meistgespielte Spielart in 135 von 558 Spielen war, bemühte er bei seinem Sieg garnicht allzu oft, nur ganze fünfmal, es waren die einfachen Farbenspiele (14) und zwei Ramschspiele. Mit 18 Punkten Rückstand belegte Bernd Koch, der sich den Tagessieg in Runde eins holte, den zweiten Platz. Ein verlorener „Herz mit Zweien“ sollte ihm den Tagessieg kosten, seine Führung in der Gesamtwertung untermauerte er damit aber dennoch allemal. Auch Jürgen Ferdinand (2120) und Hans Jürgen Seliger (2071) erspielten sich über 2000 Punkte, Wolfgang Dobberstein (1971), Klaus Jendraschek (1940) und Mario Immel (1940) scheiterten knapp an dieser Hürde. 

Torsten Lohr (1056) spielte den besten Tisch, Bernd Koch war Grand Senior (11), Dieter Öhlschläger war Ramschkönig (4). Torsten Lohr erreizte auch die meisten Spiele (29), Jürgen Ferdinand und Torsten Lohr gewann mit je 23 die meisten. 558 Spiele wurden angemischt, davon 488 gewonnen, insgesamt nahmen 31 Spieler teil.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue Kommentare
    Termine
    August 2019
    M D M D F S S
    « Jul    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031