2.Spieltag / 01.09.2018 / 17.30 Uhr

6:3 (3:0)   FSV Altentreptow – SG Sarow/Pentz

SG Sarow/Pentz:

Jentze – E.Hahn, Wach, M.Hahn, Stepanow – P.Giermann, Warncke, Haack

eingewechselt:

Schulz, E.Giermann

Tore:

Giermann (35./36.min), Schulz (44.min)

Zu spät aufgewacht ist die D-Jugend der SG Sarow/Pentz im Auswärtsspiel beim FSV Altentreptow, daher geht der 6:3 Erfolg der Treptower auch absolut in Ordnung. Als der FSV kurz nach dem Wechsel ihr viertes Tor machte, schienen die SG Kicker das Klingeln des Weckers gehört zu haben, denn plötzlich war die Mannschaft richtig gut im Spiel, verkürzte auf 2:4, war jetzt das bessere Team und machte das Spiel wieder spannend. Ein unglückliches Eigentor bei einer Rettungsaktion wurde dann aber zum „Stimmungskiller“, durch das 5:2 entschied der FSV die Partie auch wenn die SG nochmals auf 3:5 heran kam.

Mit dem für D-Jugendliche einfach zu kleinem Feld brauchte die SG einfach zu lange um an das Feld und dem Gegner anzupassen, offensiv konnte sich einzig Paul Giermann, der zwei Treffer erzielte, behaupten. Durch viele Zweikämpfe, in denen der FSV entschlossener und robuster war im ersten Durchgang und viele Mittelliniefreistösse war das Spiel zerfahren, unruhig, mit nur wenig richtigen Spielfluss.

Zwar hatte die SG in der 2.min die erste gute Offensivaktion durch Paul Giermann, doch nur eine Minute Später ging der FSV durch Stök in Führung und danach kamen die Treptower so richtig auf Betriebstemperatur. Schon früh störte der FSV das Aufbauspiel der SG und das sehr effektiv und wirkungsvoll. So spielte sich das Geschehen überwiegend in der Hälfte der SG ab und einigen sehr guten Chancen des FSV (6./8./17./23./29.min). Das 3:0 durch Pause durch zwei Treffer von Streuling (18.) und Gau (27.) war auch in der Höhe hoch verdient. Die Offensive der SG war zu harmlos, mehr als zwei gute Schüsse von Giermann (14.) und Wach (24./Latte) gab es nicht.

Nach dem 4:0 (33.) durch Tesch wachte die SG auf, die nun viel couragierte, entschlossener spielte und mehr Zweikämpfe gewann, die beiden Treffer von Giermann (35./36.) stachelten die Mannschaft richtig an, die nun auf den Anschlusstreffer drängte. Durch ein Eigentor zogen die Treptower auf 5:2 (43.) davon, Cody Schulz verkürzte postwendend auf 3:5 (44.), doch zu mehr sollte es nicht reichen. Vier Minuten vor dem Ende erzielte Gau den 6:3 Endstand.

 

IMG_2062

IMG_2067

IMG_2069

IMG_2080

IMG_2099

IMG_2107

IMG_2117

Neue Kommentare
Termine
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31