25.Spieltag / 03.06.2018 / 14.00 Uhr

1:1 (0:0)   SV Blau/Weiß Basedow – Traktor Sarow 

Traktor Sarow:

P.Sudos – Schlegel, Lange, Engelmann, G.Kellmann – T.Kellmann, Grimmberger, Strek (ab 80.min Spierling), Thomann (ab 70.min Ladwig) – Hahn, Kirchner

Tore:

0:1  (55.min)   Strek

1:1  (90.min)   Kuberka

Schiedsrichter:

Kappel / Buchholz, Domroese

Gelbe Karte:

Grimmberger (75.min/Foul)

Rote Karte:

Engelmann (20.min/UB)

……  Bilder vom Spiel  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Den „Dreier“ dicht vor Augen, wurden die Sarower Traktoristen im Auswärtsspiel beim SV B/W Basedow in der letzten Minute noch kalt erwischt. Nach einem Missverständnis in der Sarower Defensive, schenkte Traktor den Basedowern das 1:1.

Mit einem Sieg hätten sich die Sarower endgültig aller Abstiegssorgen entledigen, auch allen Eventualitäten und den Sieg hätten sich auch die Sarower verdient gehabt. Denn trotz 70 Minütiger Unterzahl war Traktor die bessere Mannschaft, hatte mehr vom Spiel und die besseren Chancen. Gegen vor allem in der zweiten Hälfte einfallslose Basedower verpassten die Sarower ihren „Befreiungsschlag“.

Die Punktgewinn war dennoch wichtig, weil die Sarower nicht mehr auf dem letzten Tabellenplatz zurückfallen kann, es fühlte sich aber ein wenig anders an. Aus dem Gewühl heraus, stocherte Jannik Strek nach einem Torwartfehler den Ball zur Sarower Führung (55.) ins Tor.

Nach einer Rangelei in einer „Rudelbildung“ sah Traktors Marco Engelmann in der 27.min die rote Karte, der Bassedower Enrico Lange ebenso nach einer Tätlichkeit an Sarows Keeper (90.).

Traktor war auf das Basedower Spiel und Taktik gut eingestellt, die schnell und gradlinig, oft mit langen Bällen, nach vorn spielen und jeden Einwurf in Strafraumnähe auf Basedows Kapitän Schubert an den Fünfmeterraum werfen. 

Traktor hatte die erste Chance durch Grimmberger, bei seinem Kopfball musste sich Trampenau richtig lang machen, nur zwei Minuten später hatte Napiralla die Basedower Führung auf dem Fuß. In der Folge beruhigte sich das Spiel vor beiden Toren, bei den Basedower Standards mussten die Sarower aber immer aufpassen. Ein Standard hätte dann auf der anderen Seite die Sarower Führung bringen müssen. Einen Freistoss Kracher von Thomas Lange lenkte Trampenau an die Latte, den Abpraller köpfte malte Kirchner völlig freistehend aus knapp 3m nochmals an die Latte (20.). Nach dem Platzverweis verdichte Traktor die Räume, zog sich etwas zurück, setzte aber nach vorn immer wieder Akzente, so fehlte bei einem Rückfallzieher von Grimmbereger (35.) nur ganz wenig. Die Basedower hatten bei Schüssen (33./37./43.) drei gute Szenen, ehe es in die Pause ging. 

Traktor startete furios in die zweite Hälfte, zweimal scheiterte Strek (48./50.) in guten Positionen allein vor Trampenau am selbigen, bei seiner dritten Chance traf er den Ball nicht richtig (54.). Eine Zeigerumdrehung später stocherte er Ball zum 1:0 ins Netz, Trampenau ließ einen Freistoss nach hinten fallen und hatte so eine Aktie am Treffer, er hätte hier gern einen Pfiff vom Schiedsrichter gehabt. Die Unterzahl war in dieser Phase schon nicht mehr zu spüren, Basedow fiel nicht viel ein, ihr ungenaues und durchschaubares Spiel ließ keinen Druck aufkommen, lediglich zwei gute Szenen, bei einem Kopfball (64.) und einem guten Schubert Schuß (78.) hatten sie. Traktor verpasste es, ihre Konter und Angriffe in der Schlußphase besser auszuspielen. 

Mit 21 Punkten ist Traktor Tabellenzwölfter, der sollte zum Klassenerhalt reichen, damit haben die Traktoristen drei Punkte Vorsprung auf den SV Gielow. Die sind im Torverhältnis um sechs Treffer besser, verloren gegen Aufsteiger Kickers JuS „nur“ mit 0:3, weil sie nach dem dritten Gegentor in der 21.min in Unterzahl spielend, die Partie aufgaben. Sollte dies den Abstiegskampf mit entscheiden? Beeinflussen tut er ihn schon. Platz 13 könnte aber auch reichen, da sowohl Gielow (18), wie auch die Sarower mehr Punkte haben, wie der Vorletzte der KOL Staffel 1, PSV Röbel II (15). Im Heimspiel gegen Nossendorf haben es die Sarower aber selbst in der Hand, ein Punkt sollte reichen, besser wären drei. Gielow trifft im Heimspiel auf Basedow, in diesem Derby schenkt bekanntermaßen keiner dem anderen was.

IMG_7820

IMG_7758

IMG_7760

IMG_7768

IMG_7774

IMG_7838

IMG_7835

IMG_7822

IMG_7797

IMG_7795

Neue Kommentare
Termine
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31