7.Spieltag / 03.11.2017 / 17.30 Uhr

6:7 (3:4)    SG Sarow/Pentz – Demminer SV 91 II

SG Sarow/Pentz:

Jentze – E.Hahn, Wach, Tabbert, M.Hahn – Giermann, Warncke, Haack

eingewechselt:

Wergin, König

Tore:

Haack (13./30./51.min), Warncke (14.min), Tabbert (44.min), Giermann (55.min)

Nachwuchsfußball kann so toll, spannend, packend und dramatisch sein. Die Zuschauer bei D-Jugendspiel zwischen der SG Sarow/Pentz und dem Ligaspitzenreiter Demminer SV 91 II werden das bestätigen können, denn sie kamen in den Genuss eines Krimi á la Hitchcock. Das Happy End des Krimis war auf Seiten der Demminer gewannen mit 7:6 (4:3), doch eigentlich hatte die Partie keinen Verlierer verdient. Ein paar Tränen flossen bei der SG schon, die Niederlage war schon sehr unglücklich, denn die SG war über weite Strecken das fußballerisch bessere Team. In einer an Spannung kaum zu überbietenden Endphase, waren die Sarow/Pentzer ganz dicht am Ausgleich und brachte den Spitzenreiter in arge Bedrängnis. Das Spiel war aber auch geprägt von einigen Abwehrfehler, die auf beiden Seiten zu Gegentoren führten.

SG Trainer Dwars war trotz der Niederlage sehr zufrieden und stolz auf sein Team, vor allem, weil es die Mannschaft diesmal durchgängig schaffte, die Trainingsinhalte umzusetzen. Gelungenes Flachpassspiel, wenig hohe Bälle, direktes Dreiecksspiel und das Einhalten der Taktik, die Demminer bis zur Mittellinie kommen zu lassen, setzte die Mannschaft richtig gut um. Die erzielten Treffer und die zwischenzeitliche 2:1 Führung pushten die SG zusätzlich. Viermal lagen die Demminer mit zwei Treffern vorn, immer wieder kam die SG ran.

Das 1:0 des DSV durch Stolpmann, hätte die SG durchaus besser verteidigen können, war aber gleichzeitig der Auftakt zu turbulenten fünf Minuten. Eine sehenswerte Kombination schloss Colin Haack mit dem 1:1 (12.) ab. Nur Sekunden später nutzte Marc Warnacke eine Unsicherheit in der Demminer Abwehr zum 2:1 (13.). Eine zu offene Abwehr nutzte Bodenteich in der 15.min zum 2:2. Nach einer Ecke war Bodenteich in der 23.min erneut erfolgreich zum 3:2 und Mienert nutzte eine zu zögerliche Defensive zum 4:2 (25.). Doch trotz der Gegentore war die SG gut im Spiel und hätte bei zwei Chancen von Tabbert (27.) und Giermann (28.) den Anschluss schaffen können, bei beiden Aktionen war mehr drin. Besser machte es Colin Haack unmittelbar vor dem Pausenpfiff, nach toller Balleroberung von Emil Hahn traf er mit einem platzierten Schuss zum 3:4.

Nach dem Wechsel scheiterte Paul Giermann mit einem tollen Schuss (35.) am Demminer Keeper Heiden, eine Minute später bewahrte SG Torwar Jerome Jentze seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand. In der 37.min konnte er einen Ball nur prallen lassen, Ott staubte zum 5:3 ab. Ehe Maximilian Tabbert in der 44.min den erneuten Anschlusstreffer schafte, hatte Colin Hack schon eine gute Chance (42.). Der DSV konterte prompt mit dem 4:6 (46.) durch Mienert. Die letzten zehn Minuten hatten es dann richtig in sich, mit hohen Einsatz wurde um jeden ball gekämpft, kein Zweikampf ausgelassen. Nach herrlichen Zuspiel von Marc Warncke traf Colin Haack (51.) zum 5:6, die SG setzte energisch nach, spielte zwei gute Angriffe, bei denen der letzte Pass etwas zu ungenau bzw. zu spät kam. Aus dem zweiten machte der DSV einen Konter, den Redmann zum 5:7 nutzte. Bei der Chance von Marc Warncke hatte die SG den Jubel schon auf den Lippen, doch er verzog denkbar knapp (54.). Als dann Paul Giermann das 6:7 erzielte (55.) setzte die SG alles auf eine Karte, drängte die Demminer an den eigenen Strafraum. Der gerechte Lohn mit dem möglichen Ausgleich blieb leider aus, Nachwuchsfussball kann so toll sein, leider ist er manchmal nicht gerecht.

……  alle Bilder vom Spiel  ……

 

IMG_3913

IMG_3882

IMG_3884

IMG_3886

IMG_3901

IMG_3902

IMG_3915

IMG_3916

IMG_3929

Neue Kommentare
Termine
Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930