22.Spieltag / 14.04.2019 / 14.00 Uhr

1:3 (0:1)   SG G/W Teetzleben – SV Traktor Sarow 

Traktor Sarow:

Garz – Schlegel (ab 78.min Spierling), Lange, Engelmann, G.Kellmann – Grimmberger, Thomann, Baumann (ab 87.min König), Dudda – Lorenz, Müller (ab 83.min Parr)

Tore:

0:1  (38.min)   Lorenz

0:2  (71.min)   Müller

0:3  (88.min)   Lorenz

1:3  (90.min)   Priemer

Schiedsrichter:

Müller / Bernau, Wode

Gelbe Karte:

Engelmann (62.min/Foul), Lange (94.min/Zeitspiel)

Die beiden 18jährigen Youngster Moritz Lorenz und Hendrik Müller „ballerten“ die Sarower Männer mit ihren Toren zum 3:1 Auswärtssieg der Traktoristen bei der SG G/W Teetzleben. Lorenz traf zweimal und legte den Treffer dazu noch mustergültig auf. Der „Dreier“ war für die Traktoristen immens wichtig, mit nunmehr 24 Punkten haben sie jetzt 10 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge und kletterten durch den siebten Saisonsieg in der Tabelle auf Platz neun. 

Nur in der ersten Viertelstunde bekam Traktor keinen Zugriff auf Spiel und Gegner. Die Sarower erlaubten sich im Spielaufbau einige Fahrlässigkeiten, die den Teetzlebenern zwei gute Szenen von Bohl brachten (2./9.min), danach holte sich Traktor den Ballbesitz und bestimmte das Spiel. Kribbelig war es eigentlich nur für Traktor in der 64.min , als der früh eingewechselte Krecklow völlig frei aus knapp 4m den Ball nicht im Tor unterbrachte.  

Nachdem die Sarower sich mit einem Dudda Freistoss (13.) offensiv im Spiel anmeldeten, minimierten sie ihre Fehlerquote im Spielaufbau, blieben länger in Ballbesitz und bespielten besser die freien Räume. So hielten sie Teetzleben weit vom eigenen Tor weg und kamen zu einigen guten Chancen von Lorenz (16./26.), Müller (32.) und zwei guten Schüssen von Dudda (23./36.). Die Führung, die sich zuvor anbahnte, erzielte dann Lorenz, Grimmberger spielte zuvor einen klasse Paß in den Rücken der Abwehr.

Teetzleben war Anfangs der zweiten Hälfte wieder etwas mobiler, ohne allerdings gefährlich zu werden. Als Traktor sich wieder die Kontrolle übers Spiel holte, hatten die Grün/Weißen durch Kreklow die Riesenchance zum Ausgleich. Wie es besser geht, zeigte Müller auf der anderen Seite knapp sieben Minuten später, nachdem Lorenz sich über die rechte Seite durchsetzte und den Ball quer schob, brauchte Müller nur noch den Fuß hin zuhalten zum 2:0. Analog zum zweiten Tor legte Müller dann in der 75.min für Baumann auf, der den Ball aber aus 3m am Tor vorbei schob. Ehe Lorenz nach Zuspiel von Spierling zum 3:0 traf (88.), hatte er in der 80.min noch eine weitere gute Chance, die Teetzlebener kratzten den Ball aber noch von der Linie. Mit einem Kopfballtor von Priemer nach einem Freistoss betrieb Teetzleben, die nach dieser Niederlage wieder Tabellenletzter sind, noch etwas Ergebniskosmetik.

 


 

7.Spieltag / 07.10.2018 / 14.00 Uhr

1:1 (1:1)    G/W Teetzleben – Traktor Sarow

Traktor Sarow:

Sudos – Schlegl, Dudda, Engelmann, Kellmann (ab 70.min Ladwig) – Mattulat (ab 82.min Klein), Lange, Grimmberger, Baumann – Lorenz, Müller (ab 74.min Spierling)

Tore:

1:0  (25.min)   Müller

1:1  (36.min)   Brähmer

Gelbe Karten:

Schiedsrichter:

Nützmann / Wagenknecht, Harz

……  Bilder vom Spiel  ……

…..  Ergebnisse und Tabelle  ……

Zumindest einen Punkt haben die Sarower Traktor im Heimspiel gegen den Tabellenletzten SG G/W Teetzleben beim 1:1 gerettet, denn die Gäste waren am Ende dem Sieg näher. Torwart Steffen Sudos haben es die Sarower zu verdanken, am Ende nicht gänzlich mit leeren Händen dazustehen. Motiviert und couragiert ging die Sarower in die Partie, verbuchten auch in der ersten halben Stunde ein Plus an Ballbesitz, Zweikämpfen und Abschlüssen und gingen verdient in Führung durch Hendrik Müller (25.), doch der 1:1 Ausgleichstreffer elf Minuten später, verunsicherte die Sarower. In der zweite Hälfte mühte sich Traktor gegen robuste Teetzlebener vergeblich ab, Ordnung, Linie und Ruhe ins eigene Spiel zu bekommen. Offensiv nutzten die Gäste ihre Räume besser, Traktor kam zu selten gefährlich in die Tiefe, da man sich offensiv zu selten durchsetzen und behaupten konnte, oder schlechtes Passspiel die guten Ansätze zunichte machte.

Das Vorhaben, mit dem eigenen Ballbesitz besser und ruhiger umzugehen, gelang den Sarowern bis zum Ausgleichstreffer (36.min) ganz gut, beileibe aber nicht fehlerfrei und einige male nach der dritten, vierten Station wieder zu überhastet, zu schnell in die Spitze spielend. Doch die Sarower fanden einige Räume, um zu Offensivaktionen zu kommen. Die waren zwar noch nicht zwingend und gefährlich, aber Traktor war präsent. Beim Führungstreffer nutzte Christian Baumann auf der rechten Seite, zog in den Strafraum und legte für Hendrik Müller auf, der zum 1:0 traf. Die Offensivaktionen der Grün/Weißen endeten oft in der, sehr risikoreichen Abseitsfalle, der Sarower. In der 36.min schnappte diese aber nicht zu und Brähmer ließ sich die Chance zum Ausgleich nicht nehmen. Eine Minute späte hatte Krecklow nach einem Abwehrpatzer die Führung auf dem Fuß, Sudos hielt mit einem super Reflex das Unentschieden fest. 

Ball- und Feldvorteile lagen in der zweiten Hälfte auf Seiten der Gäste, Traktor fand zu selten ins gebundene Spiel, im letzten Drittel fehlte es an Klarheit und Genauigkeit. Mit dem erfolglosen Anrennen wurden die Sarower auch unruhiger, Teetzleben hatte wenig Mühe immer wieder die eigenen Reihen zu schließen. Die torgefährlichsten Szenen in der zweiten Hälfte hatten auch die Gäste, einen Brüser-Kracher fischte Sudos sensationell aus dem Winkel (60.) und mit einer weiteren klasse Parade (87.) rettete er Traktor den Punkt. Die Gäste schnupperten in der Schlußphase mehrmals am Siegtreffer. Trotz gutem Beginns, müssen die Sarower am Ende froh über den Punktgewinn sein, der sie aber in der Tabelle von 14 auf 12 brachte, bei einem Sieg wäre es Platz 10 gewesen. 

IMG_3475

IMG_3478

IMG_3488

IMG_3493

IMG_3496

IMG_3500

IMG_3503

IMG_3508

IMG_3529

 

Neue Kommentare
    Termine
    April 2019
    M D M D F S S
    « Mrz    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930