Hallenmeisterschaft 2018/2019 / Ü35

Bei der Hallenmeisterschaft der Ü35 Oldies wurde der FC Neubrandenburg seiner Favoritenrolle gerecht und nahm wieder einmal den Meistertitel in Empfang, der Vorsprung auf den FSV Reinberg, die Zweiter wurden, betrug deutliche fünf Punkte. Der FSV konnte sich aber auf die Fahnen schreiben, dem FCN als einzige Mannschaft beim 1:1 Punkte „abgeknöpft“ zu haben. Für den FCN sollte es auch bei diesem einen Gegentor im Turnierverlauf bleiben.

Reinberg und die Loitzer Eintracht machten das Renen, um die Plätze zwei und drei, zwar gewann Loitz das direkte Duell gegen den FSV, doch zwei Remis gegen Gültz (1:1) und Gielow (1:1) kosteten Loitz den zweiten Platz, die Reinberger waren punktgleich, hatten aber das bessere Torverhältnis. 

Ambitioniert gingen auch die Alten Herren der SG Sarow/Pentz ins Turnier, doch sieben Punkte reichten letztlich zu Platz fünf. Waren sechs geschossene Tore noch halbwegs ordentlich, waren 10 Gegentore, nur Kicker 69 Malchin kassierte mehr, eindeutig zu viel, um eine bessere Position zu erreichen. Gegen den SV Gielow (2:0) und Malchin (2:0) gewann die SG, gegen Reinberg teilten sie sich beim 1:1 die Punkte. Etwas unglücklich war das 0:1 gegen B/W Gültz, im Spiel gegen Loitz (1:3) fehlte es ein Stück weit auch an der Cleverness. Beim 0:5 gegen den FCN war die SG schlicht und einfach chancenlos. 

Aus einem geplanten 8er Turnier in zwei Staffeln, wurde nach der Absage vom SV Ivenack ein 7er Turnier im Modus jeder gegen jeden. 

Endstand:

1.   16   13:01   FC Neubrandenburg

2.   11   12:05   FSV Reinberg

3.   11   07:04   Loitzer Eintracht

4.   07   03:04   B/W Gültz

5.   07   06:10   SG Sarow/Pentz

6.   05   01:05   SV Gielow

7.   00   01:13   Kicker 69 Malchin

Hallenmeisterschaft 2017/2018 / Ü35 

Die Ü35 Oldies der SG Sarow/Pentz sind Hallenvizemeister, nur dem alten und neuen Kreismeister FC Neubrandenburg musste die SG den Vortritt lassen.

Die Entscheidung um den Titel fiel bereits in der ersten Partie des Turniers, im direkten Duelle zwischen der SG und dem FCN. In einem Duelle auf Augenbhöhe, dass zum Ende auch etwas emotionaler wurde, ging die SG zunächst in Führung, kassierte aber noch den Ausgleich. Beide erspielten sich gute Chance, wobei der FCN spielerisch etwas besser war. Als alles schon auf ein Remis hindeutete, nutzte der FCN einen Abwehrfehler der SG zum 2:1 Siegtreffer fünfzehn Sekunden vor dem Ende durch Tober, der auch schon den Ausgleich erzielte.

Sowohl der FCN wie auch die SG gewannen ihre drei restlichen Spiele, vergeblich wartete die SG auf einen Ausrutscher der Neubrandenburger, die aber im Spiel gegen die SG Groß Quassow sich sehr schwer taten und nur mit Mühe und in Überzahl einen 2:1 Sieg holten. Die SG lag auch gegen Groß Quassow, die spielerisch zu gefallen wussten, hinten ehe Schülke und Spierling mit ihren Treffern die Partie noch drehten. gegen Ivenack siegte der FCN mit 3:0, die SG mit 2:0. Ivenack hätte hier bei einem Sieg im letzten Spiel die SG in der Tabellen noch abfangen können, am Ende wurden sie Vierter. Gegen Vorwärts Demmin veranstalteten beide Teams ein Schützenfest, die SG gewann 6:0, der Sieg des FCN fiel beim 9:0 noch deutlicher aus. Groß Quassow und Ivenack trennten sich im direkten Duell 2:2, dass bessere Torverhältnis für Platz drei hatte Quassow. Bei Vorwärts lief es überhaupt nicht, sie blieben ohne Punkt bei 1:20 Toren.

SG Sarow/Pentz:

Steffen Sudos – Christian Baumann, Janos Dudda, Thomas Kellmann, Jürgen Schülke, Dirk Schwank, Stephan Spierling, Thomas Teske

Spiele:

1:2   SG Sarow/Pentz – FC Neubrandenburg   (Tor: Teske)

2:1   SG Sarow/Pentz – SG Groß Quassow   (Tore: Schülke, Spierling)

6:0   SG Sarow/Pentz – Vorwärts Demmin   (Tore: Teske (5), Dudda)

2:0   SG Sarow/Pentz – SV Ivenack   (Tore: Teske, Dudda)

Die anderen Spiele:

3:0   SG Groß Quassow – Vorwärts Demmin

0:3   SV Ivenack – FC Neubrandenburg

1:2   Vorwärts Demmin . SV Ivenack

2:1   FC Neubrandenburg – SG Groß Quassow

2:2   SG Groß Quassow – SV Ivenack

0:9   Vorwärts Demmin – FC Neubrandenburg

Endstand:

1.   12   16:02   FC Neubrandenburg

2.   09   11:03   SG Sarow/Pentz

3.   04   07:06   SG Groß Quassow

4.   04   04:08   SV Ivenack

5.   00   01:20   Vorwärts Demmin

 

Hallenmeisterschaft Alte Herren 2017 Ü50 / Endrunde

SG Sarow/Pentz:

Berthold Muth – Heiko Sprenger, Torsten Utecht, Jürgen Schülke, Fred Ewald, Hartmut Dwars, Dietmar Boldt

Spiele:

0:0   SG Sarow/Pentz – FC Neubrandenburg

0:2   SG Sarow/Pentz – FSV Malchin

3:1   SG Sarow/Pentz – Kicker 69 Malchin   (Tore: Schülke, Ewald (2))

2:0   SG Sarow/Pentz – Fortuna Tützpatz   (Tore: Ewald, Boldt)

0:0   SG Sarow/Pentz – TuS Neukalen

Die anderen Spiele:

1:0   FSV Malchin – TuS Neukalen

0:0   Fortuna Tützpatz – Kicker 69 Malchin

3:0   FC Neubrandenburg – Kicker 69 Malchin

1:1   TuS Neukalen – Fortuna Tützpatz

0:1   Fortuna Tützpatz – FSV Malchin

2:2   FC Neubrandenburg – TuS Neukalen

1:0   TuS Neukalen – Kicker 69 Malchin

2:0   FC Neubrandenburg – FSV Malchin

2:0   FC Neubrandenburg – Fortuna Tützpatz

4;0   FSV Malchin – Kicker 69 Malchin

 

Endstand Hallenmeisterschaft

1   12   08:02   FSV Malchin

2   11   09:02   FC Neubrandenburg

3   08   05:03   SG Sarow/Pentz

4   06   04:04   TuS Neukalen

5   02   01:06   Fortuna Tützpatz

6   01   01:11   Kicker 69 Malchin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neue Kommentare
    Termine
    Februar 2019
    M D M D F S S
    « Jan    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728