Es sollte das Highlight für die Sarower Oldies werden und das wurde es auch, dass Endergebnis, das Traditionsteam des FC Hansa Rostock siegte mit 8:2 gegen die Oldies der SG Sarow/Pentz, war zweitrangig und Nebensache. Einmal im Ostseestadion spielen zu können, auf dem “heiligen Rasen des Nordostens”, die Vorfreude war riesengroß, aber alle Erwartungen sollten übertroffen werden.

Spieler und Anhang machten sich in zwei Reisebussen gen Rostock, die Hansestadt empfing die SG mit heftigen Regenwetter. Der Spruch vom “Fritz-Walter-Wetter” machte die Runde und das dann ja die Chance für die SG wäre. Doch der Wettergott meinte es gut, herrlichster Sonnenschein knapp 20 Minuten vor Spielbeginn.

Heiko März, Jens Kunath und Co empfingen die Sarow/Pentzer in den VIP Räumen des FC Hansa, ein Imbiss und Getränke warteten dort. Die Spieler entschwanden in die Katakomben, die Taktik wurde ausgetüftelt und raus gings zum “Warm up”. Nach dem Mannschaftsfoto führten Heiko März und Dirk Schwank ihre Mannschaften aufs Feld.

Die SG hatte die erste Offensivaktion, die aber an der Eckfahne endete. Die Hansa Oldies nahmen Schwung auf, Keeper Muth hielt einen Kopfball Klasse. Applaus gab es von den Fans auf den Sesseln der Haupttribüne. Hansa machte ernst, zog das Tempo an und machte zwischen der 8. und 18.min gleich vier Treffer. Dexter Langen war nicht zu stoppen, im Zentrum war Röhrich immer anspielbar, auf dem rechten Flügel wirbelte Wilken die SG Defensive gehörig durcheinander. Alle Erfahrung nützte nichts, die Oldies der SG waren sichtlich nervös, einfache Zuspiele und Ballannahmen klappten nicht. Als dann Steffen Siegler durchkam und Keeper Gensich zu einer tollen Parade zwang (22.), spielte die SG mit. Nach weitem Einwurf von Maik Gneckow und Zuspiel von Mario König stand Steffen Sudos goldrichtig und erzielte das 4:1 (23.). Die Haupttribüne tobte, die SG legte nach, Teske und Gneckow scheiterten (25.). Nach dem 5:1 (30.) fehlte bei einer Teske Chance nicht viel (32.).

Unmittelbar nach dem Wechsel hatte Mario König zwei Riesenchancen (36./38.), Hansa ließ den Sarow/Pentzer etwas Spielraum, traf aber selbst zum 6:1 (42.). Steffen Siegler ließ eine Chance aus (54.), Dirk Schwank setzte einen Foulstrafstoß an die Latte (55.), bei Dieter Neumanns Chance in der 56.min hatten die Fans schon den Torjubel auf den Lippen. Der konnte in der 60.min nachgeholt werden, denn Thomas Teske erzielte das 6:2. zu mehr reichte es dann nicht, Hansa machte in den Schlussminuten noch zwei Treffer.

Nach dem Spiel in den VIP Räume gab es bei Büffet viel zu erzählen. Finanziell wurde das Spiel und das ganze Drumherum von Dirk Schwank abgesichert bzw. getragen, ihm gebührt ein großer Dank.

Für die SG spielten:

Muth, Sprenger, Schulz, Kasch, Engelmann, Meißner, Schülke, Schwank, Stöhr, Teske, König, Dwars, Gneckow, Siegler, Fuchs, König, Schulz, Utech, Neumann, Sudos

Für Hansa spielten:

Gensich, Rillich, Töllner, Röhrich, Albrecht, Langen (3 Tore), Weidner (2), Wilken, Reif (1), Wunderlich, März, Kunath, Wagner, Wenzlawski (1), Kaiser, Habermann (1)

DSC_0052

DSC_0048

DSC_0059

DSC_0062

DSC_0063

DSC_0064

DSC_0068

DSC_0072

DSC_0110

DSC_0111

DSC_0130

DSC_0160

DSC_0165

DSC_0174

6

7

8

11

13

DSC_0012

DSC_0017

DSC_0019

DSC_0022

DSC_0036

DSC_0182

DSC_0193

DSC_0197

DSC_0227

DSC_0231

DSC_0248

DSC_0258

DSC_0263

DSC_0264

DSC_0265

DSC_0267

DSC_0283

DSC_0288

DSC_0302

DSC_0330

DSC_0350

DSC_0378

DSC_0413

DSC_0440

DSC_0450

DSC_0454

DSC_0456

DSC_0462

DSC_0483

 

alle Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neue Kommentare
Termine
August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031