Auch wenn die Sarower Traktor Fußballer in den letzten beiden Spielen gegen den DSV 91 (0:4/Liga) und den FSV Reinberg (2:5/Pokal) verloren haben, sind sie im Auswärtspiel beim Tabellenvierten SV Jahn Neunkirchen keineswegs chancenlos. Ein Punktgewinn ist das Ziel der Sarower am Samstag um 14.00 Uhr.

Nach neun Gegentreffern in den letzten beiden Spielen wissen die Sarower, wo sie den Hebel ansetzen müssen, auch wenn die Besetzung der Abwehr den Sarowern weiter Sorgen bereiten dürfte.

Auf Kapitän und Abwehrchef Thomas Lange müssen die Sarower weiterhin verletzungsbedingt verzichten, ebenso auf Thomas Kellmann und Janos Dudda. Zudem wird in Neuenkirchen auch Marco Engelmann fehlen, der sich im Pokalspiel gegen Reinberg verletzte.

„In der Besetzung der Defensive werden wir wieder kreativ sein müssen, dabei hoffen wir, dass Nils Seegert, der zuletzt zweimal fehlte, nach seiner Verletzung wieder spielen kann. Das Mario Grimmberger, der ebenfalls in Reinberg fehlte, in Neuenkirchen wieder dabei ist, könnte und wird für uns sehr wichtig sein. Speziell in Reinberg haben wir vor der Viererkette schlecht verteidigt, haben kaum Bälle und Zweikämpfe gewonnen. Zu viele Bälle gingen durch bis in die letzte Reihe, da sind alle gefordert in Neuenkirchen es deutlich besser zu machen, da muss mehr kommen“ so Sarows Trainer Dwars.

Neuenkirchen gewann letzte Woche im Pokal mit 4:3 bei der SG Woldegk, in der Liga setzte es aber zuvor zwei Niederlagen gegen M/S Neubrandenburg (1:5) und in Dargun (0:2), davor holten sie drei Siege und einen Erfolg am „Grünen Tisch“ gegen Neukalen.

Es ist das erste Aufeinandertreffer beider Teams, gegen Neuenkirchen spielten die Sarower zwar schon öfters, da war es aber stets die zweite Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.