Ihr letztes Testspiel auf die neue Saison gewann die Sarower Traktor Männer mit 1:0 beim SV Kandelin II. Für den Siegtreffer sorgte Stürmer Moritz Lorenz in der 43.min. 

Gegenüber den letzten beiden Testspiel zeigte sich Traktor deutlich verbessert, doch auch wenn Feldvorteile und Ballbesitz deutlich für Traktor sprachen, taten sich die Sarower im letzten Drittel schwer. Passabel in der Spieleröffung fehlte es in der Offensive häufig am Feintuning, Abstimmung und Passgenauigkeit. 

Mit Philipp Sudos, Manuel Lehmann, Nico Dokter, Steffen Werbel, Tom Thomann und Marco Linde standen gleich sechs Neuzugänge in der Sarower Startformation, die in Kandelin unter anderem auf Thomas Lange, Mathis Hahn, Thomas Kellmann und Janos Dudda verzichten mussten. „Das mit sechs Neuzugängen in der Startformation es auch noch ein wenig an Abstimmung und Zusammenspiel mangelt, ist normal. Ich habe viele gute Ansätze gesehen, auf die wir aufbauen können. Die Spieleröffnung bis rein in die gegnerische Hälfte war gut, wenn auch nicht fehlerfrei, danach bekamen wir oftmals nicht die nötige Tiefe in unser Spiel“ so Sarows Trainer Frank-Peter Dwars.

Traktor bestimmte die ersten 35 Minuten deutlich, hatte durch Moritz Lorenz schon früh eine klare Chance (2.), die rein muss. Tom Thomann hatte drei gute Abschlüsse (2./3./13.), Marco Linde eine Kopfballchance (16.) und Lorenz zwei weitere Schussversuche (29./34.). Nach einem Freistoss an die Latte (36.) verlor Traktor Spielfaden und Kontrolle und hatte Glück nicht in Rückstand zu geraten (37.), als ein Kandeliner nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld frei vor dem Tor auftauchte. „Wir reagieren dann immer viel zu hektisch, verlieren Kompaktheit, öffnen unüberlegt Lücken und Räume, geben den Ball zu leicht her. Wir müssen lernen in solchen Phasen ruhiger zu spielen, auch mal nur defensiv zu stehen und zu agieren“ so Dwars. der Führungstreffer von Moritz Lorenz konnte da in diese gute Kandeliner Phase gar nicht fallen.

Traktor war auch in Hälfte zwei, die Mannschaft, die mehr im Ballbesitz war und mehr vom Spiel hatte, doch wie schon in Hälfte eine, fehlten vor dem Tor die klaren Aktionen. Halbchancen, Standards und einige im Ansatz gute Aktionen gab es mehrere, doch Traktor spielte sie nicht zu Ende. In der Abwehr gab es auch einige Leichtfertigkeiten, zu leicht Ballverluste, die so nicht passieren dürfen, auch wenn es die Sarower schafften, die Fehler immer wieder auszubügeln. Einen herrlichen Grimmberger Schuss fischte Kandelins Keeper Lorenz stark raus (50.), auf der anderen Seite klärte der zur Pause eingewechselte Nachwuchskeeper Luis Dwars brenzlige Szene im letzten Moment (80.).

Traktor Sarow:

Sudos (Dwars) – Dokter, Engelmann, Lehmann, Baumann – Grimmberger, Werbel, B.Thomann (Spierling), T.Thomann (Olschewski) – Lorenz, Linde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neue Kommentare
    Termine
    August 2019
    M D M D F S S
    « Jul    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031