HP 1Bei der Endrunde zur Kreismeisterschaft in Waren belegten die F-Jugend der SG Sarow/Pentz einen tollen vierten Platz, allein das Erreichen der Endrunde war für die Mannschaft von Trainer Thomas Wach ein riesiger Erfolg.

Die Quali zur Endrunde schafte die SG nämlich mit dem Staffelsieg in ihrer Liga. 20 Spiele, 18 Siege, ein Remis und nur eine Niederlage – eindrucksvoll mit zehn Punkten Vorsprung spielte sich die SG durch ihre Staffel.

Beste Hinrunden (27 Punkte)- und Rückrundenmannschaft (22 Punkte), beste Heimmannschaft (24 Punkte), beste Auswärtsmannschaft (25 Punkte), dazu mit 108 Tore, dass offensivstärkste Team der Liga. Die jungen SG Kicker wuchsen im Verlaufe der Saison mit ihren Aufgaben und über sich hinaus.

SdS FMit einem 5:1 Sieg gegen TuS Neukalen und einem 8:3 gegen den FSV Altentreptow begann die SG ihre Saison.

Bei ihren deutlichen Siegen gegen Malchin II (13:2), Tutow (12:0) und beim 9:0 gegen Kickers JuS wurde die Mannschaft nicht wirklich gefordert, die Strukturen im Team waren aber da schon erkennbar und durch die Siege erspielte sich die Truppe, in der Jayden Jakobs (32 Tore) und Anton Hahn (25) die besten Torschützen waren, viel Selbstvertrauen.

In den Partien gegen Dargun (4:2), Demmin (4:1), Malchin I (4:1), Völschow (2:0) und dem FCN III (7:2) hingegen wurde die SG richtig gefordert, löste diese Aufgaben aber mit starken spielerischen wie kämpferischen Leistungen. 

TS FAuch die ersten sieben Spiele in Rückrunde gewann die „Wach-Truppe“, dass 6:1 beim DSV war der 17.Ligasieg in Folge. Gegen Altentreptow (9:1), Malchin II (9:2), Tutow (17:0) und JuS (6:0) gab es deutliche Siege, gegen Neukalen (4:2) und Dargun (6:2) war es enger.

Die einzige Saisonniederlage gab es im Heimspiel gegen Malchin I, beim 3:5 fand die Mannschaft überhaupt nicht zu ihrem gewohnten Spiel, die Malchiner gewannen zu Recht. Beim FCN III gab es eine Punkteteilung (1:1), die Leistung war aber richtig klasse, zum Saisonabschluß siegte die SG mit 7:1 gegen Völschow. 

IMG_8896Im Pokal kam das Aus im Viertelfinale mit dem 3:9 beim  FC R/W Neubrandenburg, wobei das Ergebnis etwas täuscht, die SG hielt das Spiel lange offen, zuvor gab es Siege gegen Mirow/Rechlin (5:3) und bei den E-Jugendmädchen vom FCN (4:2).

Anton Hahn, Jayden Jakobs und Luca Mienert (17 Tore) waren die Stützpfeiler der Mannschaft, in der sich im Verlauf der Saison Spieler wie Jannik Löwner (15 ), Tristan Spierling (12) und George Popiolek enorm weiter entwickelten und zu absoluten Leistungsträgern wurden.

George Popiolek wurde auf Grund seiner Leistungen und Einsatzes zum Spieler der Saison gewählt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neue Kommentare
    Termine
    Oktober 2018
    M D M D F S S
    « Sep    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031