Archiv für Oktober 2020

Traktor vs. Traktor, am Samstag um 15.00 Uhr empfangen die Sarower Traktoristen im Heimspiel die Darguner Traktoristen. Es ist das Spiel zweier Tabellennachbarn, die mit neun Punkten gleichauf liegen, durch das etwas bessere Torverhältnis sind die Sarower Sechster.

Der Trend beider Teams in den letzten beiden Spiel ist gegensätzlich, während die Sarower ihre beiden Spiele gegen Tutow und in Plasten gewannen und dabei ohne Gegentor blieben, unterlag Dargun im Heimspiel gegen Penzlin II (0:4) und in Chemnitz (1:5).

Die Sarower zeigten sich in den letzten beiden Spielen wesentlich stabiler. „Das war der Schlüssel für die beiden Siege gegen Tutow und Plasten und das muss auch unser Schlüssel im Spiel gegen Dargun sein. Entscheidend war das das komplette Team defensiv mitgearbeitet hat und die Rückwärtsbewegung bei Ballverlusten viel besser war. In den Spielen davor, hatten wir da einige Probleme, agierten ein Stück weit zu offensiv, die Abstimmung passte nicht“so Sarows Trainer Frank-Peter Dwars.  

In der letzten Saison, in der es nur ein Spiel gab, trennten sich beide Teams in Dargun mit einem 3:3 Unentschieden. Die Darguner agierten da mit einem starken Pressing, gingen richtig früh drauf, führte schnell mit 2:0 ehe Traktor ins Spiel fand. Darauf werden sich die Sarower in jedem Fall einstellen und wollen ihr eigenes Spiel durchbringen.

„Wir wollen uns den dritten Sieg in Folge holen, brauchen aber neben Laufbereitschaft, Entschlossenheit, Leidenschaft und Zweikampfstärke aber vor allem einen guten Kopf, wir müssen richtig konzentriert und fokussiert ins Spiel gehen“ so Dwars weiter.

Auswärts beim Tabellendritten Sturmvogel Völschow muss die C-Jugend der SG Sarow/Pentz am Sonntag um 09.00 Uhr antreten. Die SG Boys sind momentan Tabellenzweiter, punktgleich mit 12 Punkten aus vier Spielen mit Spitzenreiter Demminer SV 91. Die Sturmvögel holten aus ihren fünf Spielen bisher acht Punkte, je zwei Siege und Remis steht eine Niederlage gegenüber. Nur acht Gegentore zeugen zudem von einer guten Defensive. Ziel der SG in Völschow ist aber ganz klar ein Sieg in Völschow.

Vor einer echten Bewährungsprobe steht die D-Jugend der SG Sarow/Pentz am Sonntag um 09.30 Uhr beim Demminer SV 91 I. Die Demminer zeigten sich zuletzt richtig in Torlaune, gegen Malchin II siegten sie 11:0, im Pokal beim SV Gielow gewannen sie mit 11:1. Drei ihrer vier Ligaspiele gewann der DSV, nur gegen Dargun I (1:3) mussten sie eine Niederlage einstecken, mit neun Punkten sind sie Vierter. Die SG ist Sechster mit sieben Punkten aus fünf Spielen. Aus den letzten drei Ligaspielen holte die SG nur einen Punkt beim 3:3 gegen Malchin II, gegen Dargun II (2:4) und Dargun I (0:4) unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas Wach.

In ihrem vierten Saisonspiel trifft die F-Jugend der SG Sarow/Pentz am Samstag um 09.30 Uhr in Sarow auf die zweite Mannschaft von Traktor Dargun.

Zuletzt waren die kleinen Sarow/Pentzer richtig gut unterwegs, ihre ersten beiden Saisonspiele gegen Tutow (8:2) und Dargun I (6:3) gewannen sie, in der letzten Woche unterlagen sie in einem beim DSV 91 mit 2:6, zeigten aber trotz der Niederlage eine gute Leistung.

Bisher verlief die Saison der B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin so richtig gut, die Mannschaft vom Trainerduo Schulz/Grieger gewann ihre bisherigen drei Saisonspiele.

Die Bilanz will die SG nun gern im Auswärtsspiel bei der SG Altentreptow/Siedenbollentin ausbauen. Die sind bisher noch ohne Punktgewinn, damit liegt die Favoritenrolle bei der SG Sarow/Pentz/Demmin. Mit einer konzentrierten Leistung sollten sie dieser auch gerecht werden.

Spielbeginn am Freitag in Altentreptow ist um 18.00 Uhr.

Praktisch auf der Zielgerade, eigentlich eher auf der Ziellinie schnappte sich der Buschmühler „Siggi“ Wegner den Tagessieg bei der 1.Runde der Sarower Skatmeisterschaft 20/21.

In seinen letzten beiden Spielen an Tisch drei, bekam er zwei Grands, die er beide gewann und damit noch am bis dato Führenden Robert Erdmann, der mit ihm am Tisch saß, noch vorbei zog.

2230 Punkte standen am Ende für Wegner zu Buche, 49 Punkte betrug sein Vorsprung auf Erdmann. An den letzten beiden Tischen lief es mit 811 und 873 Punkten richtig gut, sein Start an Tisch eins mit 546 Punkten war durchschnittlich, von seinen insgesamt 28 Spielen gewann Wegner 24 und nahm so Pokal und Hauptpreis mit nach Hause.

Erdmann startete mit 1006 Punkten an Tisch eins überragend, 578 und 591 ließ er am zweiten und dritten Tisch folgen, den Tagessieg hatte er schon dicht vor Augen. Die 18 Spiele, die Erdmann erreizte, gewann er auch.

Auf den weiteren Plätzen folgten Hartmut Engelbrecht (1938), Sebastian Marquardt (1893), Manfred Ladwig (1883), Holger Tabbert (1818) und Paul Drews (1791).

…….  Endstand 1.Runde  …….

Vierter Spiel – vierter Sieg. Durch das 6:4 gegen Kickers JuS 03 bleibt die E-Jugend der SG Sarow/Pentz weiterhin Tabellenführer in ihrer Staffel. Ihren vierten Saisonsieg musste sich die SG hart erkämpfen, sicherlich war der Erfolg am Ende verdient, aber die Kickers forderten die SG richtig.

Wie gewohnt rotierte Coach Janes Löwner auf der Torwartposition und in den einzelnen Mannschaftsteilen. Vielleicht lagen die beiden Gegentreffer der Kickers von Naujoks (1./11.) auch an der fehlenden Abstimmung…………….

……  weiterlesen ……

…… Ergenisse und Tabelle ……

Mit 4:2 unterlag die D-Jugend der SG Sarow/Pentz im Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft von Traktor Dargun. Die Treffer für die SG in Dargun erzielten Jayden Jakobs und Oskar Sodemann.

Nach zwei schnellen Treffern der Darguner durch Fritz (4.min) und Pieper (6.min), erzielte Jayden Jakobs in der 9.min den 1:2 Anschlußtreffer. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel erhöhte Todzy für Dargun auf 3:1 (32.)………….

……  weiterlesen ……

…… Ergebnisse und Tabelle ……

Traktors Plan ging auf, nach dem 1:0 in der Vorwoche gegen Tutow, gewannen die Sarower ihr Auswärtsspiel beim MSV Groß Plasten mit 1:0.

So knapp wie sich das 1:0 der Sarower Traktor Männer beim MSV anhört, war es aber eigentlich nicht.

Die Sarower dominierten die Partie über neunzig Minuten, verpassten es aber aus ihren Chancen mehr zu machen.

Der dritte Saisonsieg der Traktoristen im sechsten Spiel geriet gegen offensiv harmlos Plastener aber zu keiner Zeit in Gefahr.

In der Anfangsphase passierte zunächst nicht wirklich viel vor beiden Toren, Traktor hatte zwar mehr Linie in ihrem Spiel, kämpfte aber Offensiv noch mit einigen Ungenauigkeiten…………

…….  weiterlesen  …….

Auf wenn die F-Jugend der SG Sarow/Pentz letztlich ihr Spiel beim Demminer SV 91 mit 6:2 verlor, die Leistung der Mannschaft mit Trainerduo Schubert/Spierling war richtig stark. Vor einigen Wochen unterlag die SG in einem Testspiel dem DSV mit 0:12 und war da völlig chancenlos. Diesmal verlief die Partie nun völlig anders, die SG war auf Augenhöhe und bot den Demminer richtig Paroli.

……  weiterlesen  ……

Die neue Sarower Skatmeisterschaft beginnt, am Sonntag um 10.00 Uhr wird im vereinsraum der Sarower Traktorfußballer die erste von wieder acht Runden ausgespielt. Alle Skatinteressierten der Region sind hierzu recht herzlich eingeladen.

Die vergangene Meisterschaft endete mit dem Gesamtsieg vom Demminer Mario Immel, Dietmar Hinz und Jürgen Ferdinand. Jürgen Ferdinand geland dabei das Kunststück, die letzten beiden Runde der Meisterschaft zu gewinnen. Gelingt ihm vielleicht ein Hattrick? Ausgeschlossen ist dies jedenfalls nicht, an den Sarower Tischen gehört er mit zu den Topspielern.

Ansonsten läuft die Meisterschaft nach den in Sarow gewohnten Schema ab, von den insgesamt acht Runden gehen die besten sechs in die Wertung, dazu gibt es noch in diversen Unterkategorien wie z.B. Grand Senior, Ramschkönig oder Effektivster Spieler Pokale und Ehrungen zu gewinnen.  Die vorderen Plätze jedes Tageswertung werden prämiert, der Sieger erhält zusätzlich einen Pokal.

Das Spiel der C-Jugend gegen den Tabellenführer Demminer SV 91 wurde verlegt. Der mögliche neue Termin könnte der 28.11. sein.

Beide Teams liegen in der Tabelle mit 12 Punkten auf eins und zwei, die Demminer haben das bessere Torverhältnis.

Bis es dann zum Spitzenspiel kommt, haben beide Mannschaften noch einige Spiele zu absolvieren, die SG spielt zuvor gegen Völschow (25.10.), Friedland (07.11.) und Altentreptow (14.11.), die Demminer treffen auf M/S Neubrandenburg (08.11.), Dargun (14.11.) und R/W Neubrandenburg (21.11.).

Als momentaner Tabellenvierter muss die D-Jugend der SG Sarow/Pentz am Sonntag um 10.00 Uhr beim Tabellendritten Traktor Dargun II antreten. Zwei Punkte trennen beide Teams in der Tabelle, die Darguner holten neun Punkte aus ihren bisherigen vier Spielen, die SG derer sieben. In ihrem letzten Spiel gegen Malchin II hat die SG den Sieg schon dicht vor Augen, kassierte aber in der Schlussminute noch den 3:3 Ausgleich. Dargun II gewann am Spieltag davor deutlich mit 7:1 gegen Malchin II. Ein Fingerzeig? Abwarten! Auf die Mannschaft von Trainer Thomas Wach wartet in Dargun in jedem Fall eine schwere Aufgabe, die aber auch sehr reizvoll ist.

 

Mit zwei Siegen gegen Tutow (8:2) und Dargun (6:3) ist die F-Jugend der SG Sarow/Pentz richtig gut in die Saison gestartet. Doch nun wartet es schwerer Gang auf die Mannschaft vom Trainerduo Schubert/Spierling, denn ihre Mannschaft muss am am Samstag um 09.30 Uhr beim Demminer SV 91 antreten. Gegen die Demminer unterlag die SG in einem Testspiel vor der Saison deutlich mit 0:12 und war dabei völlig chancenlos. Diemal wollen es die SG Kücken besser machen und zeigen, dass sie sich fußballerisch weiter verbessert haben.

 

Drei Spiele – drei Siege, die E-Jugend der SG Sarow/Pentz ist derzeit Spitzenreiter in ihrer Staffel der Kreisliga und mit 23 geschossenen Toren zeigte sich die Mannschaft von Trainer Jens Löwner auch richtig torhungrig.

Die Kickers haben erst zwei Spiele absolviert, zuletzt unterlagen sie dem Tabellenzweiten Traktor Dargun mit 1:10, davor gab es einen knappen 2:1 Erfolg gegen Malchin I. Mit einem „Dreier“ will die SG gern die Tabellenspitze behaupten.

 

Nachdem Schiedsrichter Muchow in der 93.min das Derby zwischen Sarow und Tutow beendete, war die Erleiterung bei den Sarower Traktor Kickern deutlich zu spüren. Erleichterung, weil die Traktoristen nach zuletzt drei Niederlagen am Stück das Derby knapp, aber allemal verdient mit 1:0 gewannen.

Mit seinem Siegtreffer wurde der 18jährige Mathis Hahn zum Matchwinner, nach Kopfballverlängerung von Steffen Schubert, stand er völlig frei vor dem Tor und ließ sich diese Chance auch nicht nehmen. Der Treffer schien den 18jährigen förmlich zu pushen, offensiv, wie defensiv war er bis zum Schlußpfiff dann fast überall auf dem Platz finden.

“ Es war noch nicht alles richtig gut in unserem Spiel, aber es ein Schritt in die richtige Richtung. Entscheidend war aber, dass ein Team, eine Einheit auf dem Platz stand, die für einander rannte und kämpfte. Zuletzt kassierten wir einfach zu viele Gegentore, da war es sehr wichtig für uns, mal wieder zu Null zu spielen. In der Anfangszeit hatten wir auch ein wenig das Spielglück auf unserer Seite, denn Tutow hätte durchaus in Führung gehen können. Effektiv in der Chancenverwertung waren wir allerdings nicht, da müssen wir unbedingt in den nächsten Spielen besser werden“ so Sarows Trainer Dwars nach dem Spiel.

……  weiterlesen  ……

Erfolgreich hat die E-Jugend der SG Sarow/Pentz die erste Hürde im Pokalwettbewerb genommen, die Mannschaft von Trainer Jens Löwner gewann beim MSC Waren mit 6:3 und muss nun im Achtelfinale beim Malchower SV 90 antreten.

Die Treffer in Waren erzielten Jannik Löwner (6.), Leon Berner (8.), Melvin Haack (16.), Levi Klingbeil (24.) und Tristian Spierling (43.), dazu gab es ein Warener Eigentor (33.).

Den Grundstein für den Sieg legte die SG in der ersten Hälfte, denn zur Pause führten die Sarow/Pentzer mit 4:1, die frühen beiden Treffer von Löwner und Berner waren fürs Spiel der SG natürlich ideal. Auch das zwischenzeitliche 1:2 (10.) des MSC beeindruckte die SG, spornte sie eher an.

……  weiterlesen  ……

 

 

 

 

 

 

 

Pokal und Traktor Sarow – das passt iregndwie nicht zusammen in den letzten Jahren. Das völlig verdiente 2:4 (2:2) Pokalaus in der ersten Runde bei der zweiten Mannschaft von Traktor Pentz reiht sich da nahtlos ein, hatte aber schon ein Stück weit peinliche Züge.

Während auf der einen Seite ein Team stand, dass zwar individuell schlechter besetzt war, aber als Team, als Mannschaft auftrat, die bissig in den Zweikämpfen war, die leidenschaftlich und mutig war, sich gegenseitig unterstützte und vorallem läuferisch alles raushaute was ging, stand auf der anderen Seite mit den Sarowern ein Team, dass diese Eigenschaften nur bedingt und schon garnicht in der Gesamtheit aller Spieler abrief.

So verwunderte die Niederlage überhaupt nicht, könnte aber durchaus auch für die kommenden Wochen durchaus etwas Gutes haben.

Die Sarower mussten in Pentz auf einige etablierte Spieler verzichten, das mag vielleicht der Ansatz einer Erklärung sein, warum man es nicht schaffte, Stabilität, Ruhe und Linie ins Spiel zu bringen, erst Recht, wenn nicht alle Spieler mitziehen. Aber Aufreiben an Kleinigkeiten, unnötige Diskussionen, fehlende Laufbereitschaft, erfahrene Spieler, die mehr mit sich selbst zu tun haben, statt die Mannschaft zu führen, konnte letztlich nur in die Niederlage führen.

……  weiterlesen  ……

Neue Kommentare
Termine
Oktober 2020
M D M D F S S
« Sep    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031