Archiv für 9. März 2020

Dietmar Hinz erwischte bei der 6.Runde der diesjährigen Sarower Skatmeisterschaft einen richtig guten Tag, die Skater der Runde sagen dann schon mal gern etwas ironisch „der hat wohl angefasst“. 1002 Punkte waren es an Tisch eins, 1025 am zweiten, dass allein hätte in der Tageswertung Platz vier gebracht, aber durch die 420 Punkte an Tisch drei, wurde es der Tagessieg.

25 seiner 27 Spiele gewann Hinz, der auch mit 11 Spielen der Grand Senior der Runde war. Siggi Wegner war Nullspieler (5), Mario Immel war Ramschkönig (5), mit 30 Spielen erreizte Immel auch die meisten Spiele, allerdings verlor er auch davon sieben, so rechte es nur zu Platz 14.

Qualitativ war die Rund in der Spitze richtig gut, denn mit Wilfried Thamm (2168), Wolfram Küther (2096), Falk Walaschewski (2025) und Bernd Koch (2020) knackten gleich vier weitere Spieler die 2000er Marke, die so etwas wie eine Qualitätsmerkmal sind. Auf den weiteren Plätzen folgten Thomas Haack (1945), Rudi Lucht (1878) und Jürgen Ferdinand (1837). 

In der Gesamtwertung machte Dietmar Hinz (10910) durch seinen Tagessieg richtig Boden gut, auf den weiterhin führenden Mario Immel (10941) fehlen ihm als Zweiter jetzt aber nur noch 31 Punkte. Auch Wolfram Küther (9755), der zum dritten Mal in Folge über 2000 Punkte einspielte, hat noch Kontakt zum Führungsduo. Auf Platz vier liegt Hans Jutrowski (9480), Bernd Koch (8581), Falk Walaschewski (8578) und Wilfried Thamm (8561).  

Die siebte und vorletzte Runde wird am 05.04.2020 um 10.00 Uhr gespielt, dann wird das bis dahin schlechteste Resultat gestrichen und die Tabelle wird aussagekräftig.

……  Endstand Runde 6  ……

……  Gesamtwertung  ……

Ihr Heimspiel gegen den FSV Altentreptow gewann die B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin deutlich mit 6:1 und bleibt durch sechsten Sieg im zehnten Spiel mit 18 Punkten weiterhin Tabellensechster.

Trainer Daniel Schulz war mit dem ersten Spiel nach der Winterpause in Großen und Ganzen zufrieden, haderte aber etwas mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft speziell in der ersten Hälfte. Er bezeichnete sie als „mangelhaft“, statt mit einer Führung ging die SG gegen den Tabellensiebten mit einem 1:1 in die Pause. Florian Richter brachte die SG in der 20.min in Führung, Leon Ziegenhagen erzielte sechs Minuten später den 1:1 Ausgleich. 

In der zweiten Hälfte stellte die SG taktisch auf einigen Positionen um und fuhr gut damit, aber auch weil die SG nun vor dem Tor nicht mehr so schlauderte. Speziell zwischen der 51. und 64.min ging es vor dem Treptower Tor hoch her, Florian Richter (51.), dreimal Nico John (54./58./64.) und ein Treptower Eigentor (55.) ließen das Ergebnis auf 6:1 hoch springen. 

Für die SG spielten: 

Groth – Seegert, Jager, Kühl (König), Teske, Richter (Haupt), Boetig (Bucars), John (Rosenau), Ladwig

Den Sprung ins Halbfinale des Kreispokals hat die D-Jugend der SG Sarow/Pentz verpasst, im Viertelfinale unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas wach beim Malchower SV 90 mit 2:6. Bereits zur Pause führten die Malchower mit 5:2, in der zweiten Hälfte gelang es der SG nicht mehr gegen bessere Malchower zurück ins Spiel kommen. 

Zwar ging die SG bereits in der 4.min durch Jayden Jakobs früh in Führung, doch nur zwei Minuten später glich der MSV durch Porath aus. Die Malchower setzten energisch auf und erhöhten durch Treffer von Mendel (9.) und zweimal Wilken (10./12.) innerhalb von nur drei Minuten auf 4:1. Der Anschlußtreffer zum 2:4 von Colin Haack (17.) ließ nochmals Hoffnung bei der SG aufkommen, doch der Malchower Wilker stellte mit seinem Tor zum 5:2 (25.) den alten Drei-Tore-Abstand wieder her. 

Nach dem Wechsel tat sich dann nicht mehr so viel, jeden Mannschaft kassierte eine Zeitstrafe und die SG noch einen weiteren Gegentreffer in der 52.min durch Riemer.

Mit einem Ligaspiel gegen den PSV Röbel II geht es am 21.03. auf eigenem Platz in der Meisterschaft weiter.

Für die SG spielten:

Mienert – Lange, Leiding, Popiolek, Haack, Wach, Jakobs, König   /   eingewechselt: Giermann, Paar, Krüger