Archiv für Dezember 2019

Ehe es am 28.12. ab 10.00 Uhr zum großen Showdown mit dem Sarower Dartmasters kommt, gibt es jetzt am Sonntag (10.00 Uhr) ein kleines 16er Turnier, es ist ein leichtes Warmmachen und Spielpraxis holen für Masters.

In der Vorrunde wird zunächst in zwei 8er Staffeln gespielt, die Top 4 qualifizieren sich für Viertelfinale, ab da geht es dann weiter im Ko-System. Gespielt wird Best of 5, 301, Doppel out. 

Passend zu der am Freitag begonnenen Dart WM in London, werden die 16 Spieler in Sarow sicherlich jede Menge Spaß haben, die Jagd auf die magische 180 ist eröffnet und die WM wird reichlich Gesprächsstoff liefern. 

Der Demminer Robert Wunsch, die Nummer 1 der Jahresrangliste 2019 und auch gleichzeitig die Nummer eins der Setzliste fürs Masters, ist sicherlich am Sonntag der Topfavorit beim Einladungsturnier am Sonntag, der Masters Sieger von 2018, René Kasch, zählt ebenfalls zum Favoritenkreis, wie die Neubrandenburger Christian Troitzsch und Marko Beutel.

Die Ü35 Oldies der SG Sarow/Pentz wollen am Sonntag in Dargun die Vorrunde der Futsal Hallenmeisterschaft erfolgreich bestreiten. Erfolgreich bestreiten heißt in diesem Fall, mindestens Platz fünf zu belegen, um sich für die Endrunde zu qualifizieren. Die Endrunde selbst wäre dann in Sarow (11.01.), die SG hätte also Heimvorteil, wenn sie die Quali schaffen.

Neben der SG stellen sich ab 09.00 Uhr in Dargun der SV Ivenack, die SG Groß Quassow, Traktor Dargun, SG G/W Pribbenow, Vorwärts Demmin und Kickers 69 Malchin dem Futsal auf der Platte. Eigentlich war ein 8ter Turnier geplant, doch der FSV Reinberg musste seine Teilnahme aus personellen Gründen absagen. 

Aus Staffel 1 sicherten sich mehr oder weniger der FC Neubrandenburg, Websato Neubrandenburg und der SV Cölpin die Teilnahme an der Endrunde. Alle drei Teams brauchten dabei noch nicht die „Töppen“ zu schnüren, die kamen kampflos weiter, da der SV Burg Stargard, der Malchower SV 90 und der TSV Friedland kurzfristig abmeldeten

Mitspielen um den Futsal Hallenkreismeistertitel wollen am Wochenende die C – und die B-Jugend der SG Sarow, in der B-Jugend ist es die SG Sarow/Pentz/Demmin. Chancenlos sind beide Teams sicherlich nicht, Topfavorit aber auch keineswegs und mit der Außenseiterrolle läßt es sich doch ganz gut in die jeweiligen Endrunden gehen.

In Penzlin wird die Endrunde der C-Jugend ausgespielt am Samstag um 14.00 Uhr. Gemeinsam mit dem FCN IV schafften die Sarow/Pentzer (Foto) in einer wirklich schweren Vorrundenstaffel die Qualifikation zur Endrunde, hatte dabei aber Glück und entscheidende Schützenhilfe vom SV Siedenbollentin. Der FCN IV dürfte der Topfavorit auf den Titel sein, auch der SFV Nossentiner Hütte und die beiden Teams der SG Plasten/Penzlin sein. Neben der SG Sarow/Pentz komplettiert der FSV Altentreptow die Endrunde in Penzlin. Erster Gegner für die SG Sarow/Pentz wird im zweiten Turnierspiel der FSV Altentreptow sein. 

Die B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin trifft in ihrem ersten Spiel der Endrunde auf den SV Chemie Neubrandenburg, neben diesen beiden Teams spielen noch Kickers JuS 03, SG Neustrelitz/Blankensee, SG Wesenberg/Mirow/Rechlin und der FSV Altentreptow um den Titel. Die Endrunde wird am Samstag um 14.00 Uhr in Dargun ausgespielt. Auf Grund der Vorrundenergebnisse sollten hier vielleicht Kickers JuS 03 und die SG Neustrelitz/Blankensee favorisiert. In der Mannschaft von Trainer Daniel Schulz steckt viel Potenzial und könnte vielleicht ein Wörtchen um den Titel mitsprechen, dazu muss alles passen und das nötige Spielglück bräuchte man auch.  

Das Erreichen der Endrunde der Hallenmeisterschaft war für die C-Jugend der SG Sarow/Pentz so etwas wie eine vorzeitige Weihnachtsbescherung. Nach dem 1:1 in ihrem letzten Vorrundenspiel gegen den DSV 91 I, waren die SG Jungs schon ein wenig enttäuscht, an das Erreichen der Endrunde glaubte man nicht mehr. Es gab zwar noch das „Hintertürchen“ aber die war eigentlich auch schon zu, wurde aber vom SV Siedenbollentin wieder aufgemacht , denn der SVS gewann überraschend im letzten Turnierspiel gegen Traktor Dargun knapp mit 1:0. Das Ergebnis ließ dann die Sarow/Pentzer noch jubeln, den Darguner kostete es die Endrunde.

Die Vorrundenstaffel hatte es wirklich in sich, denn gleich fünf Teams waren auf Augenhöhe, Gruppensieger FCN IV und dem DSV I, die Fünfter wurden, lagen am Ende nur zwei Punkte. 

Mit einem 1:0 Sieg startete die SG Sarow/Pentz gegen den SV Siedenbollentin ins Turnier, Paul Giermann erzielte den Siegtreffer. In einer intensiven, spielerisch starken Partie behauptete sich die SG gegen den FCN IV, die spielerisch und körperlich das stärkste Team der Vorrunde waren, mit 2:1 (Tore: Giermann, Mienert). Gegen Dargun agierte die SG nach der Führung von Colin Haack zu nachlässig und wurde mit zwei Gegentreffern bestraft. Mit einem Sieg wäre die SG schon durch gewesen, so wurde das Turnier richtig spannend, denn der FCN IV ließ gegen beide Demminer Teams Punkte (1:1) und war abhängig von den Ergebnissen der SG und Dargun. 

Das 0:0 gegen den DSV II brachte die SG Sarow/Pentz im letzten Spiel unter Zuzwang gewinnen zu müssen, die Demminer selbst brauchten auch einen Sieg und Siedenbollentiner Schützenhilfe. Das 1:1 schien auf den ersten Blick der SG nicht zu helfen, doch der Ausgleichstreffer von Colin Haack, der damit die Demminer Führung von Leon Ott ausglich, sollte am Ende ganz entscheidend sein. 

Die Endrunde findet am Sonnabend (14.00 Uhr) in Penzlin statt. dort trifft die SG auf den SFV Nossentiner Hütte, SG Plasten/Penzlin I, FCN IV, FSV Altentreptow und SG Plasten/Penzlin II.  

SG Sarow/Pentz:

Jerome Jentze – Moritz Hahn, Max Wach, Fabrice Stepanow, Paul König, Paul Giermann, Colin Haack, Leon Mienert, Maximilian Tabbert

Spiele:

1:0   SG Sarow/Pentz – SV Siedenbollentin

2:1   SG Sarow/Pentz – FCN IV

1:2   SG Sarow/Pentz – Traktor Dargun

0:0   SG Sarow/Pentz – Demminer SV 91 II

1:1   SG Sarow/Pentz – Demminer SV 91 I

Endstand Vorrunde:

1.   8   9:5   FC Neubrandenburg IV

2.   8   5:4   SG Sarow/Pentz

3.   7   5:4   Traktor Dargun

4.   6   2:2   Demminer SV 91 II

5.   6   5:6   Demminer SV 91 I

6.   4   3:8   SV Siedenbollentin

 

E-Jugend Zwischenrunde | 15.12.2019 | 09.00 Uhr | Demmin

Staffel: SG Sarow/Pentz II, Demminer SV 91 I, Sturmvogel Völschow, TSG Neustrelitz , SV Waren, SV Waren II

Plätze 1 bis 3 qualifizieren sich für die Endrunde (21.12.2019 | 09.00 Uhr | Demmin)

C-Jugend Endrunde | 14.12.2019 | 14.00 Uhr | Penzlin

Staffel: SG Sarow/Pentz, FCN IV, SG Plasten/Penzlin I, SFV Nossentiner Hütte, SG Plasten/Penzlin II, FSV Altentreptow

B-Jugend Endrunde| 14.12.2019 | 14.00 Uhr | Dargun

Staffel: SG Sarow/Pentz II, Kickers JuS 03, SG Neustrelitz/Blankensee I, Chemie Neubrandenburg, FSV Altentreptow, SG Wesenberg/Mirow/Rechlin

 

Ein Einzug in die Zwischenrunde der Hallenmeisterschaft war für die F-Jugend der SG Sarow/Pentz illusorisch, aber die Mannschaft von Trainer Steffen Schubert wollte die gute Trainingsleistungen der letzten zweit bestätigt sehen. Das gelang der Mannschaft auch, Platz fünf war in der Entwicklung der Mannschaft wieder ein kleiner Schritt nach vorn. 

Den Einzug in die Zwischenrunde sicherten sich Traktor Dargun, die mit fünf Siegen ein richtig starkes Turnier spielten und Sturmvogel Völschow. Die Völschower waren eher minimalistisch und effektiv unterwegs bei der Vorrunde, denn mit drei Toren holten sie 10 Punkte. Der Spielplan konnte nicht besser gemacht werden, denn im letzten Turnierspiel traf Völschow auf den DSV 91 I und die Partie war entscheidend für Platz zwei. Der DSV war in der „Pole Position“, hatte neun Punkte, ihnen hätte ein Remis gereicht, die Völschower brauchten unbedingt einen Sieg und der sollte ihnen beim 1:0 auch gelingen. 

Die SG unterlag in ihren ersten drei Spielen jeweils knapp mit 0:1 gegen Völschow, Demmin I und Demmin II. Durch zwei Tore von Felix Köpke und einem Treffer von Marlon Berend gewannen die Sarow/Pentzer mit 3:0 gegen Dargun II. Im letzten Spiel gegen Staffelsieger Dargun I verlor die SG mit 0:2.

Völschow startete mit einem 1:0 gegen Sarow/Pentz, nach dem 0:2 gegen Dargun und dem 0:0 gegen Dargun II mussten zwei Siege her, um die Zwischenrunde zu Erreichen, mit dem 1:0 gegen den DSV II und dem Sieg gegen DSV I sollte dies gelingen. 

Die erste Demminer Mannschaft war mit drei Siegen gegen DSV II (3:0), Dargun II (6:0) und Sarow/Pentz (1:0) schon fast in der Zwischenrunde, aber eben auch nur fast. 

SG Sarow/Pentz:

Berner – Wiencke, Berendt, Schubert, Berend, Köpke, Engel, Berner, Scheffka

Spiele:

0:1   SG Sarow/Pentz – Sturmvogel Völschow

0:1   SG Sarow/Pentz – Demminer SV 91 II

0:1   SG Sarow/Pentz – Demminer SV 91 I

3:0   SG Sarow/Pentz – Traktor Dargun II

2:0   SG Sarow/Pentz – Traktor Dargun I

Endstand:

1   15   11:01   Traktor Dargun I

2   10   03:02   Sturmvogel Völschow

3   09   11:03   Demminer SV 91

4   04   02:07   Demminer SV 91 II

5   03   03:05   SG Sarow/Pentz 

6   02   01:13   Traktor Dargun II  

Etwas kurios war der Turnierstart bei der Vorrunde der Hallenmeisterschaft der E-Jugend, denn die ersten sechs Spiele endeten torlos, insgesamt endeten acht der fünfzehn Spiele 0:0. Die Staffel war regional gehalten, neben zwei Teams der SG Sarow/Pentz, zwei vom DSV 91 waren noch Sturmvogel Völschow und die Nossendorfer Kickers am Start. 

Die Entscheidung, wer in die Zwischenrunde zieht, sollte dann auch erst im letzten Spiel fallen, da trafen Völschow und der DSV I aufeinander, beide hatten zuvor sechs Punkte gesammelt, genau wie die erste Mannschaft der SG Sarow/Pentz. Die SG Kicker hofften so ein wenig auf einen Völschower Sieg , oder auf einen Erfolg der Demminer mit mindestens zwei Toren Differenz. Bis zur letzten Sekunde zitterte die SG mit, geholfen hat es leider nicht. Völschow und Demmin trennten sich torlos und damit waren beide qualifiziert für die Zwischenrunde, genau wie die zweite Mannschaft der SG Sarow/Pentz, die mit 8 Punkten Gruppensieger wurde. 

Sowohl gegen die SG I und Völschow spielte die SG II zunächst zweimal torlos, gewann dann gegen den DSV II mit 2:0. Nach der knapp 0:1 Niederlage gegen den DSV I brauchte die SG II im letzten Spiel gegen Nossendorf unbedingt einen Sieg, der sollte mit 1:0 auch gelingen und die Zwischenrunde war perfekt. 

Die SG I schien auch auf dem Weg in die Zwischendrunde zu sein, doch nach den Spielen gegen die SG II (0:0), DSV I (0:0), Völschow (0:2), Nossendorf (2:0) war das 1:1 gegen den DSV II leider zu wenig, ein Sieg hätte es hier sein müssen. 

Die Völschower waren die Remiskönige der Vorrunde, viermal spielten sie 0:0, ihr 2:0 gegen die SG sollte immens wichtig sein. Der DSV I hatte die selbe Bilanz, auch sie spielten viermal Unentschieden, ihren „Dreier“ holten sie sich gegen die SG II (1:0).

SG Sarow/Pentz I:

Hahn – Kroll, Henning, Kasdorf, Jakobs, Popiolek, Sodemann, Prieß, König

Spiele:

0:0   SG Sarow/Pentz I – SG Sarow/Pentz II

0:0   SG Sarow/Pentz I – Demminer SV 91 I

0:2   SG Sarow/Pentz I – Sturmvogel Völschow

2:0   SG Sarow/Pentz I – Nossendorfer Kickers

1:1   SG Sarow/Pentz I – Demminer SV 91 II

SG Sarow/Pentz II:

Mienert – Klingbeil, Blohm, Meißner, Löwner, Spierling, Haack, Linde

Spiele:

0:0   SG Sarow/Pentz II – SG Sarow/Pentz I

0:0   SG Sarow/Pentz II – Sturmvogel Völschow

2:0   SG Sarow/Pentz II – Demminer SV 91 II

0:1   SG Sarow/Pentz – Demminer SV 91 I

1:0   SG Sarow/Pentz – Nossendorfer Kickers

Endstand Vorrunde:

1.   8   3:1   SG Sarow/Pentz II

2.   7   2:0   Sturmvogel Völschow

3.   7   2:1   Demminer SV 91 I

4.   6   3:3   SG Sarow/Pentz II

5.   4   1:3   Demminer SV 91 II

6.   3   1:4   Nossendorfer Kickers

Relativ schnell zeichnet sich der Ausgang der Vorrunde der B-Jugend bei der Hallenmeisterschaft ab. Kickers JuS setzte sich mit fünf Siegen souverän als Gruppensieger durch, die zweite Mannschaft der SG Sarow/Pentz/Demmin (12 Punkte) hielt sich mit der Qualifikation zur Endrunde (14.12./14.00 Uhr/Dargun) auch nicht lange auf., wobei der knappe 2:1 erfolg der SG gegen den FSV I richtig wichtig war.  Aus den anderen beiden Staffeln erreichten Chemie Neubrandenburg, der FSV Altentreptow, sowie zwei Teams der SG Neustrelitz/Blankensee. 

Deutlich mit 4:0 bezwang die SG II ihre erste Mannschaft. Nach dem 1:4 gegen Kickers JuS hielt sich die Mannschaft gegen Malchin I (2:1), Siedenbollentin (3:0) und Malchin II (1:0) schadlos und kickte sich zur Endrunde.  

Die SG I fand sich auf der Platte nicht so recht zusammen, 0:4, 0:2, 0:3 hieß es in den ersten Spielen gegen die SG II, Malchin II und Kickers JuS. Auch gegen Malchin I (1:3) war die SG chancenlos, im letzten Spiel gab es gegen Siedenbollentin beim 2:2 eine Punkteteilung.

SG Sarow/Pentz I:

König – Bucars, Otto, Seegert, Boetig, Rohleder, Richter

Spiele:

0:4   SG Sarow/Pentz/Demmin I – SG Sarow/Pentz/Demmin II

0:2   SG Sarow/Pentz/Demmin I – FSV Malchin II

0:3   SG Sarow/Pentz/Demmin I – Kickers JuS 03

1:3   SG Sarow/Pentz/Demmin I – FSV Malchin I

2:2   SG Sarow/Pentz/Demmin I – SV Siedenbollentin

SG Sarow/Pentz II:

Haupt – Jager, Korthals, Teske, John, Kühl, Schulz

4:0   SG Sarow/Pentz/Demmin II –   SG Sarow/Pentz/Demmin I

1:4   SG Sarow/Pentz/Demmin II – Kickers JuS 03

2:1   SG Sarow/Pentz/Demmin II – FSV Malchin I

3:0   SG Sarow/Pentz/Demmin II – SV Siedenbollentin

1:0   SG Sarow/Pentz/Demmin II- FSV Malchin II

Endstand Vorrunde:

1   15   15:02   Kickers JuS 03

2   12   11:05   SG Sarow/Pentz II

3   09   13:05   FSV Malchin I

4   04   05:13   SV Siedenbollentin

5   03   02:10   FSV Malchin II

6   01   03:14   SG Sarow/Pentz I

Für die D-Jugend der SG Sarow/Pentz kam das Aus bei der Hallenmeisterschaft bereits in der Vorrunde, mit nur einem Punkt wurde die SG Sechster in ihrer Vorrundenstaffel. Es lief nicht wirklich gut für die Mannschaft von Trainer Thomas Wach, das 1:1 zum Auftakt gegen den SV Gielow sollte der einzige Punktgewinn und auch der einzige Torerfolg der SG bleiben. 

Nach dem 0:3 gegen die C2 Mädchen vom FCN, unterlag die SG auch gegen den FCN V mit 0:3. Gegen den SV M/S Neubrandenburg waren die Sarow/Pentzer zwar besser im Spiel, die 0:2 Niederlage verhinderte dies aber nicht. Richtig dicke kam es beim 0:7 im letzten Spiel gegen den FCN IV.

Die Vorrunde war fast so etwas wie eine interne Neubrandenburger Stadtmeisterschaft, aus der sich der FCN I, die C2 Mädchen und der FCN IV für die Zwischenrunde qualifizierten, bemerkenswert war, dass der FCN V ohne Gegentreffer blieb, gegen die C2 Mädchen mussten sie sich allerdings mit einem 0:0 begnügen. 

SG Sarow/Pentz: 

Leiding – Lange, König, Günther, Krüger, Paar, Schulz, Schäfer

Spiele:

1:1   SG Sarow/Pentz – SV Gielow 

0:3   SG Sarow/Pentz – FCN Mädchen C II

0:3   SG Sarow/Pentz – FCN V

0:2   SG Sarow/Pentz – SV M/S Neubrandenburg

0:7   SG Sarow/Pentz – FCN IV

Endstand Vorrunde:

1.  13   12:00   FCN V

2.  13   08:00   FCN Mädchen C II

3.  09   09:03   FCN IV

4.   06   05:05   SV M/S Neubrandenburg

5.  01   01:14   SV Gielow

6.  01   01:16   SG Sarow/Pentz

Neue Kommentare
    Termine
    Dezember 2019
    M D M D F S S
    « Nov    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031