Archiv für August 2019

zwei Tore in Gielow: Marco Linde

Zweites Spiel – zweiter Sieg, mit 3:0 gewinnen die Sarower Traktor Männer beim SV Gielow. Die Sarower gewannen das Spiel völlig verdient, sie waren in der Summe die spielerisch bessere Mannschaft, ihr Spiel war strukturierter, mehr und die besseren Torchancen hatte Traktor auch, gänzlich fehlerlos war das Sarower Spiel aber dennoch nicht.

Das die Sarower in der Kaderbreite deutlich besser aufgestellt sind, zeigte sich in Gielow. Mit Mario Grimmberger, Steffen Werbel und Marco Engelmann fielen drei Zentrumspieler aus, was die Mannschaft aber wirklich gut kompensierte. 

Gegen zu Beginn bedächtig agierende Gielower übernahm Traktor schnell die Initiative, generierte Ballbesitz und hatte schon früh zwei gute Abschlüsse durch Linde (3.) und Lorenz (3.). Gielow bot Traktor Räume an, speziell auf ihrer rechten Seite hatte Traktor viel Platz. Binnen 120 Sekunden hatte Traktor zwei Riesenchancen durch Lorenz (10.) und Linde (12.), beide scheiterten völlig freistehend.

……  weiterlesen  ……

Ihr Auswärtsspiel beim SV Siedenbollentin wurde für die B-Jugend der SG Sarow/Pentz zu einer deutlichen, klaren und sehr einseitigen Angelegenheit. Bei ihrem 21:0 Sieg wurde die SG in kleinster Weise vom Gegner gefordert, der in allen Belangen richtig klar unterlegen war. Die Treffer für die SG erzielten Seegert (6), Jager (5), Teske (4), Richter (2), Boetig, Ladwig, Kühl und Beich.

……  weiterlesen  ……

Wolfgang Schuldt

Am Ende war es richtig knapp beim „Warm up“ zur Sarower Skatmeisterschaft, nur 22 Punkte trennten Wolfgang Schuldt (2199), der sein Debüt an den Sarower Skattischen gab, als Tagessieger vom Zweiten Paul Drews (2177). Drews erspielte sich gegenüber Schuldt am zweiten Tisch (469-454) und am dritten Tisch (884-710) zwar ein Plus, doch Wolfgang Schuldt legte mit 1035 Punkten den Grundstein für seinen Sieg. 824 Punkte von Drews waren nicht schlecht, aber doch ein bisschen zu wenig. 

Der Abstand der beiden auf die weiteren Plätze, auf denen Hartmut Engelbrecht (1815), Hans Jutrowski (1737), Dietmar Hinz (1706), Mario Immel (1704) und Wolfgang Dobberstein (1590) landeten, war schon beträchtlich. Insgesamt 21 Spieler nahmen am !Warm up“ teil, die erste Runde der Sarower Skatmeisterschaft wird am 15.09 um 10.00 Uhr gespielt.  

……  hat die neu gebildete F-Jugend der SG Sarow/Pentz in ihrem ersten Saisonspiel gegen Sturmvogel Völschow. Die Aufregung vor ihrem ersten richtigen Spiel war den Spielern von Trainer Steffen Schubert anzumerken, den Eltern am Platz ging es wahrscheinlich genau so. Die Sturmvögel waren in allen Belangen überlegen und gewannen mit 18:0. 

Die Völschower drängten von beginn an die SG an und in deren Strafraum, die konnten sich der Angriffe kaum erwehren. Sturmvogel ging sofort auf jeden gespielten Ball, waren richtig gut am Ball und in den Zweikämpfen, nach zehn Minuten führten sie bereits mit 6:0.

Man merkte sofort, dass es für alle SG Spieler komplettes Neuland ist, als Mannschaft im Spielbetrieb zu stehen und ihnen die Erfahrung fehlt. Bei den Völschowern sah das ganz anders aus, selbst als F-Jugendliche waren sie der SG an Spielführung, Aufteilung und „Erfahrung“ weit voraus und dazu haben sie in ihren Reihen einige wirklich starke Talente. 

……  weiterlesen  ……

Knapp und etwas unglücklich durch ein spätes Tor unterlag die D-Jugend der SG Sarow/Pentz in ihrem ersten Saisonspiel beim FSV Malchin II. Nach der Malchiner Führung (7.) erzielte Aaron König fast mit dem Pausenpfiff den Ausgleich (30.). Die Hoffnungen auf einen Punktgewinn beendete der Malchiner Zampich mit seinem Siegtreffer zwei Minuten vor Spielende. 

Vielleicht wäre ein Remis das gerechte Resultat gewesen, denn es war eine Spiel auf Augenhöhe, in der es auf beiden Seiten nur wenige richtig klare Torchancen gab, sich dafür aber um so mehr im Mittelfeld abspielte. 

Trotz er Niederlage war SG Trainer Thomas Wach dennoch nicht unzufrieden, sah er doch einige gute gelungene Kombinationen, dass Umsetzen der Taktik , mit flach aus der Abwehr heraus gespielten Bälle setzte die Mannschaft auch schon gut um, wobei sich speziell Laurenz Martius im Zentrum immer wieder anbot. Er sah aber auch bei seiner Mannschaft noch einige Ungenauigkeiten im letzten Drittel, die sich auch noch an D-Jugendfußball gewöhnen und in den Zweikämpfen bissiger werden muss.

……  weiterlesen  ……

Das Spieler der Alten Herren der SG Sarow/Pentz I und dem SV Gielow schien den Untertitel „Willkommen zum Tag der offenen Tür“ gehabt zu haben, nur gut, dass sich die 13 Tore beim 7:6 zu Gunsten der SG verteilten. Beide Teams hätten auch noch wesentlich mehr Tore machen können, nein eigentlich müssen, denn mit der Defensive hatte es beide Teams an diesem Tag nicht wirklich so, ziemlich luftig waren beide Abwehrreihen unterwegs. Die Treffer für die SG erzielten Thilo Wrrner (3), Stephan Spierling (2), Thomas Kellmann und Matthias Meissner.

Zumindest eine Halbzeit lang machten es die Oldies der SG II im Heimspiel gegen den SV Siedenbollentin ganz ordentlich und gingen nach dem Führungstreffer von Jens Fuchs mit einem 1:1 in die Pause. Doch da die SG II nicht so wirklich gut besetzt und auch ohne Wechsler war,  hielt die SG II in der zweiten Hälfte konditionell nicht mehr mit. Zwar riss der SVS spielerisch auch keine Bäume aus, aber es reichte um die Partie mit 4:1 zu gewinnen.

……  mehr  …… 

Ehe die Sarower Traktor Männer am Sonnabend ihren 3:1 Derbysieg gegen die Nossendorfer Kickers einfuhren, wurde es vor Spielbeginn ein wenig emotional. Die Sarower verabschiedeten ihren langjährigen Keeper Steffen Sudos, der auch etliche Jahre für Vorwärts Demmin spielte, nach 241 Spielen, in denen er auch 5 Treffer erzielte. Kürzer treten wollte der 46jährige eigentlich schon länger, tat es auch, aber irgendwie auch wieder nicht, denn er wurde immer wieder gebraucht und half immer wieder über einen kürzeren oder längeren Zeitraum aus. Wenn Steffen gebraucht wurde, gab es für ihn keine Frage, er war dabei, auch mit gesundheitlichen Problemen – eine top Einstellung. Mannschaft und Vereinsführung wussten dies bei der Verabschiedung zu würdigen und bedanken sich für seinen Einsatz, sein Engagement über die ganzen Jahren nochmals auf diesem Weg.

F-Jugend / Sonnabend, 24.08.2019 / 09.30 Uhr

SG Sarow/Pentz – Sturmvogel Völschow

Die Aufregung ist sicherlich genau so groß wie die Vorfreude, die jüngsten Kicker der SG Sarow/Pentz, die neu gebildete F-Jugend, bestreitet ihr erstes Spiel. Die Mannschaft von Trainer Steffen Schubert, in der auch vier Mädchen stehen, trifft dabei am Sonnabend (09.30) in Sarow auf Sturmvogel Völschow, die in diesem Spiel der Favorit sind. Für alle Kicker der SG ist es das erste richtige Spiel, daher hat der Coach die Erwartungen auch nicht all zu hoch gesteckt, die Mannschaft braucht noch einiges an zeit um richtig zusammen zu finden.

E-Jugend: Sonntag, 25.08. / 10.00 Uhr   

Traktor Dargun I – SG Sarow/Pentz

Nach ihrem klaren 11:0 Auftaktsieg gegen die Nossendorfer Kickers am ersten Spieltag muss die E-Jugend der SG Sarow/Pentz nun am Sonntag um 10.00 Uhr bei der ersten Mannschaft von Traktor Dargun antreten. Die Darguner bestreiten ihr Auftaktspiel heute am Mittwoch (16.30 Uhr) gegen ihre zweite Mannschaft. Die Partie gegen Dargun könnte für die Mannschaft von Trainer Jens Löwner schon eine kleine Standortbestimmung werden. 

D-Jugend: 

Freitag, 23.08.2019 / 17.30 Uhr:   FSV Malchin II – SG Sarow/Pentz

Sonntag, 25.08.2019 / 10.00 Uhr:   SG Sarow/Pentz – Demminer SV 91

Gleich zweimal muss die D-Jugend der SG Sarow/Pentz am Wochenende spielen. Am Freitag um 17.30 Uhr muss die Mannschaft von Trainer Thomas Wach zunächst bei der zweiten Mannschaft vom FSV Malchin antreten und möchte von dort am liebsten drei Punkte mitnehmen. Am Sonntag um 10.00 Uhr erwartet dann die SG in Schönfeld den Demminer SV 91 zum Heimspiel. Vielleicht ist diese Partie schon ein Gradmesser für die Saison.

C-Jugend: Sonntag, 25.08.2019 / 10.00 Uhr

SFV Nossentiner Hütte – SG Sarow/Pentz

Nach der knappen 1.2 Auftaktniederlage gegen die SG Plasten/Penzlin, wartet auf die C-Jugend der SG Sarow/Pentz im Auswärtsspiel beim SFV Nossentiner Hütte nun ein weiterer harter Brocken. Hütte setzte mit ihrem 17.1 Auswärtssieg bei der SG Chemnitz/Nordbräu schon mal eine richtige Marke, die Sarow/Pentzer werden sich auf eine Offensivstarke Mannschaft einstellen. Mit dem Spiel seiner Mannschaft war Trainer Dwars gegen Plasten(Penzlin zufrieden, mit dem Ergebnis, das aber so in Ordnung ging, nicht. Für die meisten Spieler ist das Norwegen Modell neuland, daran müssen sie sich noch gewöhnen.

B-Jugend: Sonnabend, 24.08.2019 / 09.30 Uhr

SV Siedenbollentin – SG Sarow/Pentz/Demmin

11:0 gegen den FC Rot/Weiß Neubrandenburg, der B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin ist der Saisonauftakt richtig gut gelungen. Trainer Daniel Schulz ordnete diesen Sieg aber richtig ein, von RWN wurde die SG nicht wirklich gefordert. Siedenbollentin unterlag in der letzten Woche mit 2:4 beim FSV Altentreptow, lag eine Viertelstunde vor Schluss auch noch vorn. Spielerisch war der Auftritt der SG gegen RWN schon ganz ordentlich, Offensiv hat die Schulz Truppe eine ziemlich starke Power. In Siedenbollentin wird die Mannschaft dann auch sicherlich gefordert werde.

Nach dem gelungen Saisonstart, die Sarower Traktor Männer gewann das Derby gegen die Nosendorfer Kickers mit 3:1, sind die Traktoristen nun am Sonntag um 14.00 Uhr beim SV Gielow gefordert.

Der letzte Sieg der Sarower in Gielow ist schon etwas her, 2014 gewann Traktor beim SVG mit 4:3. Seither gab es zwar nur zwei Spiele in Gielow, aber da gab es für die Traktoristen nichts zu holen (0:4/1:2).

„Diesmal wollen wir unbedingt punkten und streben einen Sieg an, wissen aber wie schwer es in Gielow ist, speziell dann, wenn der SVG sein typisches Spiel durch kriegt. Das müssen wir unbedingt verhindern, wir wollen selbst in Gielow agieren, vor allem brauchen wir dort ein energische Zweikampfverhalten“ blickt Trainer Dwars dem Spiel voraus.

Die Gielower unterlagen am letzten Wochenende auswärts beim FSV Reinberg mit 2:4, dort standen sie lange Zeit sehr kompakt, machten damit den Reinberger es gehörig schwer, und schalteten nach Ballgewinnen schnell um.

Personell hat Traktor noch Fragezeichen hinter den Einsätzen von Steffen Werbel (Oberschenkel) und Marco Engelmann (Knöchel), die sich beide gegen Nossendorf verletzten. Dafür sind Manuel Lehmann und Thomas Kellmann wieder mit dabei.

……  weiterlesen  ……

Deutlich mit 11:0 gewann die B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin ihr Auftaktspiel in die neue Saison gegen den FC Rot/Weiß Neubrandenburg. SG Trainer Daniel Schulz sah ein gutes Spiel seiner Mannschaft, in dem Sieg noch durchaus hätte höher ausfallen können. Allerdings war RWN an diesem Tag nicht ein wirklich ebenbürtiger Gegner, die Gegenwehr der Neubrandenburger war überschaubar. Ein Gradmesser, eine richtig Standortbestimmung war die Partie nicht, Trainer Schulz gefiel zudem, wie seine Mannschaft das 4-4-2 System umsetzte. Die Treffer für die SG erzielten Nils Seegert (3), Toni Jager (3), Ben Teske (3) und Nico John (2).

……  weiterlesen  ……

56ff354b-9f6b-4d7a-af30-d1937fff2e32

Die E-Jugend der SG Sarow/Pentz feierte einen Saisonauftakt nach Maß und ist nach dem 11:0 Kantersieg gegen die Nossendorfer Kickers erster Tabellenführer der Ligastaffel.

Auch wenn die Mannschaft von Trainer Jens Löwner noch ein wenig die Abstimmung fehlte, war es schon eine gute spielerische Leistung. Es war vielleicht nicht eine richtige Standortbestimmung, aber in jedem Fall ein guter Grundstein, auf dem sich aufbauen lässt. Trotz der Gegentore steckten die Kickers nie auf und versuchten immer wieder nach vorn zu spielen und kamen auch zu einigen guten Chancen.

Gleich sieben Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein, dreimal traf Tristan Spierling, Erik Boldt und Jannik Löwner erzielten je zwei Treffer, dazu trafen Vincent Henning, Hannes Kasdorf, Matteo Linde und Melvin Haack.

……  weiterlesen  ……

Durch Treffer von Mathis Hahn (2.), Steffen Werbel (53) und Moritz Lorenz gewinnen die Sarower Traktor Männer das Derby gegen die Nossendorfer Kickers mit 3:1, der Saisonauftakt für Traktor ist damit gelungen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 erzielte Sieweke für die Nossendorfer.

Bei guten Chancen in der erste Hälfte hätte Traktor die Partie schon da vorzeitig entscheiden können. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel teilweise zu einem offenen Schlagabtausch, mit vielen Strafraumszenen auf beiden Seiten. Das dritte Sarower Tor lag da ebenfalls mehrfach in der Luft, wie der Nossendorfer Ausgleich. Drei Minuten vor Schluss erlöste Moritz Lorenz, nach starker Vorarbeit von Mathis Hahn die Sarower mit dem 3:1. 

Das sich Marco Engelmann, der früh ausgewechselt werden musste, und Steffen Werbel verletzten, Traktor spielte die letzten Minuten zu zehnt, trübte etwas die Stimmung.

…….  weiterlesen  ……

vordere Reihe v.l.   Colin Haack, Jerome Jentze, Paul König

mittlere Reihe v.l.   Max Kasdorf, Paul Giermann, Thomas Wergin, Marc Warncke

hintere Reihe v.l.   Maximilian Tabbert, Emil Hahn, Moritz Hahn, Leon Mienert, Fabrice Stepanow

auf dem Foto fehlt: Max Wach

Saisonstart misslungen. Knapp mit 1:2 unterlag die C-Jugend der SG Sarow/Pentz im Heimspiel zum Saisonstart der SG Plasten/Penzlin.  Siebzig Minuten lang lieferten sich beide Teams ein interessantes, gutklassiges und bis zur letzten Minute spannendes Spiel.

Für SG Trainer Dwars geht der Sieg von Plasten/Penzlin in Ordnung. „Sie waren einen Tick besser, auch wenn sicherlich für uns auch ein Remis drin gewesen wäre. Wir spielten uns aber zu wenig klare Chancen raus, da hatte Plasten/Penzlin doch mehr und die besseren Möglichkeiten“. Erschwerend für die Sarow/Pentzer sollte es auch werden, dass zur Pause und kurz nach dem Wechsel mit Max Kasdorf, Paul König und Moritz Hahn gleich drei Abwehrspieler verletzt vom Feld mussten. „Da mussten wir dann ganz schön improvisieren, was spürbar zu Lasten der Offensive ging“ so Dwars weiter.

……  weiterlesen  ……

Es fing ganz gut an für die Oldies der SG Sarow/Pentz im Spiel beim Demminer SV 91. Nach Treffern von Stephan Spierling und Michael Blohm für die SG mit 2:0. Bis zur Pause machte der DSV den Ausgleich. In der zweiten Hälfte dominierten sie Partie und gewannen am Ende noch deutlich mit 6:2. 

Am nächsten Freitag empfängt dann die SG den SV Siedenbollentin im Heimspiel. 

 

Die Nachwuchssaison auf Kreisebene startet am Wochenende in die neue Saison, drei der fünf Teams der SG Sarow/Pentz gehen auf Punktejagd. Den Auftakt macht am Freitag die C-Jugend, die im Spiel im Norweger Modell auf eigenem Platz um 18.00 Uhr, gespielt wird in Sarow, die SG Plasten/Penzlin empfängt. Drei Spieler aus der letztjährigen C-Jugend sind im Team der SG, ansonsten rückte fast die komplette D-Jugend hoch. Weder Penzlin, noch Plasten hatten in der letzten Saison eine C-Jugendmannschaft. Es bleibt abzuwarten, wie die in der letzten Saison gut eingespielte D-Jugend jetzt mit dem Norweger Modell zurecht kommt, mit Max Kasdorf, Paul König und Maximilian Tabbert verblieben aber drei starke C-Spieler und sollte der Truppe die nötige Stabilität und Erfahrung mitgeben können. 

 

Am Sonntag um 10.00 Uhr in Pentz ist Anpfiff für die E-Jugend zum Heimspiel gegen die Nossendorfer Kickers. es sind jetzt überwiegend Spieler der E2 der Vorsaison, die das Grundgerüst der diesjährigen E-Jugend bildet. In der Mannschaft von Jens Löwner stehen einige vielversprechende Talent, die ihn ihrem Spieldrang und ihrer Lauffreude richtig Spaß machen. In der Rückrunde der letzten Saison zeigte die E-Jugend der Kickers eine deutlich Leistungssteigerung, präsentierte sich als kampf – und zweikampfstarkes Team.

 

 

 

Um 10.30 Uhr am Sonntag erwartet die neuformierte B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin in Schönfeld die Mannschaft vom FC Rot/Weiß Neubrandenburg. Für die Mannschaft vom Trainerduo Daniel Schulz/Henry Grieger geht es momentan darum, aus dem gesamten Kader eine Einheit zu formen, dass Spiel und die Stärken der SG und vom DSV zusammen zuführen, was sicherlich keine leichte Aufgabe ist und sicherlich auch ein bisschen zeit braucht. Sieg könnte da helfen und mit einem Erfolg gegen RWN will das Team einen Anfang machen. 

Ist es das ewig junge Derby oder ist es schon ein Classico? Sei es wie es sei, das Derby zwischen den Sarower Traktoristen und den Nossendorfer Kickers hatte immer seinen Reiz und das schon seit den 80er Jahren. Jetzt treffen beide Teams zum Saisonauftakt aufeinander, was vielleicht noch ein „Extrakribbeln“ auslöst. 

In den letzten beiden Spielzeiten holten die Sarower gerade mal ein Remis aus vier Spielen und das obwohl Traktor in den Duellen zwar fußballerisch stets die bessere Figur auf dem Platz abgab, aber im gegensatz zu den Kickers einfach zu uneffektiv war. Der letzte Sarower Sieg datiert vom März 2017. 

Beide Teams nahmen am letzten Wochenende ihre jeweilige Pokalhürde relativ locker. Traktor siegte bei Siedenbollentin II mit 4:0, Nossendorf ließ es beim 9:1 in Sanzkow gegen Vorwärts Demmin so richtig krachen.

Bei den Sarowern werden gegenüber den Siedenbollentin Spiel Thomas Kellmann, Marcel Kliebe und Manuel Lehmann fehlen, dafür sind einige andere Spieler, die im Pokal fehlten, wieder mit dabei. Kleine Fragezeichen aus Verletzungsgründen gibt es noch bei Marco Engelmann und Janos Dudda. 

„Wir wollen dieses Spiel unbedingt gewinnen, wissen aber auch um die Stärke der Kickers, die Mit Sternberg, Hornburg und Frenk eine richtig gute Offensive haben. Dennoch müssen wir unsere Spiel durchbringen, das bedarf einer defensiven Kompaktheit, der nötigen Zweikampfhärte und Ballsicherheit“ schickt Trainer Dwars die Ziele für seine Mannschaft voraus. „Jetzt gilt es die gute Vorbereitung es die gute Vorbereitung auf den Trainingsplatz zu bestätigen. Die letzten drei Spielzeiten doch eher mau, in der letzten ging es bergauf. Wir wollen dieses Jahr besser in der KOL mitspielen, das Potenzial für einen einstelligen Tabellenplatz hat die Mannschaft, die durch die Neuzugänge quantitativ und qualitativ besser aufgestellt ist, allemal“ so  Dwars weiter. Die Vorzeichen für ein spannendes Derby sind gegeben.

Mit 4:0 gewannen die Sarower Traktorfussballer ihr Pokalspiel in der ersten Runde beim SV Siedenbollentin II. Bis auf eine 20minütige Phase in der ersten Hälfte kontrollierten die Sarower die Partie durchweg. Die Führung für Traktor besorgten die Siedenbollentiner selbst, die restlichen Treffer erzielte Moritz Lorenz. 

Mit Sudos, Engelmann, Lange, Dudda, Linde, Baumann, Müller und Hahn musste Traktor gleich eine Reihe von Spielern ersetzen, aber auch bei den Bollentiner fehlten einige Spieler. 

Im 4-1-4-1 System spielte Lorenz die einzige Spitze, Kliebe agierte zwischen den Ketten als „Staubsauger“, Lehmann und Kellmann bildeten die Innenverteidigung, Grimmberger und Werbel teilten sich die 8ter Position und Torwart Luis Dwars gab sein Pflichtspieldebüt. 

Die beiden Viererketten, die eng zusammenstanden, gaben Traktor eine gute Kompaktheit im Zentrum und Ballbesitz. Gleich die erste gute Offensivaktion nutzte Traktor zur Führung. Grimmberger setzte sich über die linke Seite durch, Siedenbollentins Hacker bugsierte den Ball ins eigene Tor (6.). Nur drei Minuten später erhöhte Moritz Lorenz auf 2:0 (9.), der 18jährige traf mit einem platzierten Schuss ins lange Eck.

……  weiterlesen ……

Ihr letztes Testspiel auf die neue Saison gewann die Sarower Traktor Männer mit 1:0 beim SV Kandelin II. Für den Siegtreffer sorgte Stürmer Moritz Lorenz in der 43.min. 

Gegenüber den letzten beiden Testspiel zeigte sich Traktor deutlich verbessert, doch auch wenn Feldvorteile und Ballbesitz deutlich für Traktor sprachen, taten sich die Sarower im letzten Drittel schwer. Passabel in der Spieleröffung fehlte es in der Offensive häufig am Feintuning, Abstimmung und Passgenauigkeit. 

Mit Philipp Sudos, Manuel Lehmann, Nico Dokter, Steffen Werbel, Tom Thomann und Marco Linde standen gleich sechs Neuzugänge in der Sarower Startformation, die in Kandelin unter anderem auf Thomas Lange, Mathis Hahn, Thomas Kellmann und Janos Dudda verzichten mussten. „Das mit sechs Neuzugängen in der Startformation es auch noch ein wenig an Abstimmung und Zusammenspiel mangelt, ist normal. Ich habe viele gute Ansätze gesehen, auf die wir aufbauen können. Die Spieleröffnung bis rein in die gegnerische Hälfte war gut, wenn auch nicht fehlerfrei, danach bekamen wir oftmals nicht die nötige Tiefe in unser Spiel“ so Sarows Trainer Frank-Peter Dwars.

Traktor bestimmte die ersten 35 Minuten deutlich, hatte durch Moritz Lorenz schon früh eine klare Chance (2.), die rein muss. Tom Thomann hatte drei gute Abschlüsse (2./3./13.), Marco Linde eine Kopfballchance (16.) und Lorenz zwei weitere Schussversuche (29./34.). Nach einem Freistoss an die Latte (36.) verlor Traktor Spielfaden und Kontrolle und hatte Glück nicht in Rückstand zu geraten (37.), als ein Kandeliner nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld frei vor dem Tor auftauchte. „Wir reagieren dann immer viel zu hektisch, verlieren Kompaktheit, öffnen unüberlegt Lücken und Räume, geben den Ball zu leicht her. Wir müssen lernen in solchen Phasen ruhiger zu spielen, auch mal nur defensiv zu stehen und zu agieren“ so Dwars. der Führungstreffer von Moritz Lorenz konnte da in diese gute Kandeliner Phase gar nicht fallen.

Traktor war auch in Hälfte zwei, die Mannschaft, die mehr im Ballbesitz war und mehr vom Spiel hatte, doch wie schon in Hälfte eine, fehlten vor dem Tor die klaren Aktionen. Halbchancen, Standards und einige im Ansatz gute Aktionen gab es mehrere, doch Traktor spielte sie nicht zu Ende. In der Abwehr gab es auch einige Leichtfertigkeiten, zu leicht Ballverluste, die so nicht passieren dürfen, auch wenn es die Sarower schafften, die Fehler immer wieder auszubügeln. Einen herrlichen Grimmberger Schuss fischte Kandelins Keeper Lorenz stark raus (50.), auf der anderen Seite klärte der zur Pause eingewechselte Nachwuchskeeper Luis Dwars brenzlige Szene im letzten Moment (80.).

Traktor Sarow:

Sudos (Dwars) – Dokter, Engelmann, Lehmann, Baumann – Grimmberger, Werbel, B.Thomann (Spierling), T.Thomann (Olschewski) – Lorenz, Linde

Neue Kommentare
    Termine
    August 2019
    M D M D F S S
    « Jul    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031