Archiv für Januar 2018

1.PlatzEnger und Dramatischer konnte die Entscheidung im Finale des HBS-Cup, dem 43.Sarower Männerturnier nicht sein. Zehn spannende Minuten duellierten sich Traktor Pentz und Chemie Neubrandenburg auf Augenhöhe, Chemie schlug die technisch feinere Klinge, die Pentzer agierten mit ihrem Powerfußball, dass „Runde“ ins „Eckige“ brachte aber beide nicht. So musste die Entscheidung im Siebenmeterschießen fallen, die Chemiker probten dies schon mal im Halbfinale gegen Gastgeber Traktor Sarow und gewannen dort. Als der Pentzer Chefstratege Andreas Muth, der zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde, den Futsal in bester Uli Höness-Manier anno 1976 in die „zweite Etage“ ballerte und Chemie da schon 1:0 führte, schienen die Neubrandenburger alle Trümpfe in der Hand zu haben. Doch die Pentzer Traktoristen hatten ja noch ihr Keeper Rene Zander, der die nächsten beiden Chemie Strafstöße parierte und damit zum Matchwinner wurde. Thomas Teske traf zum 1:1, den Treffer zum Turniersieg erzielte Marco Linde. damit war der Titel-Hattrick der Pentzer beim Sarower Männerturnier perfekt.

…….  weiterlesen  ……

……  Bilder vom Turnier  ……

Siegerfoto

 

 

0000000000 HP

Männer:

Sonnabend, 23.06. / 16.00 Uhr   Traktor Sarow – Kreisauswahl 

Alte Herren:

Freitag, 15.06. / 19.00 Uhr   SG Sarow/Pentz I – Stavenhagener SV

Freitag, 15.06. / 19.00 Uhr   SG Sarow/Pentz II – SV Siedenbollentin

B-Jugend:

Sonnabend, 23.06. / 12.30 Uhr   SG Sarow/Pentz 

C-Jugend:

Sonnabend, 23.06. / 11.45 Uhr   SG Sarow/Pentz  – Demminer SV 91

D-Jugend:

Sonnabend, 23.06. / 11.00 Uhr   SG sarow/Pentz – Demminer SV 91

E-Jugend:

Sonnabend, 16.06. / 10.00 Uhr   Demminer SV 91 – SG Sarow/Pentz

F-Jugend:

Sonnabend, 23.06. / 10.00 Uhr   Endrunde der Kreismeisterschaft in Waren

IMG_6447Ihrer Favoritenstellung eindrucksvoll gerecht wurde die F-Jugend der SG Sarow/Pentz bei der Vorrunde zur Hallenmeisterschaft in Dargun, mit fünf Siegen und einem Remis löste die SG das Ticket zur Zwischenrunde, mit 12 Toren waren die das torgefährlichste und mit nur drei Gegentreffern auch das defensivstärkste  Team der Vorrunde. Gemeinsam mit der SG zogen der FSV Altentreptow und Traktor Dargun in die Zwischenrunde, die am 21.01.2018 um 12.30 Uhr in Malchin gespielt wird. Dort trifft die SG dann abermals auf Altentreptow und Dargun, dazu noch auf den Malchower SV 90 II, FSV Malchin I und dem SV Waren I.

……  weiterlesen  ……

TurniersiegerEin packendes Kopf-an-Kopfrennen lieferten sich der 1.FC Binz und die SG Sarow/Pentz beim Bau Schwank-Cup, dem Ü45 Alte Herrenturnier des SV Traktor Sarow. Bei gleicher Punktzahl waren die Binzer im Torverhältnis um drei Tore besser und nahmen bei der Siegerehrung den Siegerpokal von Sponsor Dirk Schwank entgegen. Dazu räumten die Rüganer auch bei den Einzelwertungen ab, Keeper Thomas Klein, der im Turnier ohne Gegentor blieb, wurde zum besten Torwart gewählt und Markus Möser wurde mit vier Treffern Torschützenkönig des Turniers. Bester Spieler HPMartin Wegner von Gastgeber SG Sarow/Pentz wurde zum besten Turnierspieler gewählt. Im direkten Duell hatte die SG gegen die Binzer den Sieg gleich mehrere Male auf dem Fuß, es war ein richtig gutklassiges 0:0. Im direkten Duell um den dritten Platz im letzten Turniersieg ließ Titelverteidiger Demminer SV 91 nichts unversucht, um das Spiel gegen den ESV Lok Stralsund zu gewinnen, doch das 1:1 reichte nicht, sie wurden Vierter.

……  Fotos vom Turnier  ……

……  weiterlesen  ……

 

1.PlatzDie B-Jugend des Demminer SV 91 gewinnt den Debeka – Cup des SV Traktor Sarow. Der DSV erwies sich ein Stück weit stärker wie die Konkurrenz, sie gewannen das Turnier absolut verdient. Bereits vor ihrem letzten Turnierspiel gegen Sturmvogel Völschow standen sie als Turniersieger fest, das 1:3 fiel nicht ins Gewicht, denn zuvor sammelten sie 13 Punkte für den Turniersieg. Fünf Teams spielten im Turnier fast auf Augenhöhe, jeder konnte jeden schlagen, Kleinigkeiten sollten entscheidend werden. Spielerisch war das Turnier doch etwas zäh, richtig gelungene Kombinationen waren zu selten zu sehen, es überwog der Kampf und Einsatz.

Mit einem knappen 3:2 Erfolg gegen die erste Mannschaft von Gastgeber SG Sarow/Pentz starteten die Demminer ins Turnier, im nächsten Spiel teilten sie sich die Punkte beim 1:1 gegen den MSV Priepert. Nach dem 2:0 über Landesligist Stralsunder FC war klar, der DSV ist ein Kandidat auf den Titel. Das knappe und etwas glückliche 1:0 gegen die SG Sarow/Pentz II unterstrich ihre Ambitionen. Entscheidend war aber ihr 3:0 gegen den Grimmener SV (Landesliga), die zu diesem Zeitpunkt auch die die Möglichkeit auf den Turniersieg hatten.

Richtig spannend hingegen war hingegen hinter dem DSV, die Plätze zwei bis fünf trennte nur ein Punkt. Grimmen verspielte den zweiten Platz durch ein 3:3 gegen Priepert in ihren letzten Spiel, sie führten hier mit 2:0 bzw. 3:1, fingen sich aber vier Sekunden vor den Schlusssirene den Ausgleich ein. und rutschten auf Platz vier. Nutznießer sollte der Gastgeber werden. Beide Teams hatte 10 Punkte und mit 9:6 das gleich Torverhältnis, die Zweite gewann aber das direkte Duell mit 2:0. In ihrem letzten Spiel gegen den Stralsunder FC brauchte die SG einen Sieg für „Podium“, bei drei Toren Differenz hätten sie ihre Erste noch abgefangen. Schnell führte die Mannschaft mit 3:0 und sicherte dann den Vorsprung.

Gegen Grimmen spielte die SG II 0:0, beim 1:4 gegen Völschow wurden sie klassisch ausgekontert, Priepert bezwangen sie 3:1. Die SG tat sich zu Turnierbeginn noch etwas schwer, nach dem 0:2 gegen die SG II, unterlagen die dem DSV mit 2:3 und spielten gegen Grimmen 0:0. Dann ließen sie drei Siege gegen Priepert (2:1), Völschow (2:1) und Stralsund (3:0) folgen.

Auch Grimmen und Völschow auf den Plätzen vier und fünf waren punktgleich mit jeweils neun Punkten, Grimmen war im Torverhältnis knapp besser. Priepert zeigte sich mit 11 geschossenen Treffer offensivstark, 13 Gegentrffer zeigten aber ihr Problem, sie wurden Sechter vor dem Stralsundedr FC, die ihren einzigen Sieg gegen Völschow (2:0) holten.

Julius Höft von Sturmvogel Völschow wurde mit 5 Treffern Torschützenkönig, im Stechen setzte er sich gegen den Stralsunder Leon Beckmann durch. Zum besten Torwart wurde Max Schillack (Sturmvogel Völschow) gewählt, zum besten Spieler Felix Luth von der SG Sarow/Pentz II.

Der SV Traktor Sarow bedankt sich bei Jörg Urbig von der Debeka Versicherung für die finanzielle Unterstützung zum Turnier.

……  Bilder vom Turnier  ……

……  weiterlesen  ……

 

Neue Kommentare
Termine
Januar 2018
M D M D F S S
« Dez   Feb »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031