Archiv für die Kategorie „Berichte“

Der coronabedingte Saisonabbruch war für die E-Jugend der SG Sarow/Pentz bitter, aber so richtig bitter. Die „Rasselbande“ von Coach Jens Löwner war mit 24 Punkten bis zum Abbruch der Saison Tabellenführer in ihrer Staffel gewesen. Acht Spiele, acht Siege – besser konnte die Ausbeute nicht sein, die Hoffnung auf den Staffelsieg und die damit verbundene Teilnahme an der Endrunde der Meisterschaft war durchaus berechtigt und realistisch.

Bereits am ersten Spieltag ließen es die SG Kicker beim 11:0 gegen die Nossendorfer Kickers richtig krachen. Der 4:3 Sieg bei Traktor Dargun I, die mit 21 Punkten aus neun Spielen Tabellenzweiter sind, war knapp. Mit einem Freistosstor erzielte Matteo Linde vier Minuten vor dem Ende den Siegtreffer in einem Spiel auf Augenhöhe. Nach dem 1:0 Sieg (Tor: Löwner) gegen den FSV Malchin I übernahm die SG erstmals die Tabellenspitze und die Gewissheit, dass sie in der Saison einiges erreichen können. Auswärts beim Demminer SV 91 I (6:2) und beim klaren 10:1 gegen den DSV 91 II zeigte die Mannschaft spielerisch gute Leistungen. Nach dem 5:0 beim FSV Malchin II, musste die Löwner-Truppe gegen Dargun II nach einer scheinbar sicheren 3:0 Führung, um den 4:3 Sieg in der Endphase noch kämpfen und ein wenig zittern. Ungefährdet war der 6:0 Erfolg gegen Sturmvogel Völschow zum Abschluss der 1.Halbserie.

Ganz ohne „Schramme“ verlief die Hinrunde aber nicht, denn im Pokal unterlag die SG mit 3:5 der Malchiner Zweiten. Eigentlich schien diese Partie nach acht Minuten und einer 3:0 Führung schon gelaufen, vielleicht fühlten sich die SG Kücken zu sicher.

Im Kader der SG stehen einige vielversprechende Talente, Keeper Luca Mienert ist ein richtig starker Rückhalt, dazu hat die Mannschaft in Tristan Spierling (8 Spiele / 10 Tore), Matteo Linde (8/3), Jannik Löwner (6/9), Anton Hahn (8/6) absolute Leistungsträger.

Die Ausgeglichenheit in Löwners Kader ist aber der große Trumpf der Mannschaft, denn Spieler wie unter anderem Vincent Henning (5/4), Erik Boldt (8/6) oder Melvin Haack (8/2) entwickelten sich richtig gut.

Da der Kader in der E-Jugend der SG so groß ist, spielen mit Jayden Jakobs und George Popiolek zwei der stärksten Kicker dauerhaft in der D-Jugend mit.

Die „Qual der Wahl“ mit der Spieltagsmannschaft hatte Coach Löwner ohnehin schon, mit den beiden wäre sie noch größer. 

 

Durch den KFV wurde die Fußballsaison für beendet erklärt, für die Fußballer von Traktor Sarow war dies der einzig logische und auch richtige Weg. In der derzeitigen Tabellen rangieren die Traktoristen auf Platz sechs, sollte der KFV in ihrer Beratung am 27.05. auf die Quotientenrechnung festlegen, würden die Sarower diesen Platz auch halten, auch sie ein Spiel weniger ausgetragen haben.

“ Das ist für uns aber nicht ganz so wichtig, wir haben bis zum Abbruch ein richtig gute Saison gespielt, hätten natürlich, wie alle andere Mannschaften auch, diese gern zu Ende gespielt, auch weil wir uns durchaus noch was ausgerechnet haben, in der Tabelle vielleicht noch etwas höher zu kommen. Die Meisterschaft und den Aufstieg hatten wir dabei nicht unbedingt im Auge, aber Platz drei bis vier wäre realistisch gewesen“ so Traktors Verantwortlicher Frank-Peter Dwars.

Acht Siege, drei Remis und drei Niederlagen, weist die Bilanz der Sarower auf den ersten 14 Spielen aus, die Auftakt zur Rückrunde gegen Völschow fiel wegen einer Platzsperre in Sarow aus, bei einer möglichen Quotientenrechnung würde dies den Ausschlag bei der Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesklasse zu Gunsten von Sturmvogel Völschow geben, die so gegenüber dem FSV Reinberg im Vorteil wären. 

Punktemäßig wäre durchaus für die Traktoristen noch mehr drin gewesen in den ersten 14 Spielen, die Niederlagen in Völschow (3:4) und in Nossendorf (1.2) waren überflüssig, wie unnötig. Auch die Punkteteilung beim MSV Groß Plasten (2:2) war überflüssig, die Sarower hätten diese Partie trotz Unterzahl gewinnen müssen. Auf der andere Seite war der Sieg beim FSV Reinberg (3:2) schon etwas glücklich, ebenso das torlose Remis gegen Tutow im Heimspiel. 

Beim 12:1 gegen B/W Basedow schafften die Traktoristen gar einen zweistelligen Sieg, die vielleicht stärkste Leistung war aber vielleicht der glatte 4:1 Auswärtssieg beim Tabellenvierten SV 1950 Chemnitz. Mit 16 Punkten aus sieben Heimspielen ist Traktor hinter Völschow, die 18 Punkte aus acht Spielen holten, die zweitstärkste Heimmannschaft der Liga gewesen bis zum Saisonabbruch. 

Kapitän Thomas Lange, Christian Baumann und Moritz Lorenz waren in allen 14 Punktspielen dabei, Nico Dokter, der vor der Saison vom SV Rosenow zu Traktor wechselte, und Tom Thomann kommen auf 13 Spiele. Gerade die Entwicklung von Nachwuchsspieler Tom Thomann, der als 17 jähriger mit einer Sonderspielgenehmigung in die Saison ging, war richtig positiv und bemerkenswert. 

Mit 21 Treffern war Moritz Lorenz bester Torschütze der Sarower in der Liga, nur Reinbergs Steffen Wolff machte mehr Buden (25). Marco Linde (11 Spiele) erzielte sieben Treffer, Mathis Hahn traf fünfmal, verletzungsbedingt machte der Stürmer aber nur sechs Spiele. 

In der Winterpause verstärkten Thomas Teske (Traktor Pentz) und David Papendorf (Traktor Alt Tellin) den Sarower Kader.

„Wir hoffen alle, dass wir die neue Fußballsaison im August wieder beginnen können, den Trainingsbetrieb wollen die Sarower am kommenden Freitag wieder aufnehmen, natürlich unter Einhaltung der derzeitigen gültigen Regelungen und Vorgaben“ so Dwars weiter. 

Ihr Heimspiel gegen den FSV Altentreptow gewann die B-Jugend der SG Sarow/Pentz/Demmin deutlich mit 6:1 und bleibt durch sechsten Sieg im zehnten Spiel mit 18 Punkten weiterhin Tabellensechster.

Trainer Daniel Schulz war mit dem ersten Spiel nach der Winterpause in Großen und Ganzen zufrieden, haderte aber etwas mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft speziell in der ersten Hälfte. Er bezeichnete sie als „mangelhaft“, statt mit einer Führung ging die SG gegen den Tabellensiebten mit einem 1:1 in die Pause. Florian Richter brachte die SG in der 20.min in Führung, Leon Ziegenhagen erzielte sechs Minuten später den 1:1 Ausgleich. 

In der zweiten Hälfte stellte die SG taktisch auf einigen Positionen um und fuhr gut damit, aber auch weil die SG nun vor dem Tor nicht mehr so schlauderte. Speziell zwischen der 51. und 64.min ging es vor dem Treptower Tor hoch her, Florian Richter (51.), dreimal Nico John (54./58./64.) und ein Treptower Eigentor (55.) ließen das Ergebnis auf 6:1 hoch springen. 

Für die SG spielten: 

Groth – Seegert, Jager, Kühl (König), Teske, Richter (Haupt), Boetig (Bucars), John (Rosenau), Ladwig

Den Sprung ins Halbfinale des Kreispokals hat die D-Jugend der SG Sarow/Pentz verpasst, im Viertelfinale unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas wach beim Malchower SV 90 mit 2:6. Bereits zur Pause führten die Malchower mit 5:2, in der zweiten Hälfte gelang es der SG nicht mehr gegen bessere Malchower zurück ins Spiel kommen. 

Zwar ging die SG bereits in der 4.min durch Jayden Jakobs früh in Führung, doch nur zwei Minuten später glich der MSV durch Porath aus. Die Malchower setzten energisch auf und erhöhten durch Treffer von Mendel (9.) und zweimal Wilken (10./12.) innerhalb von nur drei Minuten auf 4:1. Der Anschlußtreffer zum 2:4 von Colin Haack (17.) ließ nochmals Hoffnung bei der SG aufkommen, doch der Malchower Wilker stellte mit seinem Tor zum 5:2 (25.) den alten Drei-Tore-Abstand wieder her. 

Nach dem Wechsel tat sich dann nicht mehr so viel, jeden Mannschaft kassierte eine Zeitstrafe und die SG noch einen weiteren Gegentreffer in der 52.min durch Riemer.

Mit einem Ligaspiel gegen den PSV Röbel II geht es am 21.03. auf eigenem Platz in der Meisterschaft weiter.

Für die SG spielten:

Mienert – Lange, Leiding, Popiolek, Haack, Wach, Jakobs, König   /   eingewechselt: Giermann, Paar, Krüger

Die neue Sommerunde der Alten Herren Ü35 beginnt für die Oldies der SG Sarow/Pentz mit einem Auswärtsspiel beim Demminer SV Vorwärts am 17.April um 18.30 Uhr in Sanzkow.

Nach einigen Jahren mit zwei Teams, ist in der diesjährigen Sommerrunde, die wie immer mit dem Finale am 03.Oktober endet, nur noch eine Mannschaft der SG vertreten. Aus personellen Gründen war es nicht mehr möglich, zwei Mannschaften in den Spielbetrieb zu schicken.

Hier die ersten Spiele der SG:

17.04. / 18.30 Uhr   Vorwärts Demmin – SG Sarow/Pentz

24.04. / 19.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – SV Siedenbollentin

30.04. / 19.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – SG B/W Gültz

08.05. / 19.00 Uhr   BSV Mölln – SG Sarow/Pentz

……  der komplette Spielplan  ……

Verpatzte Generalproben müssen ja nicht immer was schlechtes was, nur die richtig Lehren muss und sollte man daraus ziehen. Im Testspiel bei der SG Traktor Groß Kiesow unterlagen die Traktor Männer mit 3:7 (1:2).

In der ersten Hälfte waren die Sarower, bei denen Mathis Hahn (3.) und zweimal Moritz Lorenz (68./89.) trafen, noch halbwegs gut im Spiel und hätte nach dem 1:1 (Aballo / 5.) wieder in Führung gehen können durch Lorenz. nach dem wechsel schafften es die Sarower kaum noch sich vom Kiesower Druck zu befreien, schaffte keinen geordneten Spielaufbau und machte defensiv zu viele Fehler, die die Kiesower gnadenlos nutzten und auch in der Höhe völlig zu Recht gewannen.

In Puncto Lauf – und Einsatzbereitschaft waren die Traktoristen auch längst nicht am Anschlag, mit dem Kunstrasen in Greifswald hatten sie auch so ihre Schwierigkeiten.  „Wir bewerten das Ergebnis nicht über, aber auch nicht unter und wissen was wir gegen Völschow zum Rückrundenauftakt besser machen müssen und was zu tun ist“ so Traktors Trainer Dwars.

Für Traktor spielten:

Dwars ( ab 65.min Papendorf), Lange, Engelmann, Dokter, Garz (ab 46.min Tamm), Dudda, Grimmberger, G.Kellmann, Thomann (ab 37.min Müller), Teske (14.min Lorenz), Hahn (ab 59.min Werbel)

Sarow, 01.03.2020, 10.15 Uhr Ortszeit, die E-Jugendkicker der SG Sarow/Pentz schlichen nach dem Auftaktspiel beim Traktor – Cup gegen den FC Hansa Rostock ziemlich „betröppelt“ und niedergeschlagen von der Platte, beim 0:3 hatten die SG Boys nicht den hauch einer Chance. Sie zeigten viel zu viel Respekt, waren nicht mutig genug, spielten gehemmt.

Knapp vier Stunden später dann ein völlig anderes Bild, mit einem Jubelsturm rannten die SG Boys vom Parkett, sie wussten mit ihrer Freude und Emotionen nicht wohin. Im zweiten Spiel der Finalrunde um die Plätze eins bis vier, hatten sie geraden den FC Hansa mit 2:1 bezwungen. Hansa war auch hier das spielerisch wie technisch klar bessere Team, doch während die Hanseaten einige Hochkaräter liegen ließen, machten die Sarow/Pentz aus wenig ganz viel, ein Strafstoßtor von Jannik Löwner und ein Kontertor von Tristan Spierling ließ die SG „Fankurve“ kochen. 

Am Ende wurde es für die SG I Silber, Hansa hatte noch die Chance auf den Turniersieg, musste sich aber mit Bronze begnügen. Die Goldmedaillen und der Siegerpokal gingen an den Greifswalder FC, die ein richtig klasse Turnier hinlegten und sich zurecht als Sieger feiern lassen konnten. 

…..  weiterlesen  …..

……  Bilder vom Turnier  ……

In den Schaltjahren ist der 29.02. ja ohnehin ein besonderer Tag, für die F-Jugend vom FSV Blau/Weiß Greifswald wurde der 29.02. beim Bau Schwank – Cup des SV Traktor Sarow zu einem richtig besonderem Tag.

Turniersieger, Torschützenkönig, Bester Torwart und 7m-König – mehr gab es aber wirklich nicht abzuräumen auf der Sarower Platte. Oder vielleicht doch, denn sie sammelten auch für ihren Turnierauftritt, in ihren sechs Spielen blieben sie sogar ohne Gegentor, jede Menge Sympathiepunkte.

In der Finalrunde der vier besten Teams ging es aber richtig eng zu, zwar setzten sich die Greifswalder mit sieben Punkten am Ende etwas ab, aber von Sturmvogel Völschow, dem TSV 1860 Stralsund und Fortuna Neuenkirchen wurden sie schon richtig gefordert.  

Für die erste Mannschaft der SG Sarow/Pentz reichte es am Ende zu Platz fünf, das Ranking war optimal an diesem Tag, die Top vier waren schon ein Stück weit besser, die SG II belegte Platz sieben, nach drei Niederlagen in der Vorrunde, erkämpften sie sich in der Trostrunde zwei Remis.

……  weiterlesen  ……

……  Bilder vom Turnier  ……

 

Nach dem 0:0 in ihrem letzten Spiel gegen den FC Neubrandenburg D V, hatte die D-Jugend der SG Sarow/Pentz I beim eigenen Hallenturnier insgesamt 14 Punkte auf dem Konto.

Vier Siege, zwei Remis, 17:2 Tore – super Statistik, doch für den Turniersieg brauchten sie Schützenhilfe vom FSV Altentreptow, die gegen den TSV 1860 Stralsund spielten.

Mit einem Sieg hätte der TSV die SG noch auf der Zielgeraden abfangen können, doch die Treptower trotzten den Stralsundern ein 1:1 Remis ab und hatten so auch einen gewissen Anteil am Sieg der SG beim 8.DWVG – Cup. Die Zitterpartie und das Bangen hätten sich die SG Boys von Trainer Thomas Wach durchaus ersparen können, denn beim torlosen Remis gegen den FCN ließen die Sarow/Pentzer einige gute Chancen liegen. 

……  weiterlesen  …….

……  Bilder vom Turnier  ……

Der STB Stromberg-Cup, das 45.Sarower Alte Herrenturnier, wurde zu einem Durchmarsch vom FSV Bentwisch, Wander – und Siegerpokal schmücken nun die Vitrinen der Randrostocker. 

22 von 24 möglichen Punkten, 24:3 Tore, die Bilanz lässt auch keine Fragen nach dem Turniersieg offen, lediglich der ESV Lok Stralsund köpfte dem FSV beim 2:2 Punkte ab. Ronny Müller (Bester Torschütze / 6 Treffer) und Manuel Nienkirchen (7m-König) nahmen zudem noch Einzelehrungen mit auf die Heimreise. 

Durch die personalbedingte Absage  vom VfL Bergen fand sich ein 5er Teilnehmerfeld auf der Sarower Platte ein, die den Turniersieg in der Doppelrunde ausspielten. 

Zehn Punkte sammelte der FSV in Runde eins durch Siege gegen Sarow/Pentz (3:0), Demminer SV 91 (2:1) und SV Rambin (2:0) und dem 2:2 gegen Stralsund. Titelverteidiger Demminer SV blieb auf Tuchfühlung mit neun Punkten, beim 1:2 in Runde eins gegen Bentwisch wäre durchaus mehr drin gewesen für die Demminer…………

……  weiterlesen  ……

……  Bilder vom Turnier  ……

Es war mächtig was los auf der Sarower Platte beim Debeka – Cup dem Bambiniturnier des SV Traktor Sarow, sogar richtig mächtig, denn die Jungen und Mädchen der sieben Mannschaften hatten jede Menge Spaß am Turnier.
 
Neben Gastgeber SG Sarow/Pentz nahmen der Demminer SV 91, FSV Malchin, Sturmvogel Völschow, Fortuna Tützpatz, Loitzer Eintracht und Kickers JuS 03 am Turnier teil.
 
Tolle Tore, viele Tricks und natürlich auch auch etliche kuriose Situationen – Spieler, Eltern und Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.
 
Nach dem Einlaufen der sieben Mannschaften, stellten sich die Spieler selbst per Mikro der Halle vor und dann ging es bei der 5x40m Sprintstaffel um die ersten Medaillen. Bis zum letzten Wechsel sah es für Gastgeber SG Sarow/Pentz richtig gut aus, doch drehten die Demminer und Völschower so richtig auf, lagen fast gleich auf, dass „Zielfoto-Finish“ sah die Demminer hauch dünn vorn.
 
Auf eine Auswertung im Turniermodus verzichteten die Sarower, die im Bambinibereich nicht sinnvoll ist, der Spaß steht im Vordergrund. Die Kinder machen ihre erste Schritte beim Fußball, da ist ein Tabelle und Resultate völlig nebensächlich.
 
Und es gab auch schon einige vielversprechende Talente zu sehen, wobei speziell der Demminer Willi Poschmann (10 Tore) und der Malchiner Rade Budniak (5 Tore) herausstachen, beide begeisterten mit tollen Toren und schönen Dribblings und Ballbehandlung. Aber auch der Loitzer Ben Genuttis (3 Tore) oder Max Willert von Kickers JuS 03 (3 Tore) bekamen viel Beifall.
 
Die SG Kids vom Trainerduo Pascal Krasemann und Mario Grimmberger konnten zwar kein Spiel gewinnen, erspielten sich aber in den sechs Spielen drei Unentschieden. Mit den Fortschritten ihrer Kids waren beide Trainer mehr als zufrieden.
 
Turniersponsor Jörg Urbig von der Debeka Versicherung sponsorte für alle Kinder Goldmedaillen. Der SV Traktor Sarow bedankt sich für seine Unterstützung.
 

Nach ihren Turniersiegen in Sarow und beim HFC Greifswald verpasste die D-Jugend der SG Sarow/Pentz beim Hallenturnier des SV Kandelin in der Loitzer Sporthalle das Podium und wurde Vierter. Ein Sieg, zwei Remis und zwei Niederlagen zeigten am Ende die Bilanz der Mannschaft von Trainer Thomas Wach, die Podiumsplätze waren für die SG an diesem Tag ein Stück weit weg. 

Den ersten Sieg gab es erst im vierten Spiel gegen Gastgeber Kandelin II beim 4:1 (Tore: Haack, Stepanow (2) und Groth). Gegen den späteren Turniersieger SG Motor Neptun Rostock unterlag die SG im Auftaktspiel knapp mit 1:2 (Tor Stepanow), es folgten zwei Unentschieden gegen Fortuna Neuenkirchen (2:2 / Tore: Haack (2)) und beim 1:1 gegen den FC Landhagen (Tor: Stepanow). Platz drei wäre durchaus noch drin gewesen, dazu brauchten die Sarow/Pentzer aber einen Sieg gegen Kandelin I musste her, der sollte aber leider nicht gelingen, mit 0:2 unterlag die SG.

1.   11   06:02   SG Motor Neptun Rostock

2.   09   08:03   Fortuna Neuenkirchen

3.   09   06:04   SV Kandelin I

4.   05   08:08   SG Sarow/Pentz

5.   05   05:05   FC Landhagen

6.   01   03:14   SV Kandelin II   

 

Zwanzig Sekunden vor der Schlussierene zeigte die Hallenannzeige ein 0:0 im Finale des HBS-Cup zwischen Gastgeber Traktor Sarow I und dem FSV Reinberg.

Das doch eher taktisch auf Sicherheit bedachte Endspiel, in dem die Sarower zum Ende des Spiels bei zweimal Pfosten (Lorenz, Kellmann) und einer richtig guten Teske Chance etwas Pech hatten, schien auf ein 7m Schiessen hinaus zulaufen, doch es sollte anders kommen.

An der eigenen Ecke verpassten es die Sarower den Ball energisch zu klären, wähnten dann selbst Einstoss zu haben und zögerte etwas bei der Reinberger Ausführung. Zwar hatte Traktor alle Spieler im eigenen Strafraum, konnte aber das „Stochern“ von Steffen Wolff nicht verhinderen, der den Ball zum Siegtreffer über die Linie bugsierte, die Uhr tickte gnadenlos runter, dann gab es den Jubel der FSV Spieler.

Einige meinten, da beide Teams jeweils Staffelsieger wurden, wäre es das logische Finale. Viele meinten aber auch, dass der TSV 1860 Stralsund ins Finale gehört hätte, denn die waren das spielerisch beste Team des Turniers. 

Traktor Sarow bedankt sich bei den Schiedsrichtern Ricardo Schröder, Sebastian Raatz und Detlef Klietz.

Turniersponsor Torsten Müller nahm die Siegerehrung vor, seine HBS Firma unterstützt das Sarower Traditionsturnier schon seit vielen Jahren.  

…….  weiterlesen  ……

……  Bilder vom Turnier  ……

Neue Kommentare
    Termine
    Mai 2020
    M D M D F S S
    « Apr    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031