Archiv für die Kategorie „Berichte“

Ihr ersten beiden Testspiele gegen Pentz II (2:1) und den DSV 91 II (2:1) gewannen die Sarower Traktor Männer, in dritten Testspiel treten sie am Samstag um 10.00 Uhr bei der zweiten Mannschaft vom FSV Altentreptow an.

Personell sieht es für die Sarower an diesem Wochenende alles andere als gut aus. Auf Grund von Urlaub, Beruf, Verletzung und Einschulung wird es nicht mehr wie ein Rumpfteam werden. Verzichten muss Traktor unter anderem auf Kapitän Thomas Lange, Mathis Hahn, Moritz Lorenz, Mario Grimmberger, Christian Baumann und Thomas Teske.

„Wir nehmen es wie es ist und sehen es vorallem als konditionen Test. Wir wollen uns weiter stabilisieren in unserem Spiel mit und gegen den Ball. Wir wollen, unabhängig von unserer Besetzung, auch dieses Spiel gewinnen und uns im Hinblick auf den Saisonstart weiter Selbstvertrauen holen. Auch in taktischer Hinsicht erwarte ich von meinem Team weitere Fortschritte“ so Traktor Trainer Dwars zum Spiel.

Die Treptower absolvierten bisher zwei Testspiele, gegen den NFC 93 unterlagen sie mit 1:6, gegen Jarmen II mit 0:8.

Der Grimmener Ronny Max gewinnt das Sarow Masters 2020! Im Finale bezwang er den Rostocker Menno Soltow mit 3:1 in den Sets. Im Finale hatt Max einfach das bessere Spiel, den höheren Average (61:57), er erspielte sich mehr Chancen auf die Doppel, vorallem hatte sofort seinen Fokus, seinen Tunnel im Finale, während sich Soltow wegen der Atmosphäre der Zuschauer einige Male selbst aus dem Spiel nahm.

Fast hätte Max das Finale im dritten Set mit einem krachenden 108er Finish beendet, er verpasste die D18 denkbar knapp. Auf der D20 schnappte sich Soltow das das Leg und verkürzte in den Sets auf 1:2. Die ersten beiden Legs hatte Max zuvor jeweils mit 2:1 gewonnen. Im vierten Set ging Max mit 1:0 in Führung, im zweiten Legs hatte er gleich neun Matchdarts, die er alle daneben „schrubbte“. Soltow machte das 1:1 und es ging in den Dicider, den sich Max auf der D10 holte, das Finale war damit entschieden.

…… weiterlesen  ……

 

Nach dem 2:1 Sieg in der Vorwoche im ersten Testspiel gegen Pentz II, gewannen die Sarower Traktor Männer ihr zweites Testspiel auch mit 2:1. Gegen die zweite Mannschaft des Demminer SV 91 bedurfte es aber einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang zum Sieg. Zur Pause lag Traktor mit 0:1 hinten, mit zwei Treffern drehte Thomas Teske die Partie zu Gunsten der Sarower.

Es war von Beginn an eine lebhafte Partie, in der die Demminer in der erste Hälfte nicht nur aktiver und gefälliger waren sondern auch wesentlich gefährlicher. Mit schellem Umschaltspiel stellten sie die Sarower doch vor einige Probleme.

……  weiterlesen  ……

Nach dem 2:1 Sieg am letzten Wochenende gegen die zweite Mannschaft von Traktor Pentz, treffen die Sarower Traktoristen am Sonntag um 14.00 Uhr in ihrem zweiten Testspiel auf die Reserve vom DSV 91.
 
Trainer Dwars erwartet von seiner Mannschaft eine spielerische Steigerung, gegen die Pentzer gab es gute Ansätze, doch die Sarower spielten zu fahrig, zu hektisch und noch zu fehlerhaft. „In der Offensive müssen wir strukturierter, sicherer und geduldiger spielen, wir hatten viel zu viele einfache Ballverluste, dadurch bekamen wir nie Ruhe in das eigene Spiel“ so Dwars.
 
Wie schon gegen die Pentzer wird den Sarower auch an diesem Wochenende Stürmer Moritz Lorenz fehlen, ebenso Mathis Hahn und auch Mittelfeldmotor Mario Grimmberger, der beruflich verhindert ist.
 
Für die Demminer Mannschft vom Coach Silvio Schwarz ist es das erste Testpiel.
 

Hier findest du die Bilder vom Camp

21.08. / 14.00 Uhr  

Traktor Dargun – Traktor Sarow

28.08. / 15.00 Uhr  

Traktor Sarow – SV B/W Tutow

04.09. / 15.00 Uhr  

Traktor Sarow – Klein Lukower SV

11.09. / 14.00 Uhr  

FSV Reinberg – Traktor Sarow

18.09. / 15.00 Uhr  

Traktor Sarow – DSV 91

25.09. / 14.00 Uhr  

SV Jahn Neuenkirchen – Traktor Sarow

……  weiterlesen  ……

 

Ihr erstes Tesspiel auf die neuen Saison haben die Sarower knapp, viel Mühe und einer Portion Glück mit 2:1 gegen die zweite Pentzer Mannschaft gewonnen.

Für Die Sarower Traktoristen trafen Kevin Lipski (8.) und Thomas Teske (65.), auch für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte mit Sebastian Garz ein Sarow, ihm unterlief ein Eigentor (52.).

„Ich hätte mir von meiner Mannschaft schon ein Stück weit mehr Struktur gewünscht und auch erwartet. Unser Spiel war im Mittelfeld zu fehlerhaft, vom Passspiel her zu ungenau, läuferisch haben wir ohne Ball auch zu wenig getan“ so Sarows Trainer Dwars.

Von Beginn an weg setzte die junge Pentzer Mannschaft den Sarower gehörig zu, presste oft sehr früh und war in den Zweikämpfen griffiger, läuferisch waren sie auch agiler. Wenn die Sarower das Pressing der Pentzer überspielen konnten, hatten sie im Mittelfeld eine Überzahl und große Räume auf den Flügeln. Nur sie machten zu wenig daraus, weil sie zu fahrig und unruhig im Ballbesitz waren……..

…… weiterlesen  ……

 

Es gibt noch ein paar freie Plätze beim Real Camp in Sarow in der Zeit von 12.07. bus zum 16.07.
Für Interessierte haben wir auch noch einen Rabattcode….. (bitte melden)

Die C-Jugend der SG Sarow/Pentz tauschte kürzlich das „runde Leder“ gegen Dartpfeile ein. Eigentlich war dieser „Rollentausch“ schon fürs letzte Jahr als Weihnachtsfeier gedacht, doch Corona kam dazwischen.

„Die Jungs haben besser gespielt, wie ich gedacht hätte, einige haben einen richtig guten Wurf“ war Trainer Frank-Peter Dwars sichtlich überrascht Zur Hälfte der Vorrunde erhöhte man deshalb von 201 auf 301, gespielt wurde zunächst in einer 9er Vorrundenstaffel bei Best of 3.

Mit sechs Siegen war Colin Haack in der Vorrunde der beste Spieler vor Jerome Jentze (5), und Emil Hahn (5).

Drei von vier Viertelfinalspielen gingen über die volle Distanz. Colin Haack gewann gegen Moritz Hahn mit 2:1, Thomas Wergin und Elias Giermann siegten gegen Jerome Jentze bzw. Max Wach mit dem selben Resultat. Emil Hahn bezwang Paul Giermann mit 2:0.

Das erste Halbfinale zwischen Colin Haack und Elias Giermann wurde zu einem kleinen Drama, in dem beide einige Matchdarts hatten, Elias war am Ende der etwas Glücklichere und gewann mit 2:1. Im zweiten Halbfinale behauptete sich Emil Hahn gegen Thomas Wergin mit 2:0.

Im kleinen Finale holte sich Colin Haack durch ein 2:1 gegen Thomas Wergin den dritten Platz.

Das Finale zwischen Elias Giermann und Emil Hahn wurde zu einer spannenden Angelegenheit. Elias gewann mit 2:0, es hätte aber auch durchaus anders laufen können.

Hier die Staffeleinteilung für die neue Saison für unsere Nachwuchsmannschaften.

B-Jugend (7 Teams):

SG Sarow/Pentz, FSV Altentreptow, M/S Neubrandenburg, SG Woldegk, FV Wokuhl, TSV Friedland, SV Burg Stargard

Saisonbeginn: 03.-05.09.2021

C-Jugend (8 Teams):

SG Sarow/Pentz, SV Gielow, Sturmvogel Völschow, Traktor Dargun, SV 1950 Chemnitz, SG Kickers JuS/Groß Plasten, SG Woldegk, TSV Friedland

Saisonbeginn: 03.-05.09.2021

D-Jugend (9 Teams):

SG Sarow/Pentz, Demminer SV 91 I, FSV Malchin II, Sturmvogel Völschow, Demminer SV 91 II, Traktor Dargun I, Kickers JuS 03, Traktor Dargun II, Fortuna Tützpatz

Saisonbeginn: 20.-22.08.2021

E-Jugend (7 Teams):

SG Sarow/Pentz, Demminer SV 91, FSV Malchin I, FSV Malchin II, Sturmvogel Völschow, Traktor Dargun, Kickers JuS 03

Saisonbeginn: 20.-22.08.2021

F-Jugend (6 Teams):

SG Sarow/Pentz, Traktor Dargun I, Demminer SV 91, SV B/W Tutow, Sturmvogel Völschow, Traktor Dargun II

Saisonbeginn: 03.-05.09.2021

Hier findest du die Bilder vom Spieletag

Zu einem gemeinsamen Spieletag trafen sich am Donnerstag die Teams der F-, E- und D-Jugend der SG Sarow/Pentz und Sturmvogel Völschow.
 
Es war phantastisch die Kids endlich mal wieder in Trikots auf dem Platz zusehen, den zahlreichen Zuschauern wurden nicht nur viele Tore, sondern auch richtig viel Einsatz und Spielfreude, feine Kombinationen, klasse Torwartparaden sowie tolle Tricks und Dribblings geboten.
 
Den Trainer war das Rresultat völlig nebensächlich, nach acht Monaten wieder gemeinsam in und mit der Mannschaft auf dem Platz stehen, war das viel schönere Gefühl.
 
Wir bedanken uns bei den Völschowern und deren Trainer Uwe Rochow für den Spieltag, den wir gern wiederholen können.

Die neue Fußballsaion für die Traktor Männer beginnt am Wochenende 14/15.08. mit der 1.Hauptrunde im DFB Kreispokal. Eine Woche (21./22.08.) später erfolgt dann der Ligaauftakt.
 
Die erste Halbserie endet am Wochenende 13./14.11., eine Pokalrunde ist noch für den 04./05.12. angesetzt.
 
Die Rückrunde beginnt am 12./13.03., der letzte Ligaspieltag ist für den 11./12.06.2022 angesetzt.

Für vier Testspiele der Sarower Traktor Männer gibt es schon feste Termine:

04.07. / 14.00 Uhr   Traktor Sarow – Demminer SV 91 II

10.07. / 15.00 Uhr   Traktor Sarow – Traktor Pentz II

31.07. / 10.00 Uhr   FSV Altentreptow II – Traktor Sarow

07.08. / 14.00 Uhr   Nossendorfer Kickers – Traktor Sarow

 

23.07. / 19.00 Uhr   SG G/W Teetzleben – SG Sarow/Pentz

30.07. / 19.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – SV Siedenbollentin   (in Schönfeld)

06.08. / 19.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – SV Neubrandenburg   (in Schönfeld)

13.08. / 19.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – FSV Reinberg   (in Schönfeld)

20.08. / 19.00 Uhr   BSV Mölln – SG Sarow/Pentz

27.08. / 19.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – SG G/W Teetzleben   (in Sarow)

03.09. / 19.00 Uhr   SV Siedenbollentin – SG Sarow/Pentz

10.09. / 18.30 Uhr   SC Neubrandenburg – SG Sarow/Pentz

17.09. / 18.30 Uhr   FSV Reinberg – SG Sarow/Pentz

24.09. / 18.00 Uhr   SG Sarow/Pentz – BSV Mölln   (in Sarow)

 

Nachdem am Dienstag die C-Jugend der SG Sarow/Pentz wieder auf dem Trainingsplatz und nach siebenmonatiger Pause wieder die erste Einheit absolvierte, waren am Mittwoch die Bambinis aktiv.

Die Freude der „Lütten“ endlich wieder gemeinsam Fußball zu spielen konnte man förmlich spüren. Die Trainer Pascal Krasemann und Christian Baumann hatten aber noch eine Überraschung für ihre Mannschaft, denn sie bekamen neue Trainingsshirts, die die Firma Fronius gesponsort hat.

Wir bedanken uns auf diesem Weg und freuen uns über das Engagement von Fronius im Jugendbereich der SG Sarow/Pentz.

 
Endlich….. wir dürfen wieder auf dem Platz…
Ab dem 01.06. ist der Trainingsbetrieb wieder offen, ab dem 22.06. sind auch Spiele bzw Wettkämpfe wieder erlaubt
 

 

Traktor Platz hat neues Flutlicht
 
Das alte Flutlich war in die Jahre gekommen, fürs Training reichte es gerade so noch aus, wirklich gut war es nicht mehr.Neues Licht musste her und das haben die Sarower jetzt.
 
Vorallem Dank der Sparkassen Stiftung, die den Srower Traktoristen die neuen LED Lampen sponsorten.
 
Hierzu möchte sich der SV Traktor Sarow nochmal ganz herzlich bei der Sparkasse Neubrandenburg-Demmin bedanken.
 
Statt knapp 3000 Watt erleutet der Platz nun in 9600 Watt, was die Trainingsbedingungen nun erheblich verbessert und für die Zukunft gute Voraussettzungen bietet, sogar Spiele in den Abendstunden sind nun problemlos möglich.
 
Ein großes dankeschön gilt auch Holger Mohns, Dietmar Liermann, Hannes Ladwig, Matthias Mewes und Thomas Kellmann.
 

++ Amtliche Bekanntmachung zum vorzeitigen Saisonabbruch 2020/2021 ++

 

Werte Fußballfreunde,

die Situation in unserem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, aktuell mit über 140 als höchster Inzidenzwert landesweit registriert zu sein, hat den Vorstand des KFV bei seiner gestrigen Beratung bewogen, den bisherigen Beschluss zur möglichen Fortsetzung der Saison wie folgt zu ändern:

1. Der Punktspielbetrieb in allen Altersklassen für die Saison 2020 / 2021 wird mit sofortiger Wirkung beendet.

Die zwei Aufsteiger aus den Kreisoberligen zur Landesklasse werden dem LFV bis zum 13.06.2021 gemeldet.

 2. Die Option, den Pokalwettbewerb im Herren – und Alte Herren –Bereich möglicherweise ab den 29.05.2021 fortzusetzen, bleibt bestehen.

Der KFV Vorstand wird auf seiner Beratung am 10.05.2021 weitere konkrete Entscheidungen treffen und seineVereine zeitnah informieren.

 

Dr. Peter Kiefer

  • Vorsitzender KFV MSE –

Dieses Bild dürfte so aus Mitte der 80er Jahre stammenm vielleich so zwischen 83 bis 86.

Die Sarower Traktor Kicker trafen im Heimspiel auf ASG Vorwärts Demmin um dessen Kapitän Peter Schulz und Torwart Max Schlemmer. Unsere Traktor Männer damals im Dynamo Dresen Styl, also in schwarz gelb.

drei Dinge sollten den geübten Traktoristen auffallen…..

1. die Fläche hinten ist noch komplett kahl, keine Steuobstwiese… nix
2. der akkurat nach Originalmaßen gekennzeichnete Mittelkreis
3. der Rasen……. tchja, Wembley ist irgendwie ein bisschen anders, aber nur ein bisschen

die Trekker Mannschaft von links:

Edwin „Eddy“ Franz (Kapitän), Uwe „Benny“ Wiencke, Hans-Gerd „Lome“ Teske, Hartmut „Putzi“ Wolfram, Hans-Joachim „Achim“ Engelmann, Manfred „Manner“ Ladwig, Hans-Werner „Hansi“ Dudda, Gero Koß, Gerd „Tauf“ Taufmann, Klaus-Dieter „Eisverkäufer“ Müller, Holger „Holler“ Mohns

Der Schiedsrichter dürfte Hans-Jörg Borchard sein aus Demmin.

 

Heute mal ein Blick zurück, so auf ca Mitte/Ende der 70er….
 
Einen richtigen Fußballplatz gab es in Sarow noch nicht, wenn Sarower Mannschaften im Spielbetrieb waren, spielten sie in Kaslin, später in Hohenbrünzow (kann auch umgekehrt gewesen sein).
 
Sarow war damal Handballhochburg im Bezirk Neubrandenburg, in Sarow gingen Mädchen und Jungen zum Handball, das war in……
 
Gebolzt wurde natürlich jede Menge in Sarow, entweder im Park oder auf der Fläche zwischen Schule und Sporthalle, die heutige Steuobstwiese.
 
Viele Sarower kickten bei Traktor Lindenberg, aber eigener Fußball sollte und musste her in Sarow. So wurde die „Brache“, die jetzt unsere Traktor „Arena“ ist unbargemacht, meloriert und etliche Pappeln gefällt.
 
Hier ein Bild davon……
 
79/80 ging es dann los mit dem Fußball in Sarow, was gleichzeitig das Ende für Traktor Lindenberg einläutete, die wenige Jahre später den Spielbetrieb einstellten.
 
auf dem Foto v.l.: Jürgen Juhnke, Helfried Dwars, August Rilling, Harald Rapsch, Bruno Dwars, Ingo Kasten, Manfred Ladwig, Eckhard Kaddatz, Jürgen Michael und Klaus Tinat.
 
 
Vor 50 Jahren war unser Sarower Sporttempel im Bau und fast fertig.
 
Oftmals wird ja behauptet, unser „Tempel“ wäre zuvor eine Kartoffelhalle gewesen, heute würde man sagen, das wäre ein alternativer Fakt. Unsere Sporthalle war immer eine und wurde als solche gebaut.
Siegfreid Freuling war damals der Vorsitzende der LPG Sarow, am Plan und Bau der Sporthalle hatte er erheblichen Anteil.Seine Vision vom „Sportdorf Sarow“ sah auch noch ein Schwimmhalle vor, die ersten Bauarbeiten hatten auch schon begonnen.
 
Finanzielle Gründe, eine Mißernte und eine Umbestzung auf dem Chefposten der LPG stoppten das Projekt Schwimmhalle, stattdessen wurde ein große Lagerhalle gebaut.
 
Übrigens war geplant die Halle sportlich mit einer Jugend EM (!!) im Gewichtheben zu eröffnen. Der Plan scheiterte an der Logistik und Unterbringung der Sportler.
 
Die Sporthalle machte Sarow überregional bekannt, erst durch unsere Traktor Handballer, jetzt durch die Fußballer und natürlich durch unsere Hallenturniere. Die Sarower Halle war auch jahrelang Heimstätte für die Handballer von Einheit Demmin und vom HSV Loitz.
 
Doch die Halle war auch Kulturstätte, wahrscheinlich war alle aus der Sarower Region iregndwann mal beim Tanz/Disco. Bei KAP Festen oder Erntefesten herrschte „Highlife“. Ute Freudenberg, Michael Hansen, Petra Zieger, MCB, Wahkonda etc, einige DDR Schlager & Rockgrößen gaben sich auch die Ehre. In den Herbstferien gastierten oft Jugendhanballerinen vom TSC Berlin zu Trainingslagern in Sarow.
 
Die Gemeinde Sarow ließ unsere Halle in den letzten Jahren umfangreich sanieren, zuletzt vor zwei Jahren die Decke.
 
Der Bau der Sporthalle war und ist der wichtigste Mosaikstein für den organisierten Sport in Sarow gewesen (wir hatten zu der Zeit keinen Fußballplatz). von dem, was die damaligen LPG Leute mühevoll, aber mit viel Engagement geschaffen haben, profitieren wir noch heute. Wir haben Bedingungen in Sarow, wie sie kaum besser sein können.
Die Halle wurde vor 50 Jahren zu einem Push für Verein und Gemeinde.

Alles war angerichtet, Traktor wartete im letzten Spiel der Saison 04/05 auf Gorschendorf. Wir hatten einen Punkt Vorsprung auf Reinberg, die zur gleichen Zeit in Neukalen antreten mussten, die mit 20 Punkten eine nur mäßige Saison spielten. Maximaler Druck also bei Traktor, denn das die Reinberger in Neukalen gewinnen würde, war klar.
 
Ausgerechnet Gorschendorf…… schwerer hätte es wahrscheinlich nicht kommen können, was hatten wir in der Vergangenheit für „Schlachten“ mit den Grün/Weißen. Im Hinspiel gab es ein 4:4 in Gorschendorf (Tore: Teske (3), Kasdorf), wenige Wochen zuvor gewann wir bei den Grün/Weißen im Pokalhalbfinale glatt mit 4:0.
 
Aber die Grün/Weiß um Orlowski, Rademacher, die Ruffs etc. waren keinesfalls gekommen, um abzuschenken – ganz im Gegenteil……
 
Nervosität war bei uns schon zu spüren, wir hatten eine Menge zu verlieren. Die „Hütte“ war voll und wer sich vielleicht noch dran erinnern kann, unserer jetztiger Vereinsraum war damals noch im Rohbau, die Tafel war aber schon „eingedeckt“ und vier Fass Freibier stand bereit. Was hätten wir eignetlich damit gemacht, wenn wir das Spiel verloren hätten??
 
75 Minuten lag wurde es zu einem zähen Ringen mit den Gorschendorfern, ehe „Tessi“ mit einem Doppelschlag zum 4:2 (74.) und 5:2 (75.) die Fesseln löste und wir am Ende noch mit 9:2 gewannen. Gemessen am Spielverlauf, war das Ergebnis natürlich viel zu hoch.
 
Übrigens musste das Spiel für mehrere Minuten unterbrochen werden, nein, es war kein verfrühter Platzsturm der Sarower Fans. Die Gorschendorfer verließen nach dem 2:1 geschlossen den Platz. Auslöser war, dass der Schiedsrichter einen zuvor verschossenen Strafstoß (35.min) (Torwart bewegte sich deutlich zu früh von der Linie) wiederholen ließ. Minutenlange Verwirrung und Diskussionen, dann kommen die Gorschendorfer wieder auf an dem Platz, machen Anstoss, gingen durch und trafen zum 2:2 (Rademacher/36.). Ein irres Spiel………… und eine irre Aufstiegsfeier danach…..
 
Neue Kommentare
Termine
Juli 2021
M D M D F S S
« Jun    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031