14.Spieltag / 11.05.2018 / 17.30 Uhr

9:4 (6:2)   Chemie Neubrandenburg – SG Sarow/Pentz 

SG Sarow/Pentz:

Jentze – Stepanow, Tabbert, Wach, Diederich – Giermann, Haack, Warncke

eingewechselt:

E.Hahn

Tore:

Giermann (9./47./57.min), Warncke (8.min)

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge erwischte die D-Jugend im Auswärtsspiel bei Chemie Neubrandenburg einen völlig gebrauchten Tag und unterlag verdient, auch in der Höhe, mit 4:9. In den entscheidenden Situationen war Chemie wesentlich robuster und deutlich konsequenter in den Zweikämpfen, dazu hatten sie Vorteile in Punkto Schnelligkeit. Die paarte sich mit einer schläfrigen SG Mannschaft, die sich zwar im Laufe des Spiels steigerte und auch im zweiten Durchgang mehr Spielanteile hatte, aber weiterhin zu viele kleine, leichte Fehler machte. Auch eine zwischenzeitliche 2:1 Führung nach zehn Minuten gab der Mannschaft nicht die nötige Sicherheit. Paul Giermann, der drei Treffer machte, und Marc Warncke  erzielten die Treffer für die SG, die trotz der Niederlage weiterhin Tabellenführer bleibt.

Zwar hatte die SG durch Paul Giermann die erste gute Chance des Spiels (4.) und drehte auch den 0:1 Rückstand aus der 6.min durch Treffer von Marc Warncke (8.) und Paul Giermann (9.) in eine 2:1 Führung, doch der Tabellenführer agierte im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten unkonzentriert und spielte fehlerhaft. Bei Ballbesitz Chemie holte die Offensivreihe der SG kaum einen Ball, kaum einen Zweikampf. So kam die Defensive gegen eine zweikampfstarke Chemie Mannschaft mehr und mehr unter Druck und hielt diesen nicht Stand. Vielleicht hätte es anders laufen können, hätte Colin Haack (11./16.min) seine Chancen genutzt. Nach dem 2:2 in der 17.min wurde Chemie immer stärker und nutzte die Überlegenheit zu vier weiteren Toren (18./24./26./27.min) und einer 6:2 Pausenführung. 

Nach dem Wechsel wurde die SG spielerisch besser, zeigte sich  un wesentlich entschlossener in den Zweikämpfen, gewann die auch so in der Mehrzahl und hatte dadurch mehr Spielanteile. Nur richtig torgefährlich wurde die SG, absehen von einem Hahn Schuss (33,) und einer Haack Chance (36.) nicht. Hoffnung machte das 6:3 durch Giermann in der 47.min, doch eine zu offene Abwehr ermöglichte Chemie nur drei Minuten später das 7:3 und die Hoffnung war wieder dahin. Dem 8:3 von Chemie (51.) folgte das 8:4 von Paul Giermann (57.) und das 9:4 in der 58.min.

Die SG und Chemie sind mit 12 Punkten an der Tabellenspitze gleichauf, die SG ist auf Grund des besseren Torverhältnisses (+32 gegenüber +18) Tabellenführer vor dem letzten Spieltag. Die Sarow/Pentzer empfangen da den FV Wokuhl, Chemie muss in Wesenberg antreten.   

……  Bilder vom Spiel  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

IMG_6696

IMG_6653

IMG_6656

IMG_6660

IMG_6664

IMG_6677

IMG_6692

IMG_6697

IMG_6700

IMG_6705

 

Neue Kommentare
Termine
Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031