16.Spieltag / 19.05.2017 / 15.00 Uhr

1:0 (1:0)   Traktor Sarow – FSV Malchin II

Traktor Sarow:

S.Sudos – Thomann, Lange, Engelmann (ab 75.min Rohde), Schlegel – T.Kellmann, Mattulat (ab 56.min Strek), Grimmberger, G.Kellmann – Hahn, Kirchner

Tore:

1:0 (13.min)  Grimmberger

Schiedsrichter:

Nützmann / Semlow, Bilow

……  Bilder vom Spiel  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Teil eins von ihrem Pfingst-Doppelpack  haben die Sarower Männer erfolgreich erledigt, durch einen Treffer von Mario Grimmberger gewinnen die Traktoristen ihr Heimspiel mit 1:0 gegen den FSV Malchin II. Für die Sarower war es zu einen der dritte Heimsieg in Folge, viel wichtiger war aber, dass die Sarower durch den Sieg die „rote Laterne“ an den SV Rosenow abgaben und nun punktgleich mit dem 12ten SV Gielow sind. Mit einem Punkt am Montag im Nachspiel gegen den FSV Reinberg könnten die Traktoristen einen weiteren Sprung machen, aber die Traktoristen wollen drei Punkte. Gegen harmloser Malchiner , die im gesamten Spiel zu keiner klaren Torchance kamen, gewann Traktor verdient, ohne dabei aber zu überzeugen.

Wenn der Tabellenletzte den Elften empfängt, darf man sicherlich keinen fußballerischen „Leckerbissen“ erwarten, eher ein Kampfspiel. Die Sarower hatten da von Beginn an mehr zu bieten, mehr Elan, mehr Willen, mehr Laufbereitschaft, dazu mehr Ballbesitz und ein Plus in den Zweikampfwerten. Die Malchiner agierten verhalten, offensiv harmlos und nach dem frühen verletzungsbedingten Ausscheiden ihres „Spiritus Rektors“ Marcus Budniak (33.) auch ein wenig planlos. Doch trotz ihrer führen Führung, Mario Grimmberger traf in der 13.min aus halbrechter Position mit einem Flachschuss, spielten die Sarower oft zu hektisch, suchten in der Spieleröffnung zu oft den „langen Ball“. So kamen sie auch nicht so richtig gefährlich in die „Malchiner Box“, ein guter Schuss von Malte Kirchner (37.) und eine gute Chance von Mathis Hahn (45.)  waren da noch die besten Szenen.

In der zweiten Hälfte standen die Malchiner etwas höher, doch richtig Druck konnten sie dadurch nicht aufbauen, offensiv blieben sie abgesehen von einen Stülpnagel Schuss (50.) weiterhin ohne Durchschlagskraft. Traktor war im zweiten Durchgang etwas ballsicherer, nicht mehr ganz so fehlerhaft im Aufbau., Doch trotz der optischen Vorteile, haperte es bei Traktor im letzten Drittel an der letzten Genauigkeit im Passspiel. Die vorzeitige Entscheidung verpasste Sarows Kapitän Thomas Lange in der 69.min, als er mit einem Foulelfmeter am starken Malchiner Keeper Disterheft scheiterte. In Gefahr sollte der Sarower Sieg aber nicht mehr geraten, lediglich bei einem FSV Freistoss in der vierten Minute der Nachspielzeit, gab es nochmal einen bangen Moment.    

IMG_6933

IMG_6891

IMG_6944

IMG_6946

IMG_6956

 

Neue Kommentare
Termine
Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031