9. Spieltag / 12.11.2017 / 10.00 Uhr

4:0 (3:0)   SG Sarow/Pentz – SG Woldegk

SG Sarow/Pentz:

Voß – Schwank, Fandrich, Meißner, Thomann (P.Schmidt), Baumann (Müller), Schulz (Demmin), Luth, Beyer, Löwner (Gießelmann), T.Schmidt

Tore:

T.Schmidt (3.min), Beyer (20.min/11m), Löwner (25.min), Gießelmann (69.min)

Eine richtig starke, imponierende Leistung zeigte die B-Jugend der SG Sarow/Pentz im Spitzenspiel der Kreisliga gegen Tabellenführer SG Woldegk, die nach einer 0:4 Niederlage die Heimreise antreten musste und in den 80 Minuten den Beweis ihrer Spitzenreiterschaft völlig und gänzlich schuldig blieben. Die SG dominierte das Spiel nach Belieben, ergatterte sich ein klares Plus in den Zweikämpfen und ließ die Woldegker zu keiner Zeit ins Spiel kommen.

Mit nunmehr 20 Punkten aus neun Spielen sind die Sarow/Pentzer Tabellenzweiter und jetzt nur noch einen Punkt hinter den Woldegkern. Wille und Konzentration der Mannschaft waren von der ersten Minute an zu spüren, dies war förmlich greifbar. Auf beiden Außenpositionen wussten speziell Brian Löwner und Tom Thomann zu gefallen. Mit dieser Leistung setzte die Mannschaft ein dickes Ausrufezeichen, dass Team von Trainer Daniel Schulz hat allemal das Potenzial um die Meisterschaft mitzuspielen.

Die SG legte energisch los, gegen lethargisch wirkende Woldegker gingen die Sarow/Pentzer griffig in die Zweikämpfe, die schnelle Führung von Til Ole Schmidt in der 3.min befeuerte die Motivation der SG noch. Schon früh ging die Schulz Elf drauf, zwang Woldegk zu reihenweise Fehlern, die kaum über die Mittellinie kamen. Da die SG in der Defensive überhaupt nicht gefordert wurde, konnte sie sehr hoch verteidigen, die freien Räume besetzen und den Druck auf die Woldegker Defensive permanent hoch halten. Per Foulelfmeter erhöhte Philip Beyer in der 20.min auf 2:0, das Foul an Baumann war eine völlig plumpe Aktion, zuvor lagen Schüsse von Meißner (10.) und Löwner (15.) richtig gut. Bei einem weiteren Meißner Schuss musste sich Woldegks Keeper Laas mächtig strecken, der mit den Lücken, die seine Abwehrreihe der SG ständig bot, kräftig haderte. Woldegks Trainer war auch völlig unzufrieden mit der Leistung seiner Elf. Mit dem 3:0 zur Pause waren die Woldegker noch gut bedient, denn die SG erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Eine nutzte Brian Löwner, wobei der Schuss nicht unhaltbar wirkte (25.).

In der zweiten Hälfte konnte die SG nicht mehr ganz das hohe Tempo und die hohe Intensität in den Zweikämpfen halten. Das mussten sie aber auch nicht, denn obwohl die Woldegker nun etwas besser im Spiel waren, konnten sie der SG nicht wirklich gefährlich werden. Dafür stand die Abwehr der Sarow/Pentzer zu sicher, machte kaum Fehler. Die Schulz Elf war weiterhin im Vorwärtsgang, kam aber jetzt auch nicht mehr zu klaren Chancen, dem letzten Pass in die Tiefe, fehlte die entscheidende Genauigkeit. Elf Minuten vor dem Ende setzte Beyer den völlig freien Gießelmann schön in Szene, der mit einem Schuss ins kurze Ecke den 4:0 Endstand erzielte.

 

……  alle Bilder  vom Spiel  ……

 

IMG_4969

IMG_4982

IMG_5001

IMG_5031

IMG_5061

IMG_5067

IMG_5081

IMG_5107

IMG_5113

Neue Kommentare
Termine
Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728