10.Spieltag / 28.10.2017 / 15.00 Uhr

2:2 (1:1)   Traktor Sarow – FSV R/W Kummerow

Traktor Sarow:

Sudos – Mohns, Lange, G.Kellmann – Thomann, Ladwig, Grimmberger, Klein (ab 57.min Baumann) – Hahn (ab 75.min Spierling), Kirchner, Strek

Tore:

1:0  (40.min)  Grimmberger

1:1  (44.min)  Bastian

1:2  (64.min)  Buß

2:2  (81.min)  Spierling

Schiedsrichter:

Hoth / Meier, Bernstein

Gelbe Karte:

Lange (63.min/Foul)

……  alle Bilder vom Spiel  ……

Gerade sechs Minuten war Stefan Spierling auf dem Platz, da stach der Joker zu und rettete mit seinem 2:2 (1:1) den Sarower Männern im Heimspiel gegen den FSV Kummerow einen Punkt. Spierling, ansonsten Alte Herrenkicker, half wegen Personalproblemen bei Traktor aus. Nach einer Ecke traf er im Gewühl aus der Drehung neun Minuten vor dem Ende, zu diesem Zeitpunkt sah nicht unbedingt nach einem Punktgewinn für die Traktoristen aus.

Der böige Wind tat sein übriges in diesem Spiel, mit Windunterstützung hatte Traktor im ersten Abschnitt mehr vom Spiel, ein Chancenplus und war auch im Torschussverhältnis vorn (10:6), was sich aber zahlenmäßig nicht niederschlug, denn Bastian (44.) egalisierte die Sarower Führung durch Grimmberger (40.).

In der zweiten Hälfte bestimmte Kummerow deutlich die Partie, drängte Traktor tief an den eigen Strafraum, und sah nach dem Freistosstreffer von Buß zum 1:2 (63.) eigentlich wieder der sichere Sieger aus. Traktor befreite sich in der letzten Viertelstunde vom Dauerdruck und belohnte sich mit dem Ausgleich.

Personell musste Traktor auf die Verletzten Marco Engelmann, Steven Schlegel, Thomas Kellmann, Clemens Mahnke, Janos Dudda und Moritz Mattulat verzichten. Stefan Spierling und Christian Baumann von den Alten Herren füllten den Kader auf, beide sollten später Anteil am Ausgleich haben.

Beide Teams agierten in der Anfangsviertelstunde zögerlich und verhalten, bei böigen Winde suchten beide nach den richtigen Mittel, die Abschlüsse von Bastian (4.) und Grimmberger (17.) waren nicht zwingend genug. Nachdem Traktor drei gute Szenen über Kirchner (19./20.) und Strek (20.) hatte bekamen die Sarower mehr Spielanteile und drängte die Kummerower, bei den viel auf Bastian zugeschnitten ist und läuft, Stück für Stück zurück. Doch im letzten Drittel fehlte Traktor der letzte energische „Punch“ , dass Torschussverhältnis von 10:6 sprach zwar für Traktor, doch zwingende, klare Möglichkeiten gab es nicht. Die Sarower Führung war etwas kurios, denn der Assistpunkt beim Grimmberger Treffer (40.), der im Strafraum völlig frei stand, ging an Schiedsrichter Eberhard Hoth, der bei einem verunglückten Freistoss von Brian Thomann angeschossen wurde. Am Kummerower Ausgleich durch Bastian nur vier Minuten später, hatte Traktor auch eine Aktien, ein technischer Fehler von Kellmann begünstigte den Ausgleich.

Das Torschussverhältnis von 12:2 für Kummerow in der zweiten Hälfte verdeutlicht die Spielanteile. Der FSV hatte das Spielgeschehen fest im Griff, ließ Traktor kaum aus der eigenen Hälfte raus, die es aber auch häufig durch zu leichte Ballverluste den Kummerowern zu leicht machte. Sudos verhinderte in einer eins zu eins Situation mit einer starken Parade die Kummerower Führung (50.), bei richtig guten Schüssen von Oehlke (58.) und Bastian (59.) rettete erneut Sudos. Was sich da bereits andeute, gelang Buß in der 63.min mit einem direkten Freistoss zum 1:2. Die Sarower fanden zunächst kein Mittel sich aus der Kummerower Umklammerung zu befreien, die bei guten Chancen (68./73./76.min) dicht vor endgültigen Entscheidung standen. Erst in der 78.min hatte Traktor durch Kirchner die erste ernsthafte Offensivaktion in der zweiten Hälfte und fand wieder ins Spiel. Die zweite Offensivaktion nach einer Ecke war dann erfolgreich, die Sarower zeigten sich effektiv, auf Grund der Spielanteile in der zweiten Hälfte war der Ausgleich aber auch ein Stück weit glücklich.

Neue Kommentare
Termine
April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30