1.Spieltag / 11.08.2017 / 19.30 Uhr

0:3 (0:1)   Traktor Sarow – Concordia Zarnekow

Traktor Sarow:

P.Sudos – Schlegel (ab 77.min Thomann), Lange, Dudda, G.Kellmann – Engelmann (ab 56.min Hahn), Kirchner – Mahnke, Grimmberger, Mohns (ab 68.min Born) – Rohde

Tore:

0:1  (39.min)   Behrendt

0:2  (73.min)   Schoknecht

0:3  (91.min)   Stolt

Schiedsrichter:

Nützmann / Greese, Selow

Gelbe Karten:

Mohns (30.min/UB), Kirchner (35.min/Foul), Engelmann (50.min/Foul), Sudos (68.min/Foul), Lange (92.min/Foul)

Gelb/rote Karte:

Kirchner (72.min/Foul)

HP TeamfotoDer Saisonauftakt ging für die Sarower Männer daneben, gegen die favorisierte Zarnekower Concordia Mannschaft unterlagen die Traktoristen auf eigenem Platz mit 0:3 (0:1). Doch trotz der Niederlage zeigten die Sarower über weite Strecken eine ordentliche Leistung, auf die sich aufbauen lässt. Erst mit dem Kontertor von Philipp Stolt in der Nachspielzeit zum 0:3 war Traktor endgültig geschlagen.

Die Höhepunkte der Partie spielten sich vor knapp 100 Zuschauern zwanzig Minuten vor dem Ende ab. Zunächst hatte Mario Grimmberger eine Riesenchance auf den Ausgleich (64.), Philipp Sudos hielt fünf Minuten später einen Foulstrafstoß von Schoknecht (69)., der aber in der 72.min mit einem abgefälschten Freistoss zum 2:0 traf. Für das Foul das zum Freistoss führte, sah Traktors Malte Kirchner die gelb/rote Karte. Das es eigentlich Abseits war, war bitter für die Sarower. Mit dem Abseits haderten die Sarower bereits in der ersten Hälfte, ein Treffer von Rohde fand keine Anerkennung, eine strittige Situation.

In der ersten halben Stunde sahen die Zuschauer eine lebendige Sarower Elf, mit passablen, wenn auch nicht fehlerfreien, Spielaufbau aus der Abwehr und mehr Ballbesitz durch die Überzahl im Mittelfeld. Nach vorn fehlte es bei Traktor aber an Gefährlichkeit. Zwar kombinierten sich die Traktoristen oft an den Zarnekower Strafraum, wurden da aber häufig durch Fouls gestoppt. Von den vielen Standards, war nur der Versuch von Dudda (4.) richtig gefährlich.

lineupDer Concordia gelang vor der Sarower „Box“ auch kaum entscheidendes, die Innenverteidiger Lange und Dudda, die beide eine starke Partie boten, in Verbindung mit den beiden „Sechsern“ Engelmann und Kirchner, störten immer wieder die Kreise der Zarnekower Schoknecht und Behrendt und die erwartet langen Bälle der Zarenkower zogen nicht. Ihre erste richtig gefährliche Aktion hatte mit Daniel Mohns aber ein Sarower, eine scharfe Flanke, fälschte Mohns in Richtung eigene Tor ab, Keeper Sudos zeigte einen starken Reflex.

Zarnekow war ab der 30.min richtig gut im Spiel, zwang Traktor immer wieder zu Ballverlusten im Mittelfeld. Seine Klasse zeigte der 37jährige Behrendt beim 1:0 in der 39.min, als er sich mit grenzwertigen körperlichen Einsatz gegen Engelmann behauptete. Concordia hatte durch Schramm noch eine gute Szene (43.), Traktor durch Grimmberger (44.).

In der zweiten Hälfte bis zur Grimmberger Chance in der 64.min, die er machen muss, verteilte sich das Spiel, wobei aber ganz klar zu erkennen war, dass Zarnekow cleverer, durchdachter, erfahrener in Spiel und Zweikampfführung war. Traktor fehlte der finale Pass, die letzte Genauigkeit und in Unterzahl wurde es dann richtig schwer, auch wenn die Mannschaft alles versuchte. Mit Hahn (56.), Born (68.) und Thomann (77.min) drei Nachwuchsspieler bei Traktor im Verlaufe der zweiten Hälfte zum Einsatz. Der Umbruch bei Traktor hat begonnen, trotz der Niederlage, kann die Mannschaft einiges aus dem Spiel mitnehmen. Einsatz, Wille, Auftreten stimmen, die nächste Aufgabe beim FSV Reinberg (Absteiger Landesklasse) am Sonntag um 14.00 Uhr wird aber genau so schwer, zumal Kirchner und Rohde fehlen werden.

Neue Kommentare
Termine
Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031