12.Spieltag / 06.07.2017 / 19.00 Uhr

8:7  (5:1)   SG Sarow/Pentz II – Demminer SV 91

SG Sarow/Pentz II:

Muth – König, Kasch, Wegner, Dudda, Teske, Schülke

eingewechselt:

Blohm, Sprenger, Fuchs

Tore:

Teske (10./23./25./26./38.min), Schülke (9.min), Dudda (40.min), Fuchs (65.min)

Die Zuschauer, die zu Punktspiel der Alten Herren zwischen der SG Sarow/Pentz und dem Demminer SV 91 zum Sarower Platz gekommen waren, sollten ihr Kommen nicht bereuen, denn beim 8:7 Erfolg der SG kamen sie voll auf ihre Kosten. Das das Spiel zum Ende hin richtig dramatisch werden würde, war nach einer 7:1 Führung der SG nach vierzig Minuten aber nicht abzusehen.

Für beide Teams war es ein immens wichtiges Spiel, denn beim Vierkampf um die beiden Halbfinaltickets zwischen der SG, dem DSV 91, Kickers JuS 03 und dem Köllner SV 90, darf sich eigentlichen keine Mannschaft Punktverluste erlauben.

Die SG erwischte den besseren Fall, agierte von Beginn an mit Zug zum Tor, hatte mehr Ballbesitz. Dir Führung, über die linke Seite von Marco König eingeleitet, erzielte Jürgen Schülke in der 9.min und war sauber rausgespielt. Der DSV wirkte unsortiert in der Defensive und fing sich nur zwei Minuten später das 2:0 durch Teske. Durch einige Wechsel ging bei der SG der Spielfluss verloren, die Demminer fanden besser ins Spiel und kamen durch Jäger zum 2:1 Anschlusstreffer (15.). Der DSV blieb am Drücker, drängte auf den Ausgleich, auf das 3:1 von Teske (23.) deutete in dieser Phase nichts hin. Der Treffer hinterließ Wirkung beim DSV, in der Abwehr fanden sie keine Ordnung, Teske erzielte die Tore zum 4:1 (25.) und 5:1 (26.) binnen weniger Sekunden.

Als unmittelbar nach dem Wechsel die SG durch Teske (38.) und Dudda (40.) auf 7:1 erhöhten, schien das Spiel gelaufen, auch wenn Mario Grieger nur eine Minute später den zweiten Demminer Treffer erzielte. Die SG nahm den „Fuß vom Gas“, schaltete in den „Verwaltermodus“, den Stecker zogen sie sich selbst, da die Laufbereitschaft immer mehr abnahm. Der DSV wurde immer spielbestimmender und nach einem Doppelschlag von Jäger (57.) und Schalk (59.) witterten sie „Morgenluft“ und setzten energisch nach. Der SG gelang kaum noch was, defensiv wurde es immer unsicherer. Dramatik bekam die Partie durch die Treffer von Mario Grieger zum 7:5 (61.) und von Henry Grieger zum 7:6 (64.). Dazwischen ließ Teske einen „Riesen“ bei einem Lupfer (63.) liegen. Die Demminer waren drauf und dran, das Spiel zu kippen, der „Thriller“ hatte schon längst begonnen. Der Treffer von Jens Fuchs zum 8:6 für die SG, beim Tor tunnelte er den Demminer Keeper Schwarz, beruhigte die Nerven der SG Spieler nur kurz, den per Hacke erzielte Mario Grieger das 8:7 drei Minuten vor dem Ende. Mit Glück und Geschick überstand die SG die letzten Minuten, der Ausgleich lag eigentlich in der Luft.

IMG_9239

IMG_9151

IMG_9144

IMG_9146

IMG_9166

IMG_9185

IMG_9189

IMG_9196

IMG_9199

IMG_9203

IMG_9214

IMG_9228

IMG_9230

IMG_9236

IMG_9238

Neue Kommentare
Termine
Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031