Knapp mit 0:1 verloren die Sarower Traktor Männer beim MSV Groß Plasten und verpassten durch die Niederlage sich richtig ins Mittelfeld der Liga abzusetzen. Dabei wäre für die Sarower in Plasten durchaus etwas drin gewesen, doch aus ihrer richtig guten ersten Hälfte schlug Traktor kein Kapital.  Gegen eine in der zweiten Hälfte dominanten Plastener Elf musste sich Traktor letztlich geschlagen geben, ein umstrittener Strafstoß brachte die Entscheidung, wobei der MSV noch einen zweiten Strafstoß vergab.

Gegenüber dem 3:1 Sieg bei G/W Teetzleben musste Traktor nur auf der Torwartposition umstellen, anstelle von Sebastian Garz stand wieder Jannik Strek im Tor, Mit Routinier Thomas Kellmann und Stürmer Mathis Hahn fehlten bei Traktor zwei wichtige Leistungsträger.

 

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Der Sarower Hartmut Engelbrecht gewinnt die 7.Runde der Sarower Skatmeisterschaft. Seine insgesamt 2649 Punkte sind neuer Bestwert der Meisterschaft.

Über 400 Punkte betrug am Ende sein Vorsprung auf Siegfried Neubus, der 2227 Punkte einspielte und mit 1186 den besten Tisch der Runde spielte.

Auch Bernd Koch (2039) und Dieter Öhlschläger (2001) knackten die 2000er Marke und belegten die Plätz drei bzw. vier. Auf den weiteren Plätzen landeten Friedhelm Jost (1905), Jörg Schneider (1824), Wolfgang Neumann (1822) und Siggi Wegner (1820). 

Mit 901, 898 und 850 Punkten spielte Hartmut Engelbrecht drei gleichstarke Tische, dass er vier seiner 25 Spiele verlor, war Makulatur. Der Grand meinte es an diesem Tag gut mit dem Sarower, gleich 14mal spielte er einen Grand. Auch in der Gesamtwertung machte er Boden gut, für ihn ging es hoch auf Platz fünf.

Amtlich ist es noch nicht, aber eigentlich ist Bernd Koch die Meisterschaft kaum noch zu nehmen, mit 12247 Punkten liegt er in der Gesamtwertung derzeit vor Sebastian Marquardt (10127), Manfred Ladwig (10027), Wolfgang Dobberstein (9733) und Hartmut Engelbrecht (9709) in Führung. Zwar gibt es noch ein Streichresultat, doch da seine „schwächste“ Runde immerhin auch noch 1801 Punkte hat, ist ihm der Titel eigentlich nicht mehr zu nehmen. 

Sebastian Marquardt führt die Wertung Grand Senior mit 50 Partien an, Ramschkönig ist Erwin Börst (14), Nullspieler Manfred Ladwig (17). Marquardt hat auch die meister Spiele (168) und die meisten Siege (139). Thomas Haack ist der effektivste Spieler der Meisterschaft, 90 seiner 94 Spiele gewann er, das sind 95,75%.

…….  Endstand Runde 7  …….

……  Stand Gesamtwertung  ……

Die beiden 18jährigen Youngster Moritz Lorenz und Hendrik Müller „ballerten“ die Sarower Männer mit ihren Toren zum 3:1 Auswärtssieg der Traktoristen bei der SG G/W Teetzleben. Lorenz traf zweimal und legte den Treffer dazu noch mustergültig auf. Der „Dreier“ war für die Traktoristen immens wichtig, mit nunmehr 24 Punkten haben sie jetzt 10 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge und kletterten durch den siebten Saisonsieg in der Tabelle auf Platz neun. 

Nur in der ersten Viertelstunde bekam Traktor keinen Zugriff auf Spiel und Gegner. Die Sarower erlaubten sich im Spielaufbau einige Fahrlässigkeiten, die den Teetzlebenern zwei gute Szenen von Bohl brachten (2./9.min), danach holte sich Traktor den Ballbesitz und bestimmte das Spiel. Kribbelig war es eigentlich nur für Traktor in der 64.min , als der früh eingewechselte Krecklow völlig frei aus knapp 4m den Ball nicht im Tor unterbrachte.  

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Die Hürde Pokalviertelfinale hat die D-Jugend der SG Sarow/Pentz erfolgreich genommen, bei der ersten Mannschaft des PSV Röbel gewann die SG nach einer wirklich guten Leistung mit 6:3.

Vor der Partie hatte Trainer Dwars noch etwas gemischte Gefühle, denn mit Moritz Hahn, Fabrice Stepanow und Emil Hahn fehlten gleich drei Verteidiger aus der Viererkette. Mit einer tollen mannschaftlich geschlossenen Leistung kompensierte die SG dieses Handicap. Nach ausgeglichener erster Hälfte und einer 3:2 Pausenführung, dominierte die SG die zweite Hälfte und gewann am Ende völlig verdient und ungefährdet.

Die beiden eingesetzten E-Jugendspieler Aaron König und Laurenz Martius fügten sich klasse in die Mannschaft ein, speziell Laurenz Martius zeigte in der zweiten Hälfte eine starke Leistung.

Im Halbfinale hat die SG nun Heimrecht, Gegner ist der SV Norbräu Neubrandenburg. 

…….  weiterlesen  ……

Mit seinem Siegtreffer zum 3:2 in der Nachspielzeit machte sich SG Spieler Paul Giermann an seinem 13.Geburtstag vielleicht selbst das schönste Geschenk.  In einem Spiel auf Augenhöhe und das eigentlich keiner Verlierer verdient gehabt hätte, war die SG im Heimspiel gegen den FV Wokuhl der glückliche Sieger. 

 

Beide Teams erspielten sich reichlich Chancen, die der SG waren vielleicht einen Tick besser, aber im Abschluss waren die Sarow/Pentzer zu ungenau, oft standen sie in Eins-zu-Eins-Situationen vor dem Wokuhler Keeper. Über mangelnde Beschäftigung konnte SG Keeper Jerome Jentze, der wiedermal eine ausgezeichnete Leistung ablieferte, nicht beklagen. 

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  …….

Nach dem 2:6 am letzten Wochenende beim FSV Reinberg unterlagen die Alten Herren der SG Sarow/Pentz II deutlich mit 2:8 beim SV Siedenbollentin. Ähnlich wie in Reinberg lief bei der SG II beim SVS nur wenig zusammen, vor allem war Siedenbollentin läuferisch klar besser und damit spielerisch auch. Es gab kaum gebundenes Spiel bei der SG II, fußballerische Automatismen und Eingespieltheit fehlen dem Team.

Dazu leistete die Mannschaft bei einigen SVS Treffern gewaltig Schützenhilfe. Ein Siedenbollentiner Eigentor und ein Treffer von Jürgen Schülke betrieben ein wenig Ergebniskosmetik für die SG, für die die nächsten Aufgaben bei der Loitzer Eintracht und beim Demminer SV 91 nicht leichter werden. Die rote Laterne in Staffel 2 bliebt vorerst bei der SG II.

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Nichts zu holen gab es für die Oldies der SG Sarow/Pentz I im Heimspiel gegen Kreismeister TuS Neukalen. Lediglich dur Daniel Schulz konnte die SG I einen Treffer verbuchten, Neukalen hatte derer acht auf dem Konto, die Treffer bei TuS verteilten sich auf Orlowski (2), Knaack (2), Krysiak (2), Vogt und Ludwig. Die rote Laterne in Staffel 1, die sich die SG I am letzten Wochenende durch ihr 0:6 bei Kickers JuS abholte, befindet sich weiterhin in ihrem Besitz.

……  weiterlesen  ……

…… Ergebnisse und Tabelle  ……

Interessant, spannend, abwechslungsreich und nix für schwache Nerven, in einem richtig munteren Spiel trennten sich die beiden E-Jugendmannschaften der SG Sarow/Pentz 6:6 unentschieden. 

Nach zwei Treffern von Jayden Jakobs (3./11.) und Marvin Günther (22.) und einem Gegentor von George Popiolek (20.) führte die SG I zur Pause mit 3:1. Aber nach dem Wechsel drehte die SG II so richtig auf und erzielte innerhalb von sechs Minuten gleich vier Treffer durch Jannik Löwner (26./29.), Mattheo Linde (27.) und Tristan Spierling (32.) und führte nun selbst mit 5:3.

Angestachelt vom Rückstand brauchte die SG nur vier Minuten um aus dem Rückstand wieder eine Führung machen. Laurenz Martius (38.), Carlo Krüger (41.) und Vincent Henning (42.) schossen die Treffer zur 6:5 Führung. den umjubelten 6:6 Ausgleich fünf Minuten vor dem Ende  erzielte Oskar Sodemann. 

Vermutlich wird sich in einem Drittel aller deutschen Haushalte, dieses nette kleine Utensil finden, unabhängig von der Farbe und der Form.
 
Die beiden Alten Herrenteams der SG Sarow/Pentz gehörten wohl bisher nicht zu jenem Drittel, die das Ding bisher ihr Eigen nennen konnten.
 
Anders ist es nicht erklärbar, dass gleich beide Teams von ihren Auswärtspartien bei Kickers JuS (0:6/SG I) und beim FSV Reinberg (2:6/SG II) diese „Schmuckstücke“ mit Heim brachten.
 
Gut ist, dass rote Laternen im Fußball durch ihre Besitzer wechseln dürfen, auch wenn die Aufgaben für beide Teams am kommenden Freitag nicht gerade leicht sein. Die SG I empfängt im Heimspiel den amtierenden Kreismeister TuS Neukalen. Die SG muss beim SV Siedenbollentin antreten.

Nach ihrem 6:4 Sieg in der Vorwoche gegen Malchin II zeigte sich die E1 der SG Sarow/Pentz auch im Heimspiel gegen Traktor Dargun I in Torlaune, deutlich mit 8:3 siegte die Mannschaft von Trainer Thomas Wach und festigte mit nunmehr 25 Punkten ihren vierten Tabellenplatz.

Gleich vier Treffer im Spiel gegen Dargun gelangen Yannis Groth, der mit seinen beiden frühen Toren (6./9.min) die SG auf die Siegerstraße brachte. Vincent Henning legte zwei Treffer nach (17./20.) und der Treffer von Carlo Krüger (23.) brachte den 5:0 Halbzeitstand.

Wie schon in der ersten Hälfte eröffnete Yannis Groth auch in der zweiten Hälfte den Torreigen und das auch wieder doppelt (26./27.). Dargun verkürzte durch zwei Treffer von Ben Luca Fritz (36./39.) auf 2:7, zum 3:8 (50.) war er auch erfolgreich, dazwischen lag der 24.Saisontreffer von Jayden Jakobs (40.) 

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Der Treffer von Jannik Löwner zum 1:3 fünf Minuten vor dem Ende, kam etwas zu spät, um dem Spiel gegen der E2 der SG Sarow/Pentz gegen den Demminer SV 91 noch mal richtig Spannung zu geben. Dafür hätte die SG im Spielverlauf zuvor sorgen können, ja müssen. Torchancen, um vielleicht einen Punktgewinn zu machen, hatte die SG II, nutzte diese aber nicht. Der DSV war technisch, taktisch und auch in der Zweikampfführung einen Tick besser.

Defensiv stand die SG II im ersten Durchgang gut und erspielte sich auch Torchancen, doch vor dem Tor fehlt so das letzte Quäntchen und ein kleiner „Knipser“. Durch den Treffer von Til Hacker (9.) ging der DSV mit einer 1:0 Führung in die Pause. Jamy Frommholz (29.) und Timon Harz (35.) erhöhten für Demmin auf 3:0, beide Treffer waren gut herausgespielt.

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Nach der guten Leistung, zumindest im kämpferischen Bereich, zeigten die Sarower Traktor Kicker in Chemnitz ihr anderes Gesicht, wieder einmal. Von den Grundtugenden, die man von einem Spiel bei einer Spitzenmannschaft erwarten kann und muss, zeigte Traktor bis auf ein paar Ansätze nichts. All dass, was die Traktor Truppe gegen Völschow auszeichnete, Einsatz, Kampf und läuferische Bereitschaft ließen sie beim SV Chemnitz vermissen und unterlagen völlig zu Recht mit 0:3.

Im Verlaufe der gesamte Partie fand Traktor nie zu einen Ordnung mit oder gegen den Ball, die Mannschaft agierte kopflos, die Führungsspieler blieben blass, schafften keine Struktur, gaben dem Spiel keine Linie. 

Die schlechten Platzverhältnisse erschwerten es beiden Teams, den Ball ordentlich „laufen“ zu lassen, Chemnitz arrangierte sich damit aber wesentlich besser, während sie am und mit dem Ball ruhiger, abgeklärter agierten, war Traktors Spiel zu fehlerhaft.

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Ein Spaziergang wurde es nicht für die C-Jugend der SG Sarow/Pentz, dass 3:0 im Heimspiel gegen den FSV Altentreptow. Gegen eine spielerisch, wie kämpferisch gut spielenden Treptower Mannschaft mühte sich die SG lange Zeit, ehe der 1:0 Führungstreffer von Ben Teske in der 47.min zum „Dosenöffner“ wurde.

Defensiv stand die SG richtig gut, ließ gegen agile Tretower nun wenig zu, nach vorn fehlte es den Sarower/Pentzer aber an Tempo und Ideen. Mit dem Führungstreffer im Rücken, tat sich die SG dann leichter. Florian Richter (59.) und Ben Teske (67.) trafen zum 2:0 bzw. 3:0, für die SG war es der elfte Sieg im dreizehnten Spiel.

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  …….

Mit 4:1 gewinnt die D-Jugend der SG Sarow/Pentz ihr Heimspiel gegen den Spitzenreiter TSV Friedland und holte sich im dritten Spiel der Silberstaffel den zweiten Sieg.

Wenn man den Spitzenreiter mit 4:1 bezwingt, sollte es ja alles eigentlich bestens sein, doch das beste am Spiel war das Resultat. Spielerisch zeigte die SG bei weitem nicht, dass was sie kann.

Das lag vorallem am Fehlen der Abwehrspieler Max Wach und Fabrice Stepanow, die zusammen mit Moritz Hahn für die Spieleröffnung, den Spielaufbau verantwortlich sind und zudem der Defensive die nötige Stabilität geben. Jetzt ruhte in der Abwehr und in der Spieleröffnung auf den Schultern von Moritz Hahn und so blieb im Spiel bei der SG vieles Stückwerk, es lief zu viel ungeordnet, fehlerhaft.

Der Spitzenreiter trat mit Personalproblemen an, musste ebenfalls einige Stammspieler ersetzen, es standen viele E-Jugendliche in der Mannschaft, die letztlich in den entscheidenden Situationen körperlich nicht mithalten konnten, es aber der SG gehörig schwer machten.

 

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Auch die zweite AH-Mannschaft der SG Sarow/Pentz kassierte in ihrem Auftaktspiel der neuen Sommerrunde sechs „Dinger“, mit 2:6 verloren sie ihre Partie beim FSV Reinberger. Lediglich phasenweise gelang es der SG II die Partie beim FSV offener zu gestalten, zwischenzeitlich gelang durch Treffer von Martin Wegner und Michael Blohm ein 2:2 Ausgleich. Im Spiel der Sg passte so einiges noch nicht zusammen, da ist noch viel Luft nach oben.

……  weiterlesen  …..

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

In ihrem ersten Spiel der Sommerrunde kassierte die erste AH-Mannschaft der SG Sarow/Pentz im Auswärtsspiel bei Kickers Jus eine deutliche 0:6 Schlappe. Die Niederlage gegen eine spielerisch, wie läuferisch starke Kickers mannschaft geht auch in der Höhe absolut in Ordnung. Die SG hatte Glück, die Niederlage hätte auch noch höher ausfallen können, allerdings hätte man selbst zumindest auch einen Treffer machen können. 

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Als der Schiedsrichter die siebenminütige Nachspielzeit abpfiff, jubelte die eine Seite (Sarow), die andere Seite (Völschow) war nach dem 2:2 zwar Tabellenführer der KOL, zumindest für einen Tag, doch deren Jubel hielt sich aber in Grenzen. Einige Spieler der Völschower fanden sich „Shake-Hands“ ein, andere gingen enttäuscht vom Feld. Traktor punktete überraschend gegen den Aufstiegsaspiranten, die es verpassten die Tabellenführung komplett zu übernehmen, da Konkurrent Zarnekow gegen Plasten am Sonntag auch nicht über ein Remis hinaus kam. 

Aus Sarower Sicht war der Punktgewinn gegen Völschow schon ein wenig glücklich, doch die Sturmvögel betrieben Chancenwucher und taten sich mit zunehmender Spieldauer gegen richtig bissige Traktoristen, die zweimal in Führung lagen, schwer. Traktor verdiente sich letztlich den Punkt, da sie neben dem Kampf auch das nötige Spielglück auf ihrer Seite hatten. 

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Das Ergebnis vom 9:2 (4:1) hört sich am Ende deutlich an, doch die spielerische Leistung der D-Jugend der SG Sarow/Pentz im Auswärtsspiel beim PSV Röbel II war eher durchschnittlich, der erste Sieg im zweiten Spiel der Silberstaffel war aber völlig ungefährdet. Die neun Treffer in Röbel verteilten sich auf Colin Haack (4), Paul Giermann (3) und Leon Mienert (2).

  Offensiv erspielte sich die SG neben den neun Treffer auch noch andere Möglichkeiten, die schon ein wenig nachlässig vergeben wurden, aber insgesamt fehlte dem Spiel der SG der Schwung und der absolute Elan, vieles lief auf „Sparflamme“, offensiv war es zu fehlerhaft, es gab zu viele Ungenauigkeiten. In der Defensive agierte die SG längst nicht so abgeklärt und ruhig, wie es die Mannschaft eigentlich kann. Auch die Röbeler hatten einige gute Möglichkeiten, sie hätten mehr, als die zwei Treffer machen können. Torwart Jerome Jentze musste einige Male glänzend halten.

…..  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Vielleicht war es nicht so deutlich wie es sich anhört, aber die E2 der SG Sarow/Pentz unterlag beim Tabellenzweiten Sturmvogel Völschow mit 0:5. In der ersten Hälfte war die SG, trotz dreier Gegentore, ganz gut im Spiel. Wille und Einsatz waren erkennbar, doch einige fahrlässige Fehler nutzten die Völschower eiskalt aus. In Punkto Zweikampfführung und Durchsetzungsvermögen war Völschow der SG II um einiges voraus, dem druckvollen Spiel des Tabellenzweiten war die SG nicht gewachsen. 

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Durch Treffer von Vincent Henning (2), Laurenz Martius (2), Yannis Groth und Carlo Krüger gewinnt die E1 der SG Sarow/Pentz ihr Heimspiel gegen die zweite Mannschaft vom FSV Malchin mit 6:4 (3:1). Für die Mannschaft von Trainer Thomas Wach war es Saisonsieg Nummer sieben im zwölften Spiel, mit nunmehr 22 Punkte festigte die SG ihren damit ihren vierten Tabellenplatz. 

In Führung gingen zunächst die Malchiner in der 9.min, doch mit drei Treffer innerhalb von zehn Minuten durch Laurenz Martius, Carlo Krüger und Yannis Groth drehte die SG den Rückstand in eine 3:1 Führung um. Mit einem Doppelschlag von Vincent Henning (30./33.) zog die SG auf 5:1 weg, ehe Malchin verkürzte. Nach dem 6:2 von Martius (43.) betrieb der FSV II mit zwei Toren (47./49.) zum 6:4 noch etwas Ergebniskosmetik.  

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Ihren dritten Sieg in Folge holte sich die C-Jugend der SG Sarow/Pentz durch ihren 5:1 (1:0) Heimsieg gegen die SG Woldegk. Der Erfolg gegen den Tabellendritten war für die SG der zehnte Sieg im zwölften Spiel und damit sind die Sarow/Pentzer weiterhin hinter Spitzenreiter TuS Neukalen Zweiter. 

Der Sieg der SG ist auch in der Höhe verdient, die Sarow/Pentzer waren die spielbestimmende Mannschaft. In der ersten Hälfte agierte die SG aus einer kompakten Defensive und über Konter.

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Den Tagessieg der sechsten Runde der Sarower Skatmeisterschaft holte sich der Schönfelder Thomas Haack. Mit einer „weißen Weste“ marschierte der durch die Runde, gewann sämtliche seiner 20 Spiele und sammelte dabei 2094 Punkte. Mit 685 startete er an Tisch eins, 832 und 577 folgten an den Tischen zwei bzw. drei. 

Sebastian Marquardt belegte mit 1989 Punkten den zweiten Platz vor Jürgen Schülke (1985), dem ein verlorener einfacher Grand in seinem letzten Spiel am dritten Tisch den Tagessieg kostete. 

Auf den weiteren Plätzen folgten Bernd Koch (1970), Siggi Wegner (1909), Mike Aßmus (1860) und Paul Drews (1774).

Mario Immel hatte die meisten Spiele (30), die meisten Siege (23) und war gleichzeitig Grand Senior der Runde mit 14 Spielen. Ramschkönig war Erwin Börst (4), Null Spieler war Manfred Ladwig (4). Von den insgesamt 666 Spielen wurde 545 gewinnen, auf Grand wurde 164mal gereizt.

Durch seine 1970 Punkte übernahm Bernd Koch die Führung in der Gesamtwertung übernommen, mit 10208 Punkten liegt er nach sechs von acht Runden vor Sebastian Marquardt (9959), Manfred Ladwig (9326), Holger Tabbert (9254) und Hans Jutrowski (9051).

Runde sieben wird am 19.04.2019 um 10.00 Uhr gespielt. 

……  Endstand Runde 6  ……

……  Stand Gesamtwertung  ……

Durch Treffer von Oskar Sodemann (2), Jannik Löwner (2) und Tristan Spierling gewinnt die E2 der SG Sarow/Pentz ihr Heimspiel gegen Traktor Dargun I mit 5:1. Durch den vierten Sieg im zehnten Saisonspiel festigte die SG II mit 13 Punkten ihren sechsten Tabellenplatz. Zur Pause stand es 1:0 für die SG durch Sodemann, der in der 23.min traf. Die SG war aktiver und hatte auch einige gute Chancen, aber auch die Dargun hatten gute Chancen. Nach dem Wechsel traf Tristan Spierling zum 2:0 (30.), doch die Darguner verkürzten durch Gregull in der 34.min auf 1:2. Das Spiel der SG II wurde in der zweiten Hälfte noch besser, sie agierten druckvoll und zielstrebig. Die Belohnung holten sie sich durch Treffer von Sodemann (38.) und Löwner (42./45.).

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Deutlich mit 3:11 unterlag die E1 der SG Sarow/Pentz beim Spitzenreiter FSV Malchin. Zwar ging die SG schon in der zweiten Minute durch Vincent Henning in Führung, doch dann drehten die Malchiner auf und zogen durch Treffer in der 6., 13. und 15.min auf 3:1 weg. Jayden Jakobs verkürzte auf 2:3 (16.min), aber kurz vor der Pause kassierte die SG noch das 4:2 (24.). 

Nach dem Wechsel erzielte der FSV innerhalb von sechs Minuten drei Treffer und entschieden die Partie. Am Ende wurde es aus Sicht der SG leider noch richtig deutlich mit dem 3:11, daß zwischenzeitliche 3:7 erzielte Yannis Groth.

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Die Hürde SV 1950 Chemnitz hat die D-Jugend der SG Sarow/Pentz im Pokalachtelfinale erfolgreich genommen, mit 4:0 (1:0) gewann die SG ihr Heimspiel und steht damit im Achtelfinale.

Die Sarow/Pentzer dominierten die Partie von Beginn an und ließ vom SVC im gesamten Spielverlauf nur zwei Torszenen zu. Speziell in der ersten Hälfte erspielte sich die SG eine Fülle von Chancen, Schüssen und Torszenen, dass Torschussverhältnis stand bei 15:0.

Doch nur Colin Haack nutzte seine Chance zum 1:0 in der 13.min, nach einer klasse Kombination von Fabrice Stepanow und Paul Giermann, hatte er keine Mühe zu vollenden. Bei Pfostenschüssen von Stepanow (5./26.), Giermann (7.) kam auch ein wenig Pech hinzu. 

……  weiterlesen  ……

Eine deutliche 0:6 Niederlage mussten die Sarower Männer beim FSV Reinberg einstecken und um es vorweg zu nehmen, mit dem „Sechser-Pack“ waren die Sarower noch gut bedient.

Ein Stück weit ist die deutliche Niederlage der Sarower auch mit Personalproblemen erklärbar, so mussten die Sarower ab der 30.min in Unterzahl spielen, doch ein Stück weit lag es auch am zu fehlerhaften Spiel der Traktoristen. 

Die Taktik der Sarower, mit kompakten Spiel den Reinberger ihre Angriffswucht zu nehmen, war schon nach genau 45 Sekunden dahin, Traktors noch unsortierte Defensive bestrafte Stuth mit dem 1:0. Den Treffer steckten die Sarower zwar weg, versuchten auch offensiv Akzente zu setzen, fanden aber nicht ins eigenen Spiel oder zu druckvollen Aktionen.

Die Reinberger agierten schnell, gradlinig, ballsicher und kamen immer wieder zu guten gefährlichen Szenen und Chancen. Das der zweite Reinberger Treffer durch Wolff erst in der 30.min fiel, schmeichelte den Sarowern gewaltig.

……  weiterlesen  …….

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Eine mehr als unglückliche 1:2 Heimniederlage musste die D-Jugend der SG Sarow/Pentz in ihrem ersten Spiel der Silberstaffel gegen Kickers JuS hinnehmen. In einem intensiven Spiel, dass sehr taktisch geprägt war, ging die SG zehn Minute vor Spielende in Führung, kassierte aber nach zwei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr noch zwei Gegentreffer. Thomas Wergin hätte in der Nachspielzeit der Held für seine Mannschaft werden können, nach einer Ecke scheiterte er aber freistehend aus knapp 4 Metern.

Die Partie hätte weder einen Sieger, noch einen Verlierer verdient gehabt. Zwar verbuchte die SG mehr Spielanteile, hatte mehr Ballbesitz und spielte aus der Defensive heraus strukturierter, doch offensiv fehlte der letzte „Punch“.

……  weiterlesen  ……

……  Ergebnisse und Tabelle  ……

Die Sarower Skatmeisterschaft 2018/2019 biegt so langsam auf die Zielgeraden ein, die sechste von acht Runden wird am Sonntag, den 24.03.2019 um 14.00 Uhr im Vereinsheim der Traktor Fußballer gespielt. „Die Spreu vom Weizen“ dürfte sich dann so langsam nach dieser Runde trennen, doch es gibt ja zwei Streichresultate, die das Klassement am Ende entscheidend beeinflussen werden.

Momentan führt Holger Tabbert die Gesamtwertung mit 8507 Punkten an, mit 8238 Punkten liegt Bernd Koch auf Platz zwei vor Helmut Frick (8048), Sebastian Marquardt (7970), Erwin Börst (7905) und Hans Jutrowski (7761).

Sebastian Marquardt führt gleich drei Unterwertungen an, er hat die meisten Spiele (118), die meisten Siege (100) und die höchste Tageswertung (2625), in der Wertung Grand senior liegt er hinter Erwin Börst (37 Spiele) auf Platz 2. Ramschkönig ist derzeit Holger Tabbert (12), Null-Spieler ist Manfred Ladwig (13)

Die bisherigen fünf Tagessiege gingen an Bernd Koch (2119), Reinhard Kohtz (2157), Sebastian Marquardt (2625), Holger Tabbert (2495) und Manfred Ladwig (2204).   

Die C-Jugend der SG Sarow/Pentz gewann ihr Heimspiel gegen den Demminer SV 91 ungefährdet und in der Höhe verdient mit 6:1. Die Treffer erzielten Florian Richter (3), Ben Teske (2) und Nicht Boetig.

Da TuS Neukalen spielfrei hatte, ist die SG durch das 6:1 mit einem Punkt Vorsprung erstmal wieder Spitzenreiter der Liga.

……  weiterlesen  ……

Als Matthias Koschker seinen Matchdart aus der Doppel 10 zog und die Glückwünsche der anderen Spieler zu seinem 5:4 Finalsieg gegen den Neukaler Marcus Mieckley entgegennahm, waren sich alle einig, das Finale des 30.Sarower Dartturnier war das qualitativ stärkste an den Sarower Oche´s in der letzten Zeit.

Koschker drehte im Finale einen 1:3 Rückstand zum Sieg um, in einem Finale auf Augenhöhe spielte Koschker einer 65 Average, Mieckley einen 60er. Mit einem 10Darter holte sich Koschker das finale Leg, in seinem besten Leg spielte er sogar einen 90er Averrage

Koschker, der bei den letzten Sarower Turnieren stetes vorn mitmischte, erwischte einen absoluten Sahnetag, zunächst blieb er in seinen sieben Vorrundenspielen als einziger der 32 Teilnehmer ohne Niederlage und gewann dann sein Achtel-, Viertel- und Halbfinalspiel jeweils mit 3:0. Im Halbfinale war Stefan Koop ebenso chancenlos wie Mastersieger und Topfavorit Rene Kasch im Viertelfinale.

……  weiterlesen  ……

 

 

 

Folgende Spiele fielen am Wochenende aus und werden neu angesetzt:

Männer:   Traktor Sarow – Demminer SV 91

D-Jugend:   SG Woldegk II – SG Sarow/Pentz

E-Jugend:   SG Sarow/Pentz I – SG Sarow/Pentz II

 

Zum 30.mal heißt es am Sonntag ab 10.00 Uhr in Sarow Game On, die Dartcracks der Region versammeln sich dann zum 30.Sarower Dartturnier. Neben den Pokalen für die acht Erstplatzierten geht es dabei auch wieder um wichtige Ranglistenpunkte für die „Road to the Masters 2019“, an dem die 16 punktbesten Spieler des Jahres teilnehmen.

32 Spieler stehen am Sonntag an den Sarower Oche´s, in vier Vorrundenstaffeln spielen zunächst acht Spieler im Modus 301, Best of 5, Double out. Die besten vier jeder Staffel erreichen das Achtelfinale, ab da geht es im Ko-System weiter bis zum Finale, das dann best of 9 ausgespielt wird. 

Von den derzeitigen Top 16 der Steeldartrangliste sind gleich 14 Spieler dabei, lediglich der Führende der Steeldartrangliste Ronny Raatz und Martin Lange (Platz 10) können nicht am Turnier dabei sein.

Topfavorit ist Masters Sieger René Kasch, der das Januarturnier in Sarow gewann. Seine derzeit starke Form unterstrich er unter anderem kürzlich durch einen Turniersieg in Neubrandenburg, dazu stand er beim Malchiner Turnier im Finale. Der Sarower René Maschke, Frank Scheyda (Anklam), Robert Wunsch (Demmin) und vielleicht auch der Rostocker Matthias Koschker zählen ebenfalls zum Kreis der Favoriten. 

Der Siegerpokal des 30.Sarower Dartturniers wird von Raumdesign Markus Mieckley aus Neukalen gesponsort.

 

Es war jetzt nicht der Cattenaccio der feinsten italienischen Prägung, aber der Cattenaccio den die Sarower Traktoristen in Kummerow gezwungener Maßen spielen musste, war erfolgreich. Durch Treffer von Mathis Hahn und Moritz Lorenz gewann Traktor mit 2:0 und legte einen erfolgreichen Rückrundenauftakt hin.

Erzwungen war der Cattenaccio auf der einen Seite, weil Traktor einige Ausfälle (G.Kellmann, Thomann, Schlegel, Müller, Engelmann, Ladwig) zu verkraften hatte, und so gehörig umstellen musste, erzwungen auf der anderen Seite, weil Kummerow in allen relevanten Statistiken klar im Plus war und Traktor zur Defensive zwang.

Die Sarower parkten ihren „Bus“ vor dem eigenen Strafraum, mit einer Fünferkette wurde dieser abgeriegelt und das richtig konsequent, die Kummerower waren zwar ständig an der Sarower Box präsent, richtig gefährliches aufs Tor brachte der FSV aber nur selten etwas.

……  weiterlesen  ……

 

 

Für die E-Jugend der SG Sarow/Pentz kam beim eigenen Hallenturnier, dem Hagemann & Wagemann – Cup das Aus im Halbfinale, doch das Erreichen des Halbfinals war schon eine tolle Leistung. Sturmvogel Völschow war im Halbfinale besser, das 2:1 der Völschower hört sich knapper an, als es letztlich war. Der Sieg in einem spannenden, gutklassigen Turnier in der randvollen Sarower Sporthalle ging an den Greifswalder FC.

Der GFC dominierte das Finale gegen Völschow deutlich und gewann mit 4:1, sie revanchierten sich damit erfolgreich für die 0:1 Niederlage in den Gruppenspielen. Beide Team liefen zur Champions League Hymne in die Halle, es kam ein bisschen Gänsehaut-Feeling auf. 

Richtig dramatisch war der GFC Sieg im zweiten Halbfinale gegen den FC Hansa Rostock. Viele tippten in der Halle, dass dies das Finale sein würde, doch durch ihre 0:1 Niederlage gegen Völschow, musste der GFC mit Platz zwei in der Staffel vorlieb nehmen. Hansa und der GFC begegneten sich auf richtig hohem Niveau, spielerisch, wie auch taktisch. Die GFC Führung Führung glich Hansa postwendend wieder aus, so ging es ins 7m-Schiessen und da waren die Greifswalder die Glücklichen. 

……  weiterlesen ……

……  Bilder vom Turnier  ……

 

 

Hier findest du die Bilder vom Hagemann & Wagemann Cup der E-Jugend

Fünf Spiele, fünf Siege, ein Torverhältnis von 20:1 – für ihren starken Auftritt beim Fitnessworld – Cup belohnte sich die C-Jugend der SG Sarow/Pentz völlig zu Recht mit dem Turniersieg beim eigenen Hallenturnier. 

Zugegeben, einzig in der Partie gegen den Demminer SV 91 wurde die SG so richtig gefordert und das spielerische Niveau des Turnier blieb übersichtlich, aber die Teske Truppe dominierte ihre Spiele.

Was im Turnier sonst eher weniger zu sehen bzw. zu spüren war bot die turnierentscheidende Partie der SG gegen den DSV 91. Es war ein Kribbeln zu spüren, die Partie hatte gutes Niveau und Intensität, beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe.

……  weiterlesen  ……

…..  Bilder vom Turnier  ……

Der Moritz Holtmeier – Cup, das F-Jugendturnier des SV Traktor Sarow, wurde zu einer internen Greifswalder Fußballparty.

Eine richtig stark aufspielende Mannschaft vom Greifswalder FCI holte sich den Titel und war mit 27 geschossenen Toren extrem in Torlaune.

Ernsthaft Paroli bot dem GFC I der FSV Blau/Weiß Greifswald, die am Ende auch 16 Punkte hatten, dass bessere Torverhältnis sprach aber für den GFC.  

Technisch war das Spiel des GFC schon eine Augenweide, tolle Raumaufteilung, Blick für den Nebenmann, ein stets mitspielender Torwart, wobei der GFC keinen festen Keeper hatte und in jedem Spiel ein anderer Spieler ins Tor ging, Tempodribblings und fein rausgespielte Tore – die GFC Mannschaft begeisterte auf der Sarower Platte. 

……  weiterlesen  ……

……  Bilder vom Turnier  ……

 

Hier findest du die Bilder vom Moritz Holtmeier – Cup der F-Jugend

Neue Kommentare
    Termine
    April 2019
    M D M D F S S
    « Mrz    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930