Bau Schwank Cup 2016 – 41.Sarower Alte Herrenturnier

Duplizität der Ereignisse beim Bau Schwank-Cup, dem 41.Sarower Alte Herrenturnier, Titelverteidiger SG Sarow/Pentz traf im Eröffnungsspiel des Turniers auf den Demminer SV 91 und siegte durch einen Thomas Teske Treffer knapp mit 1:0. Mancher sagte nach der Partie, ein nochmaliges Aufeinander treffen beide Teams im Finale voraus. Knapp 300 Turnierminuten später sollte es so kommen, die SG und der DSV liefen zu den Klängen von AC/DC „Hells Bells“ in die abgedunkelte Halle zum Finale auf die „Platte“. Nach der Mannschaftsvorstellung und dem Shake Hands, sahen die Zuschauer und die anderen Mannschaften eine ausgeglichene Partie, in der sich beide Teams nichts schenkten. Auch ohne klare Torchancen, war das Spiel intensiv, lebte aber mehr von der Taktik, als vom spielerischen. Eigentlich lief es auf eine Entscheidung vom Punkt heraus, doch die SG, an diesem Tag ohnehin ungemein effektiv, reichte eine richtig gute Offensivszene. Wie schon im Eröffungsspiel erscheid Teske die Partie. Der DSV stemmte sich gegen die Niederlage, fand aber keine Lücke mehr. Die Mission Titelverteidigung war der SG geglückt. Für den DSV war es der dritte Platz 2 in Folge beim Sarower Turnier.

Von der Duplizität der Ereignisse, hatte das Turnier aus noch Teil 2 zu bieten. Im kleinen Finale traf die Ü45 der SG Sarow/Pentz auf den Greifswalder SV Puls. Beide standen sich im Eröffnungsspiel der Staffel 2 gegenüber. Die SG in diesem Spiel noch ohne Wechsler, verlegte sich aufs Catenaccio , stand richtig tief. Nütze aber nichts, eine kleine Unaufmerksamkeit nutzte Puls zum 1:0 Erfolg. Das sich beide nochmals gegenüber stehen würden, konnten nicht mal die kühnsten Optimisten ahnen. Im Spiel selbst, hatte Puls bis zwei Minuten vor dem Ende alles im Griff, führte 1:0, doch die Ü45 Oldies bekamen die „zweite Luft“. Gerald Schulz erzielte den Ausgleich und Sekunden vor dem Ende schoss Heiko Runge den 2:1 Siegtreffer, die Überraschung war perfekt. Den Titel „Sieger der Herzen“ hatten sich die Ü45 Oldies allemal verdient.

Im ersten Halbfinale gab es das vereinsinterne Duell vom Gastgeber, in dem die Ü35 klar favorisiert war. Doch die Ü35 schien leicht nervös, so richtig ins Spielen kam die Mannschaft nicht, oder die Ü45 ließ es nicht zu. Gefährlich wurde es nur wenn Teske sich durchsetzte, doch Ü45 Keeper Berthold Muth  glänzte mit guten Stellungsspiel. Einmal knipste er dann doch und schoss sein Team ins Finale.

Im zweiten Halbfinale sah es lange Zeit nach einem Sieg von Puls Greifswald aus. Nach ihren Führungstreffer dominierten sie den DSV, der kaum in Tornähe kam. Ein Strafstoß zwei Minuten vor Spielende sollte die Partie kippen, Oliver Jäger traf vom Punkt zum 1:1 und einen Greifswalder Ballerverlust nutzte Jens Taubenheim zur Entscheidung.

In Staffel 1 holte sich die Ü35 der SG den Staffelsieg mit 10 Punkten und 4:0 Toren. Die SG spielte sehr effektiv, baute auf eine starke Defensive, mit einem starken Torwart Steffen Sudos und vorn auf Thomas Teske, der sämtliche sechs Treffer seiner Mannschaft im Turnierverlauf erzielte. Nur gegen die Loitzer Eintracht ließ die SG beim 0:0 Punkte, gegen Grammendorf Tradition (2:0) und die FZSG Wischow (1:0) wurde gewonnen. Der DSV 91 sicherte sich das Halbfinale durch drei Siege gegen Loitz (1:0), Grammendorf (4:0) und Wischow (5:2). Loitz wurde Dritter vor Grammendorf und Wischow, die eigentlich ganz gut spielten und deutlich unter Wert geschlagen wurden.

In Staffel 2 wurde Puls ihrer Favoritenrolle gerecht, 12 Punkte und 9:0 Tore sind deutlich. Überraschend mit ins Halbfinale zog die Ü45 der SG, die nach dem 0:1 gegen Puls, knapp und glücklich mit 1:0 gegen Vorwärts gewannen, 0:0 hieß es gegen Chemie Neubrandenburg. Da Chemie gegen Vorwärts nur 1:1 spielte, hatte die SG durch einen Sieg gegen die Freizeittruppe Metal Grimmen die Chance aufs Halbfinale, die sie durch ein 1:0 nutzten. So blieb Chemie nur Platz drei vor Vorwärts Demmin und Grimmen.

Wischow gewann das Spiel um Platz 9 gegen Grimmen deutlich mit 4:0, die Metaler nahmen es sportlich. Ein langes Siebenmeterschießen lieferten sich Grammendorf und Vorwärts, ehe Grammendorf mit 7:6 als Sieger feststand, regulär stand es 2:2. Loitz hielt sich im Spiel um Platz 5 gegen Chemie schadlos, beim 4:2.

Die Torjägerkrone teilten sich Thomas Teske und Sebastian Bohl (Wischow), beide hatten 6 Treffer auf dem Konto. Thomas Teske wurde zudem als bester Spieler gewählt. Toni Hiller aus Grimmen wurde bester Torwart, Oliver Jäger (DSV) war 7m-König.

Als Schiedsrichter amtierten Hans Ladwig und Holger Ramp.

SG Sarow/Pentz Ü35:

Steffen Sudos – Thomas Kellmann, Marco König, Matthias Meißner, Andre Engelmann, Thomas Teske, Jens Löwner

Vorrundenspiele:

1:0   SG Sarow/Pentz – Demminer SV 91     (Tor: Teske)

2:0   SG Sarow/Pentz – Grammendorf Tradtion     (Tore: Teske (2))

0:0   SG Sarow/Pentz – Loitzer Eintracht

1:0   SG Sarow/Pentz – FZSG Wischow     (Tor: Teske)

Endstand:

1.   10   04:00   SG Sarow/Pentz Ü35

2.   09   10:03   Demminer SV 91

3.   07   05:02   Loitzer Eintracht

4.   03   01:09   Grammendorf Tradition

5.   00   03:09   FZSG Wischow

SG Sarow/Pentz Ü45:

Bertold Muth – Heiko Sprenger, Gerald Schulz, Martin Wegner, Jens Fuchs, Hartmut Dwars, Heiko Runge

Vorrundenspiele:

0:1   SG Sarow/Pentz – Greifswalder SV Puls

1:0   SG Sarow/Pentz – Demminer SV Vorwärts     (Tor: Schulz)

0:0   SG Sarow/Pentz – Chemie Neubrandenburg

2:0   SG Sarow/Pentz – Metall Grimmen     (Tore: Wegner, Runge)

Endstand:

1.   12   09:00   Greifswalder SV Puls

2.   07   03:01   SG Sarow/Pentz Ü45

3.   05   05:04   Chemie Neubrandenburg

4.   04   02:04Demminer SV Vorwärts

5.   00   00:11   Metal Grimm

Halbfinale:

1:0   SG Sarow/Pentz Ü35 – SG Sarow/Pentz Ü45     (Tor: Teske)

1:2   Greifswalder SV Puls – Demminer SV 91

Spiel um Platz 9:

4:0   FZSG Wischow – Metal Grimmen

Spiel um Platz 7:

7:6 n.7m   Grammendorf Tradition – Demminer SV Vorwärts

Spiel um Platz 5:

4:2 n.7m   Loitzer Eintracht – Chemie Neubrandenburg

Spiel um Platz 3:

2:1     SG Sarow/Pentz Ü45 – Greifswalder SV Puls   (Tore: Schulz, Runge)

Spiel um Platz 1:

1:0   SG Sarow/Pentz Ü35 – Demminer SV 91   (Tor: Teske)

Torschützenkönig:   Thomas Teske (Sa/Pe), Sebastian Bohl (Wischow)   6 Tore

Bester Spieler:   Thomas Teske (Sa/Pe)

Bester Torwart:   Toni Hiller (Grimmen)

7m-König:   Oliver Jäger (DSV 91)

Schiedsrichter:   Holger Ramp, Hans Ladwig

……  alle Fotos vom Turnier  ……

0 HP

1 HP

00 Bester Spieler

00 7m Koenig

00 Bester TW

00 Torschuetzenkoenig

Platz 2 DSV

Platz 3 HGW

Platz 3 Sarow II

Platz 5 Loitz

DSV 91

Sarow II

Puls HGW

6

9

13

17

21

25

34

68

3

8

11

12

30

42

45

48

50

51

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neue Kommentare
Termine
April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30