Archiv für Dezember 2017

RonnyEhe es der legendäre Phil Taylor bei der Dart WM im Londoner Ally Pally bei seinem letzten Turnier wieder ins Finale schaffte und der Engländer Rob Cross in einem epischen Matchen den Topfavoriten MvG aus der WM warf, warfen sich im Sarower „Ally Pally“ 22 Dartspieler beim 21.Sarower Dartturnier knapp 10 Stunden lang die Pfeile um die „Ohren“, an den Oche´s herrschte Hochbetrieb. Und längst sind es nicht mehr nur Spieler aus der Sarower Region, die zu den Sarower Turnieren kommen. Spieler aus Tutow, Greifswald, Neubrandenburg, Demmin und Anklamer Region waren diesmal dabei.

„Triple ist funny – Double makes the Money“ die alte Dartweisheit konnte im Finale zwischen dem Tutower Ronny Raatz und Rene Kasch nicht treffender sein. Während Kasch den etwas besseren Score hatte, war Raatz, der auch das 20.Turnier bereits gewonnen hatte, konstanter auf die Doppel und gewann mit 5:2. Ratz checkte die Doppel 16 zum 1:0, Kasch glich mit der Doppel 10 zum 1:1. Raatz holte sich die nächsten beiden Legs, auch auf die D10. Kasch verpasste bei 132 ein High Finisch, überwarf sich. Nach dem 3:2, holte sich Raatz die nächsten beiden Legs zum Sieg, beim 4:2 war es das „Madhouse“ (D1), sein Matchdart flog zum 5:2 in die D20.

Beide Spieler gewannen auch jeweils ihre Vorrundenstaffeln, kassierten in zehn Spielen nur eine Niederlage. Kasch gewann die Staffel 1 mit 9 Punkten vor Stefan Schenk (8), Fred Matzky (6) und Peter Matzky (6), Thomas Lange (5), Tilo Berner (5), Michael Radmann (4), Frank Scheyda (4), Frank-Peter Dwars (4), Dustin Lieckfeldt (3) und Ricardo Schröder komplettierten die Staffel. Neben Raatz (9) zogen aus Staffel 2 Marco Felgenhauer (8), Louis Schenk (7) und Rene Maschke (7) ins Viertelfinale, Patrik Schneider (5), Felix Hag (5), Marco Engelmann (4), Sebastian Raatz (3), Andre Teske (3), Dirk Deuse (3) und Danny Röhl (1) belegten die Plätze.

Kasch bezwang im ersten Viertelfinale Rene Maschke mit 4:1, im Familienduell bezwang der Sohn Louis Schenk den Vater Stefan Schenk mit 4:3. Mit 4:2 war Marco Felgenhauer gegen Fred Matzky erfolgreich und Ronny Raatz siegte gegen Peter Matzky mit 4:1.

Das Halbfinale zwischen Kasch und Felgenhauer war richtig eng beim 4:3, Raatz war im zweiten Halbfinale gegen Schenk mit 4:1 siegreich.

Das kleine Finale zwischen Louis Schenk und Marco Felgenhauer, ging mit 4:0 an Schenk. Rene Maschke holte sich Platz fünf durch ein 4:0 gegen Stefan Schenk. Im spiel um Platz 7 gewann Peter Matzky mit 4:3 gegen Fred Matzky.

 

WolframWolfram Küther gewinnt der Sarower Weihnachtsskat 2017. Drei gleichmäßig gute Runden (899 / 797 / 658) brachten ihm insgesamt 2353 Punkte, er ging mit „weißer Weste“ nach Hause, denn er gewann alle seine 19 Spiele.

Platz zwei belegte Dietmar Hinz mit 2122 Punkten (23-2) vor Holger Tabbert (2025 / 17-0), Peter Schönfeld (1884 / 21-4), Sebastian Marquardt (1801 / 22-4), Bernd Koch (1773 / 15-0) und Siegfried Wegner (1758 / 21-4).

Insgesamt nahmen 35 Spieler am diesjährigen Weihnachtsskat teil, von 624 Spielen wurden 534 gewonnen. Den besten Tisch der Runde spielte Dietmar Hinz (983) vor Sebastian Marquardt (963) und Burkhard Stöwesand (895)

Die 5.Runde der Sarower Skatmeisterschaft wird am 13.01.2017 um 16.00 Uhr gespielt.

……  Endstand  ……

 

FCNDie Ü35 Oldies der SG Sarow/Pentz sind Hallenvizemeister, nur dem alten und neuen Kreismeister FC Neubrandenburg (Foto) musste die SG den Vortritt lassen.

Die Entscheidung um den Titel fiel bereits in der ersten Partie des Turniers, im direkten Duelle zwischen der SG und dem FCN. In einem Duelle auf Augenbhöhe, dass zum Ende auch etwas emotionaler wurde, ging die SG zunächst in Führung, kassierte aber noch den Ausgleich. Beide erspielten sich gute Chance, wobei der FCN spielerisch etwas besser war. Als alles schon auf ein Remis hindeutete, nutzte der FCN einen Abwehrfehler der SG zum 2:1 Siegtreffer fünfzehn Sekunden vor dem Ende durch Tober, der auch schon den Ausgleich erzielte.

Sowohl der FCN wie auch die SG gewannen ihre drei restlichen Spiele, vergeblich wartete die SG auf einen Ausrutscher der Neubrandenburger, die aber im Spiel gegen die SG Groß Quassow sich sehr schwer taten und nur mit Mühe und in Überzahl einen 2:1 Sieg holten. Die SG lag auch gegen Groß Quassow, die spielerisch zu gefallen wussten, hinten ehe Schülke und Spierling mit ihren Treffern die Partie noch drehten. gegen Ivenack siegte der FCN mit 3:0, die SG mit 2:0. Ivenack hätte hier bei einem Sieg im letzten Spiel die SG in der Tabellen noch abfangen können, am Ende wurden sie Vierter. Gegen Vorwärts Demmin veranstalteten beide Teams ein Schützenfest, die SG gewann 6:0, der Sieg des FCN fiel beim 9:0 noch deutlicher aus. Groß Quassow und Ivenack trennten sich im direkten Duell 2:2, dass bessere Torverhältnis für Platz drei hatte Quassow. Bei Vorwärts lief es überhaupt nicht, sie blieben ohne Punkt bei 1:20 Toren.

……  alles zum Turnier  ……

HKM 35er

Nachdem sich der FSV Malchin sich den Kreismeistertitel bei den Ü50 Alten Herren sicherte, wird am Sonnabend ab 14.00 Uhr in der Sarower Sporthalle der Kreismeister bei den Alte Herren der Ü35 gesucht. Das die Malchiner in der Ü50 dem Favoriten FC Neubrandenburg ein „Schnippchen“ schlugen, war schon eine große Überraschung. Wird der FCN jetzt in der Ü35 seiner Favoritenstellung gerecht, von der Papierform her spricht alles für den FCN oder mausert sich die Konkurrenz gegen den Favoriten? Neben dem FCN spielen die SG Sarow/Pentz, die SG Groß Quassow, der SV Ivenack und Vorwärts Demmin um den Titel und die Siegprämien. Im Eröffnungsspiel trifft die SG Sarow/Pentz auf den FC Neubrandenburg. Die Siegerehrung ist gegen 16.30 Uhr geplant.

Hier findest du die Bilder von der Hallenmeisterschaft der Ü50

IMG_7076

FSV Malchin HPÜberraschendes tat sich bei der Ü50 Hallenmeisterschaft der Alten Herren, denn nicht der favorisierte FC Neubrandenburg stand am Ende ganz oben auf den „Stockerl“, sondern der FSV Malchin. Zwar unterlagen die Malchiner gegen den FCN mit 0:2, doch damit waren die Malchiner nicht schon vorzeitig neuer Kreismeister, sie brauchten im Malchiner Stadtderby gegen Kicker 69 Malchin einen Sieg, den holten sie sich auf bei 4:0. der FCN spielte sicherlich den besten Ball und blieb als einziges Team in der Meisterschaft auch ungeschlagen, doch zwei Remis gegen Sarow/Pentz (0:0) und Neukalen (2:2) kosteten ihnen den Titel. Gegen Neukalen führten sie nach Rückstand schon mit 2:1. TuS bestrafte aber einen Torwartfehler und leistete so erhebliche Schützenhilfe für den FSV.

Die Malchiner selbst macht in ihrem Auftaktspiel gegen TuS Neukalen spät den Siegtreffer, sie ließen dann ein 2:0 gegen die SG Sarow/Pentz und ein 1:0 gegen Fortuna Tützpatz folgen. Die Niederlage gegen den FCN war zu verschmerzen, gegen die 69er ging es eigentlich nur um die Höhe des Sieges.

Zwischen ihren beiden Remis gegen Sarow/Pentz und Neukalen gewann der FCN mit 3:0 gegen die 69er und nach dem 2:0 gegen Malchin gewann sie auch gegen Tützpatz mit 2:0. Danach hofften sie vergeblich auf einen Ausrutscher vom FSV.

Platz drei ging an die SG Sarow/Pentz, die sich den dritten Platz durch ein 0:0 in ihrem letzten Spiel gegen TuS Neukalen sicherten. Der SG reichte hier ein Remis, Neukalen hätte bei einem Sieg die SG noch abfangen können. Nach dem 0:0 gegen den FCN und dem 0:2 gegen Malchin siegte die SG gegen Kicker 69 mit 3:1 und Tützpatz mit 2:0.

Neukalen ließ wichtige Punkte beim 1:1 gegen Tützpatz liegen, die aber selbst durchaus zu gefallen wussten auf der Sarower „Platte“. Kicker 69 Malchin kam über die Rolle des Punktelieferanten nicht hinaus.

Bilder vom Turnier…….

Endstand Hallenmeisterschaft

1   12   08:02   FSV Malchin

2   11   09:02   FC Neubrandenburg

3   08   05:03   SG Sarow/Pentz

4   06   04:04   TuS Neukalen

5   02   01:06   Fortuna Tützpatz

6   01   01:11   Kicker 69 Malchin

Hier findest du die Bilder vom Fitnessworld-Cup der D-Jugend

1.Platz 4

1.Platz 4Während die Profis vom FC Hansa den fünften Sieg in Folge in der 3.Liga verpassten und sich eine 0:3 Heimpleite gegen Lotte einfingen, zauberten sich knapp 80 km entfernt die D-Jugend des FC Hansa auf der Sarower „Platte“ zum Turniersieg beim Fitnessworld-Cup und die Hanseaten gewannen den Sarower Budenzauber völlig verdient.

Der Verbandsligist traf im Finale auf den Demminer SV 91 und das löste in Hansa Coach Ringo Scholz vielleicht einige kleine Erinnerungen aus, kickte er doch selbst einige Jahre sehr erfolgreich für den DSV als Torjäger.

……  weiterlesen  ……

…..  Bilder vom Turnier  …..

0 LucaDie F-Jugend der SG Sarow/Pentz erspielte sich beim Wogema-Cup des FSV Malchin einen tollen zweiten Platz hinter Turniersieger FSV Malchin. Für die SG war durchaus auch der Turniersieg in greifbarer Nähe, am Ende fehlte nur ein Punkt. Entscheidend sollte das direkte Duell beider Teams werden, dass die SG nach einer Führung noch etwas unglücklich mit 1:2 verlor. Ein klasse Turnier spielte Torwart Luca Mienert (Foto), der zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde.

Im ersten Spiel agierte die SG noch etwas zurückhaltend, musste sich in dieser Mannschaft erstmal finden, da Trainer Thomas Wach in diesem Turnier mehr den jüngeren Jahrgang zum Einsatz brachte. Das 0:0 gegen den Laager SV war gerecht, beide Teams erspielten sich kaum Torchancen.

……  weiterlesen  ……

Siegerfoto 2Sturmvogel Völschow gewinnt den Moritz Holtmeier – Cup, dass F-Jugendturnier des SV Traktor Sarow.

Hätte es ein Drehbuch fürs Turnier gegeben, hätte es garantiert für eine Oscarnomminierung gereicht, denn dramatischer, spannender und kurioser hätte die Turnierentscheidung nicht inszeniert werden können. Hitchcock hätte seine wahre Freude gehabt und hätte es selbst nicht spannender machen können.

Akt eins beginnt mit dem letzten Turnierspiel zwischen dem Demminer SV 91 und Sturmvogel Völschow. Die Ausgangslage vor dem Match war klar, den Demminer hätte ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht, Völschow musste gewinnen.

……  weiterlesen  ……

……  Bilder vom Turnier  ……

Hier findet ihr die Bilder vom Holtmeier – Cup der F-Jugend des SV Traktor Sarow

Platz 1

 

HP Siegerfoto TSGTSG Neustrelitz gewinnt den Physiotherapie Wagemann – Cup, das E-Jugendturnier des SV Traktor Sarow. In einem packenden, hochklassigen Finale setzte sich die TSG im Siebenmeterschiessen gegen den FC Rot/Weiß Neubrandenburg mit 2:0 durch. Mit seinen zwei gehaltenen Siebenmetern ließ TSG Keeper Jordan Lazar, der zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde, seine Mannschaft kräftig jubeln.

Im Halbfinale musste der FC RWN auch ins Siebenmeterschiessen, dort siegten sie aber mit 3:1 gegen den Greifswalder FC. TSG gewann das erste Halbfinale gegen den FC Neubrandenburg III knapp mit 1:0.

Die beiden Halbfinalspiele brachten die Sarower Halle, die „Ausverkauft“ war, richtig zum kochen, beide Spiele standen auf richtig hohen spielerischen Niveau. TSG gewann durch einen Foulstrafstoß und RWN begeisterte mit ihrer quicklebendigen Spielweise mit offensiven Torwart die Halle.

……  weiterlesen  ……

……  alle Bilder vom Turnier  ……

Hier findet ihr die Bilder vom Physiotherapie Wagemann Cup der E-Jugend

HP Siegerfoto TSG

Weihnachtsskat HP

5.Runde 13.01. HP

Maler Klecks Cup

JuergenJürgen Ferdinand erwischte einen absoluten Sahnetag an den Tischen der 4.Runde der Sarower Skatmeisterschaft. 23 seiner 26 Spiele gewann er, damit hatte er sowohl die meisten Siege und die meisten Spiele, den besten Tisch mit 1036 Punkten spielte er ebenfalls und seine 2169 Punkte bedeuteten den Tagessieg. es war sein erster Erfolg an den Sarower Skattischen, an denen sich diesmal 25 Spieler einfanden. Platz zwei ging an Manfred Ladwig (2089), vor Hartmut Engelbrecht (1982), Helmut Frick (1885) und Bernd Koch (1866). Mike Aßmus spielte die meisten Grands (12), Karsten Rilling war Ramschkönig (4).

Durch seine 1866 Punkte auf Platz fünf baute Bernd Koch seine Führung in der Gesamtwertung aus, mit nunmehr 7989 Punkten liegt er vor Mike Aßmus (7277), der diesmal Zwölfter wurde, Mario Immel (6587), Jürgen Ferdinand (6576) und Hartmut Engelbrecht (6175).

Der traditionelle Sarower Weihnachtsskat, der aber separat ist und nicht zur Meisterschaft gehört, wird am 26.12.2017 um 14.00 Uhr gespielt. Alle Skatinteressierten der Region sind herzlich eingeladen.

……  Endstand Runde 4  ……

……  Gesamtwertung  ……

IMG_5539Mit einer 5:2 (2:2) Niederlage beim neuen Spitzenreiter Concordia Zarnekow verabschiedeten sich die Sarower Traktor Fußballer in die Winterpause. Während sich die Zarnekower durch den Heimsieg wieder an die Tabellenspitze spielten, bleibt Traktor Zwölfter und damit weiterhin in Abstiegsnot. Trotz der Niederlage war das Sarower Spiel über weite Strecken durchaus in Ordnung, eine Steigerung unverkennbar, die Traktoristen boten der Concordia richtig Paroli. Nachwuchsspieler Mathis Hahn zeigte, dass er eine Verstärkung für Traktor ist, der 17jährige erzielte beide Sarower Treffer.

……  weiterlesen  ……

……  Bilder vom Spiel  ……

Für die B-Jugend der SG Sarow/Pentz kam im Viertelfinale des Kreispokals das Aus, die SG unterlag beim SV Rogeez knapp mit 3:4. Vor einigen Wochen unterlag die SG in der Liga in Rogeez mit 0:1 und auch diesmal sollte es nicht reichen. Dabei fing es für die SG richtig gut an in Rogeez, denn durch zwei Beyer Treffer in der 4. bzw. 22.min lagen die Sarow/Pentzer mit 2:0 vorn. Doch zwei individuelle Fehler und zwei kuriose Gegentore (30./31./40./44.min) geriet die SG aber mit 2:4 in Rückstand. Durch sein drittes Tor in diesem Spiel, brachte Beyer die SG nochmals auf 4:3 (58.min) heran, doch zum Ausgleich reichte es nicht mehr, das Halbfinale war damit passè.

Durch ihren 5:3 Heimspieg gegen den FSV Mirow/Rechlin spielte sich die F-Jugend der SG Sarow/Pentz ins Viertelfinale des Kreispokals. Für die Mannschaft von Trainer Thomas Wach war es der elfte Sieg in Folge – eine grandiose Bilanz. Etwas mulmig war es für die Mannschaft schon, zum einen war da das winterlich, kalte Wetter und zum anderen gab es noch das Handicap, dass die Torjäger Jayden Jakobs und Anton Hahn verletzungsbedingt fehlten bzw. mit leichter Verletzung spielten. Doch dafür sprangen andere in die Bresche, so unter anderem Jannik Löwner, der zum Dreh – und Angelpunkt der SG wurde und in der 3.min die 1:0 Führung erzielte. Emmy Jentze legte das 2:0 (8.min) nach. Lenz verkürzte für den FSV in der 10.min auf 2:1 und machte das Spiel wieder spannender. Doch durch zum 3:1 von Vincent Henning in der 15.min und Oskar Sodemann in der 18.min bog die SG noch vor der Pause in Richtung Viertelfinale ab. Nachdem Lenz (28.) für die Mirower erneut verkürzte, erzielte Sodemann mit seinem zweiten Treffer das 5:2 fünf Minuten vor dem Ende. Für den FSV traf dann noch einmal Lenz, sein 5:3 (38.) war der Schlußpunkt.

……  weiterlesen  ……

Durch zwei Treffer von Colin Haack und einem Tor von Cody Schulz gewinnt die E-Jugend der SG Sarow/Pentz ihr Nachholspiel beim SV Rosenow knapp mit 3:2. Cody Schulz erzielte die Führung in der 7.min, neun Minuten später erhöhte Colin Haack auf 2:0. Doch die Rosenower kamen durch zwei Treffer von Arlt (20./31.min) zurück und zum 2:2 Ausgleich. Acht Minuten vor dem Ende ließ Colin Haack mit seinem 3:2 seine Mannschaft, den Trainer und die Eltern jubeln.

IMG_5545

……  Hier findest du Bilder vom Spiel der Männer  ……..

1Mit einer richtig starken spielerischen Leistung, vor allem aber taktischen Leistung gewann die D-Jugend der SG Sarow/Pentz im Pokal auswärts mit 8:1 beim SV Burg Stargard 09 und zog damit ins Viertelfinale ein. In der Runde der letzten Acht hat die SG Heimrecht gegen den SV Nordbräu Neubrandenburg, die Tabellenführer der Kreisligastaffel 3 sind. Was die SG auf dem Stargarder Kunstrasenplatz zeigte, war spielerisch, wie taktisch stark, von Beginn an waren sie die dominante Mannschaft, ließen die 09er nie ins Spiel kommen und gewannen völlig verdient. Colin Haack (4), Paul Giermann (3) und Fabrice Stepanow erzielten die Treffer beim Achtelfinalerfolg.

……..  weiterlesen……..

0 HP

Einladung zum 60-jährigen Vereinsjubiläum


Am 23.06.2018 feiert der SV Traktor Sarow sein 60-jähriges Vereinsjubiläum.

Die Planungen zu unserem Jubiläum haben bereits begonnen, wir haben schon konkrete Ideen, wie unser Jubiläumstag ablaufen soll.

Am Vormittag spielen unsere Nachwuchsteams gegen regionale Gegner, für den Nachmittag planen wir eine Spiel der Alten Herren (14.00 Uhr), danach ein Spiel der Männer (16.00 Uhr). Ab 19.00 Uhr ist ein gemütliches Beisammensein mit Musik geplant.

Hierzu laden wir alle unsere aktiven Mitglieder von den Alten Herren bis zu den Bambinis, die Mitglieder der Abteilung Aerobic, alle weiteren Mitglieder, unsere ehemaligen Fußballer und Handballer, Fans und Freunde, Sponsoren und Gönner, die Eltern unserer Nachwuchskicker und alle, die sich mit dem SV Traktor Sarow verbunden fühlen ganz herzlich ein

Wir würden uns freuen, wenn auch viele ehemalige Spieler, Vorstandsmitglieder, Trainer, Betreuer und Sponsoren diesen Tag nutzen, um „alte Bekannte“ zu treffen und die gemeinsame Zeit bei Traktor Sarow revue passieren zu lassen. Darum – nutzt eure Kontakte zu den „Ehemaligen“ und informiert über diesen Tag. Es gibt sicher viel zu erzählen. 

Der Verein ist dabei, ein hoffentlich kurzweiliges Programm zusammen zu stellen und bei viel Fußball, bei gepflegten Getränken und Speisen einen schönen Rahmen zu bieten.

Gleichzeitig bitten wir euch um aktive Hilfe bei der Planung und Organisation, für einen unvergesslichen Jubiläumstag, brauchen wir auch eure Ideen und Tatkraft.

Nur gemeinsam sind wir STARK!